Ferienwohnungen Hotels in Spanien Frankreich Italien
Menue
Italienische Riviera
  
 Sehr geehrte(r) Leser(in),
August 2009
 irgendwie ist der Sommer in diesem Jahr in den Startlöchern steckengeblieben und hat sich nicht wirklich blicken lassen. Umso größer ist bei den meisten von uns die Sehnsucht nach schönen Sommertagen mit wärmenden Sonnenstrahlen, nach Barfußlaufen in dichtem grünen Gras oder am Badestrand, wo man dann in das erfrischende Nass eintauchen kann.

Da lohnt es sich wirklich, über einen Herbsturlaub im Süden und eine aktive "Sommerverlängerung" nachzudenken - holen Sie doch einfach die schönste Saison des Jahres nach! September und Oktober sind in der Regel traumhafte Spätsommermonate an der Italienischen Riviera.

Jörg Fischer weiß über die Italienische Riviera, die von San Remo bis zur nördlichen Toskanischen Küste reicht, einiges zu erzählen. Seit über 150 Jahren ist dieser Teil Italiens mit seinen Ferienorten San Remo, Portofino, Rapallo, Forte dei Marmi sowie den Cinque Terre ein beliebtes Ziel anspruchsvoller Reisender aus ganz Europa. Dies kann man auch an der Architektur dieser Region erkennen mit den typischen neoklassizistischen Hotelbauten und den mit "Trompe l'Oeil"-Effekten (zweidimensionale Darstellungen, die eine dreidimensionale Wirkung haben) versehenen Fassaden im westlichen Teil Liguriens.

Als kleine Vorbereitung für Ihre Reise an die Italienische Riviera wird Ihnen Jörg Fischer hier in unserem Newsletter die schönsten Plätze vorstellen und Sie mit Tipps und besonderen Ratschlägen versorgen. Passend dazu gibt es die charmantesten Ferienhotels und Ferienunterkünfte in den einzelnen Regionen für einen erholsamen Urlaub - und das zu einer Zeit, wenn bei uns bereits die Herbstblätter fallen und wir uns wieder auf die kalte Jahreszeit einstimmen müssen.

Viel Spaß bei Planung und Vorbereitung eines Spätsommer-Urlaubs!

Ihre Familie Fischer
ORMED.DJO
P.S.: Wollen Sie an einem außergewöhnlichen Gewinnspiel teilnehmen. Die Firma ORMED.DJO hat zusammen mit uns ein Gewinnspiel für ihre Kunden ausgearbeitet, bei dem man durch eine Bestellung eines ORMED.DJO Produktes ein außergewöhnliches Ferrari-Wochenende aus unserem Programm gewinnen kann. Exklusiv können Sie ebenfalls an diesem Gewinnspiel teilnehmen. Nutzen Sie Ihre Chance!
     

DIE ITALIENISCHE RIVIERA - SEHNSUCHT NACH DEM SÜDEN!

a
Neapel

"Die Italienische Rieviera zählt zu meinen allerliebsten Reisezielen!" Das sagt einer, der es wissen muss: Jörg Fischer hat fast 20 Jahre in Italien gelebt und sich dabei nicht nur zum Kenner des Landes sondern auch zum echten Liebhaber des "Dolce vita" entwickelt. "Vor allem im September und Oktober reise ich gerne nach Italien, weil dann der größte Trubel in den Ferienorten vorüber ist. Dann bekommt man ohne Probleme einen Tisch im Restaurant, die Preise sind moderater und am Strand kann man in Ruhe die letzten warmen Sonnenstrahlen des Jahres genießen."

Die Italienische Riviera zieht sich über 300 km von der französischen Grenze bis zur Toskana hin. Und das besondere an diesem Küstenstreifen ist, dass sich kein Ort mehr als 35 Kilometer vom Meer entfernt befindet. 300 Sonnentage im Jahr an wunderbaren Sand- und Kiesstränden, bunte Küstenstädte mit Cafés, Geschäften, attraktiven Wochenmärkten und Restaurants mit frischen Gerichten vom Meer - das sind doch beste Aussichten für einen gelungenen Urlaub!

Gleich hinter der Küste erstrecken sich Berge und Hügellandschaften, deren Gipfel im Hinterland von San Remo bis 2000 m und im Osten bis 1700 m erreichen. Man kann somit ideal entlang der Küste eine abwechslungsreiche, erholsame und zugleich geschichtsträchtige Reise erleben und in ein Stück schönstes Italien eintauchen. Und das am besten mit Ihrem Lieblingscabrio!
n

SAN REMO & IMPERIA - DIE WESTLICHE RIVIERA DI PONENTE

a
San Remo

San Remo ist die Hauptstadt der Riviera dei Fiori, der Blumenriviera. Die Küste ist landschaftlich ein wahres Juwel Italiens, so dass man hier auch die meisten Strände vorfindet. Die moderne Stadt entwickelte sich von einem kleinen Fischerort zu einem eleganten Touristenzentrum von Weltruf - genau der richtige Ort zum Bummeln, Shoppen und Flanieren.
Hotel Royal San RemoSan Remo ist eine Stadt der Künste, der Kultur und auch des Sports: angefangen von Schwimmen, Angeln, Tauchen, Windsurfen bis hin zu Golf und Reiten kommen Sportfans voll auf ihre Kosten. Weithin bekannt sind die im Jahr 1905 eröffnete Spielbank, der alte Yachthafen "Porto Vecchio" mit seinem modernen Yacht-Club, die Zucht von Nelken und Rosen sowie der Blumenmarkt.

Wer sich im internationalen Jet Set dieser Stadt tummeln möchte, braucht natürlich auch die richtige Unterkunft dazu. Hier empfehle ich das Hotel Royal . Es liegt direkt am Strand inmitten eines 16.000 m² umfassenden subtropischen Parks mit beheiztem (27° C) Meerwasser-Schwimmbad (April bis Oktober) und herrlichem Blick auf das Mittelmeer. Das elegante 5-Sterne-Luxushotel ist seit über 130 Jahren in Familienbesitz und zählt zu den "Leading Hotels of the World".

Wer lieber Natur und Ruhe genießen will, möglichst weitab vom Trubel San Remos, verlässt die quirlige Küste und schlängelt sich langsam die Hügel im Hinterland hinauf. Von hier aus hat man auch einen wunderbaren Blick auf die Küste und das Meer.

Gotel Relais San DamianFrisch Verliebte, Verlobte und Verheiratete werden eine Oase der Ruhe und Entspannung im zauberhaften Hotel Relais San Damian vorfinden. In der Hügellandschaft nordwestlich von Imperia befindet sich dieses kleine, mit 9 Suiten ausgestattete Hotel inmitten einer üppig bepflanzten Gartenanlage und umgeben von Bougainvillea, Palmen und Oleander. Alle Suiten sind individuell sehr geschmackvoll mit Antiquitäten eingerichtet, haben einen wunderbaren Blick in den Garten und teilweise eine kleine eigene Terrasse. Für kühlere Herbsttage und eine romantische Stimmung am Abend steht ein Kamin zur Verfügung.
n

RAPALLO - CAMOGLI - PORTOFINO

a

Camogli Italienische Riviera

Rapallo, Camogli, und Portofino sind wahre Bilderbuch-Städte mit Ihren farbigen, wie Perlen aneinandergereihten Häusern am Meer. Hier sticht zuerst der harmonische Gegensatz von Meer und steil aufragenden Bergen ins Auge. In den letzten Jahren scheinen die Orte aus einem jahrelangen Schlaf erwacht zu sein und der noble Glanz vergangener Zeiten erscheint wiederbelebt - mit den kleinen romantischen Häfen, spektakulären Steilküsten und Piazzas, die zum Bummeln einladen.

An der wunderschönen Uferpromenade des Lungomare Vittorio Veneto in Rapallo kann man stundenlang spazieren und sich danach in einem der vielen Straßencafés niederlassen. Das malerische Fischerdorf Portofino ist seit vielen Jahren das Urlaubsdomizil der Schönen und Reichen: alte Belle-Epoque-Hotels, farbenfrohe Häuser und mondäne Villen sowie der Yachthafen mit seinen weißen Yachten machen den Flair dieses Ortes aus. Camogli war ursprünglich ein Fischer- und Seefahrerstädtchen auf der Halbinsel Portofino. Ein schöner Urlaubsort mit herrlichem Blick über den Golf und mit einem bezaubernden alten Stadtkern, der sich mit seinen engen Gassen und Treppen um den Hafen erstreckt.

Hotel Villa RosmarinoIn diesem märchenhaften Teil der Italienischen Riviera liegt auch die Heimat der ligurischen Küche mit weltbekannten Gerichten wie Pasta mit Pesto - der auch gerne grüne Bohnen und Kartoffeln beigemischt wird - und unzähligen Variationen an Fisch-Antipasti.

Wer es gerne klein und romantisch möchte, dem kann ich das Hotel Villa Rosmarino ans Herz legen. Hier findet man sie wieder, die Liebe zum Detail, mit modernen Kunstwerken, gemütlichen Sofas, schicken Design-Möbeln und Bädern aus hellem Marmor, mit denen das Hotel und die 6 Gästezimmer ausgestattet sind.

Hotel Cenobio dei DogiMein absoluter Geheimtipp ist das Hotel Cenobi dei Dogi - am besten, Sie nehmen ein Zimmer mit Meerblick. Denn das in Camogli gelegene verträumte 4-Sterne-Hotel besticht mit seiner atemberaubenden Lage und der spektakulären Panoramasicht auf den Golf. Ein kleiner Strand, wenn auch, wie die meisten Strände hier, ohne Sand, und ein Swimming-Pool direkt am Meer gehören zu diesem Küstenhotel.

n

CINQUE TERRE

a

Camogli Italienische Riviera

Cinque Terre ist ein absolustes Muss für einen Reisenden entlang der Italienischen Riviera. Hier hat sich die Faszination der Vergangenheit bewahrt! In diesen 5 verträumten Dörfern mit ihren farbenfrohen, wie in Stein gemeißelten Häusern, den verwinkelten Gassen und Treppenwegen und ihren bunten Booten am Hafen findet man noch eine der schönsten und idyllischsten Landschaften der Welt. Die Fischerorte Riomaggiore, Manarola, Corniglia, Vernazza und Monterosso sind (fast) ohne Autoverkehr, (fast) ohne verunstaltende Neubauten und über herrliche Wanderwege miteinander verbunden. Durch das milde Klima wachsen hier Zitronenbäume, Olivenbäume und verschiedene Palmensorten; entlang der Wanderwege kann man auch immer wieder kleine Weinberge entdecken. Man erkundet diese Gegend am besten per Ausflugsboot ab Levanto oder auf dem Cinque Terre-Wanderweg.

Hotel Giada del MescoDie Lage des Hotels Giada del Mesco ca. 150 m über dem Meer auf einer Klippe oberhalb des Ortes Levanto ist einfach sagenhaft. Die gemütlichen Zimmer bestechen mit einer himmlischen Aussicht auf das Mittelmeer und die Steilküste der Riviera. Ich kann mit Sicherheit sagen, dass es keine schönere Möglichkeit gibt, nach einer romantischen Nacht den Tag mit einem Frühstück auf der Panoramaterrasse hoch über dem Meer zu beginnen!

Hotel La Sosta di OttoneBesonders schön finde ich auch das gemütliche und persönlich geführte Hotel La Sosta di Ottone. Es ist der ideale Ausgangspunkt für Erkundungen in den Cinque Terre. Das mit nur vier Zimmern ausgestattete 4-Sterne-Hotel verfügt über ein kleines Restaurant ausschließlich für Hausgäste mit feinster ligurischer Küche und lokalen Spezialitäten. Alle Zimmer sind sehr gemütlich und detailgetreu eingerichtet und bieten einen traumhaften Blick auf das Meer.

n

DER NÖRDLICHE TEIL DER TOSKANA - DIE VERSILIA

a

Toskana - Die Versillia

Der nördliche Teil der Toskana ist die Versilia. Hier ist das Meer gekennzeichnet durch feinsandige, breite und flach abfallende Strände, Palmenalleen und Oleander. Ideal für einen gepflegten Badeurlaub an einem der großen Badeorte am Meer wie Viareggio oder einen Ausflug zu den berühmten Marmor-Steinbrüchen von Carrara. Hotel Mondial Resort & SpaDer Ort Forte dei Marmi wird langem von der florentinischen Gesellschaft bevorzugt, denn man findet hier einfach alles, was einen mondänen Badeort ausmacht: bekannte Restaurants, elegante Geschäfte, die der Via Napoleone der Modemetropole Mailand in nichts nachstehen, berühmte Discotheken und prominente Gäste. Auch der Lido di Camaiore kann mit modernen und gut ausgestatteten Badeanstalten aufwarten. Man erreicht diese über die schöne, terrassenartig ansteigende Strandpromenade mit Geschäften und Lokalen, die schmackhafte mediterrane Küche anbieten.

Wer exklusive Ambiente im stylischen Look bevorzugt, dem empfehle ich das Hotel Mondial Resort & Spa. Hier wurde an der Ausstattung nicht gespart: Designer-Einrichtung paart sich mit wertvollen Details und modernen Kunstwerken. Auch ein Lounge-Restaurant, das über eine Auswahl sehr guter Weine verfügt, und ein edel angelegter Swimming-Pool und Whirlpool runden das Bild dieses Luxushotels ab.

otel MaremontiEinen kompletten Kontrast zum "Mondial Resort" stellt das Hotel Maremonti dar. Hier findet sich pure Romantik in historisch italienischem Ambiente. Das 4-Sterne-Hotel hat für meinen Geschmack einen ganz besonderen Charme als ehemalige Meeresresidenz eines Florentiner Adligen. Die typisch toskanische Villa aus dem frühen 20. Jahrhundert wurde von der Künstlerin Paola Donati Siciliano liebevoll restauriert und in ein Hotel mit gemütlicher und familiärer Atmosphäre umgewandelt.

n
ORMED.DJO
GEWINNSPIEL
a

Machen Sie mit und gewinnen Sie ein "bewegendes Wochenende" durch das piemontesische Gavi-Weinanbaugebiet und entlang der Ligurischen Riviera für 2 Personen im Wert von ca. 5.000 Euro. Die Teilnahme an dem Gewinnspiel ist an eine Bestellung bei ORMED.DJO gebunden.

Informieren Sie sich und nehmen am Gewinnspiel teil

Das passende Gefährt haben wir hierfür auch parat: ein schnittiger Ferrari verspricht den Genuss eines einmaligen Fahrerlebnisses.

Werfen Sie schon mal einen Blick auf den Gewinn


Verbringen Sie 3 unvergessliche Tage und Nächte in erstklassigen 4- und 5-Sterne-Romantik-Hotels. Neben dem Fahrspaß erwartet Sie eine Weindegustation in den Weinbergen von Gavi und an jedem Abend ein köstliches Dinner in einem Gourmet-Restaurant.

Teilnahmeschluss ist der 15.08.2009
n

10 TIPPS FÜR DIE ITALIENISCHE RIVIERA
a

...was Sie an der italienischen Riviera unbedingt erleben und kosten müssen.
  1. ALTSTADT VON GENUA
    Meist unterschätzt, ist diese – übrigens die grösste zusammenhängende Alstadt weltweit - doch wirklich sehenswert und dabei wenig „touristisch überlaufen“

  2. OLIVENÖL
    Die ligurischen Öle gehören zu den feinsten Sorten überhaupt und überzeugen mit dezenten und mineralischen Noten. Bezugsquellen: Direkt beim Erzeuger oder im Weinhandel (Enoteca).

  3. WEINE
    Zugegebenermassen können die Ligurier nicht mit grossen Gewächsen aufwarten, interessant sind jedoch der fruchtige Vermentino (weiss) und ein Dessertwein aus den Cinqueterre, der mit viel Aufwand produzierte Sciacchetra‘.

  4. PILZE
    Im Spätsommer und Frühherbst gedeihen in den Wäldern des ligurisch-toskanischen Appenins grossartige Steinpilze. Kehren Sie in eine einfache ländliche Trattoria ein und bestellen Sie einen Steinpilz vom Grill (Porcino alla Griglia), beträufeln diesen mit Olivenöl, dazu Pfeffer und Salz – ein Gedicht!

  5. CINQUETERRE
    Mit dem Auto so gut wie nicht erreichbar, empfiehlt es sich, die einzelnen Dörfchen mit dem Boot anzufahren. Zwischen Portovenere und Levanto herrscht ein reger Schiffsverkehr. Website Consorzio Marittimo Turistico

  6. STRÄNDE
    Im toskanischen Forte dei Marmi gibt es in den Strandbädern keine Sonnenschirme, sondern kleine Zeltdächer, dazu edle Holzliegen mit einer herrlich bequemen Auflage – das war schon vor 100 Jahren so. Nicht gerade billig, aber sehr gediegen!

  7. NACHTLEBEN
    Die „Capannina di Franceschi“  in Forte dei Marmi gibt es seit 1929, damals Cocktailbar, heute Discothek. Conte Cammillo Negroni (nach welchem der gleichnamige Drink benannt wurde) war Stammgast.

  8. CARRARA-MARMOR
    Es lohnt sich, durch die Steinbrüche bis hoch in das Örtchen Colonnata zu fahren, von hier kommt der berühmte Speck „Lardo di Colonnata“, im hübschen Städtchen Carrara gibt es ein Marmor-Museum (viale XX Settembre Loc. Stadio – Carrara)

  9. WANDERWEGE
    Die überlaufene „Via dell’Amore“ in den Cinque Terre kennt jeder, wie wäre es mit der Strecke von Nozarego durch den Parco Naturale nach Portofino?

  10. NATUR PUR
    Nur per Pedes, Boot oder Mountainbike erreichbar ist die „Baia dei Saraceni“ bei Capo di Noli (unweit von Savona), eine wirklich spektakuläre, teilweise schroffe Naturküste mit feinen Sandstrandabschnitten.
n
ENIT Italien Deutscher Reiseverband

Anmelden
Abmelden
Newsletter Archiv
Katalog bestellen
Kontakt
Impressum
© Siglinde Fischer GmbH & Co. KG, Ahornweg 10, 88454 Hochdorf, Telefon +49 7355 933 60,
http://www.siglinde-fischer.de info@siglinde-fischer.de,
Handelsregister: Amtsgericht Ulm HRA 640852, Umsatzsteuer-ID: DE144924271