Urlaub in Boutique Hotels in der Basilikata

Die Basilikata wird umgrenzt von den Regionen Apulien, Kampanien und Kalabrien; es ist eine vergessene Region Italiens und zugleich die naturbelassenste und am dünnsten besiedelte. Über 30 Kilometer lange, superschöne Strände unterbrochen von Grotten und Klippen gibt es an der Tyrrhenischen Küste, flache Sandstrände prägen die 40 Kilometer lange Küste am Ionischen Meer.

Nahe den Stränden locken charmante Boutiquehotels, die eine ganz besondere Ausstrahlung haben, zu einem ruhigen Badeurlaub. In die Basilikata reisen in erster Linie Individualurlauber sowie Wander-, Kultur- und Naturfreunde. Hier ist alles ein wenig entspannter und lockerer.

Matera, die Kulturhauptstadt 2019

Etwa 400 Meter über dem Meer, auf einem Karstplateau, thront die Höhlenstadt Matera. Das Stadtbild ist geprägt von altertümlichen Wohnbauten und Höhlensiedlungen. Die Höhlen wurden bereits in der Jungsteinzeit bewohnt, nachweislich ist Matera eine der ältesten Städte der Welt. Der weiche Tuffstein kann relativ leicht ausgehöhlt werden, im Laufe der Zeit kamen Anbauten hinzu und es entstand ein richtiges Gassengewirr.

Auch das gut durchdachte Bewässerungssystem besteht bereits seit der Bronzezeit. Im Jahr 1952 lebten noch knapp 15.000 Menschen unter schlimmen hygienischen Verhältnissen in diesen Höhlen und man bezeichnete die Stadt als Schandfleck. Damals dachte kaum einer, dass diese Sassi einmal zum Symbol für diese Stadt in der Basilikata werden. Erst in den 1980er Jahren begann man den Wert der Sassi zu schätzen und begann, die Höhlenwohnungen zu renovieren. Anno 1993 wurde Matera von der UNESCO zum Weltkulturerbe erklärt und im Jahr 2019 ist der Ort schließlich "Europäische Kulturhauptstadt".

Der mittelalterliche Stadtteil und die Sassi sind einzigartige Denkmäler. Bei einem Spaziergang durch Matera kann man die unterschiedlichen Epochen, die diese Stadt durchlebt hat, genau erkennen. Mittlerweile wurden auch zahlreiche Bauten in komfortable Ferienwohnungen oder Boutique-Hotels für Urlaubsgäste umgebaut. Es soll in Matera und der näheren Umgebung 160 Kirchen und Kapellen geben, davon auch viele Felsenkirchen. Ein Urlaub in dieser einzigartigen Stadt der Basilikata ist nicht nur für Kulturinteressierte unvergesslich!

Die ruhigen Strände in Lukanien

Das Land zwischen den beiden Meeren, dem Golf von Policastro im Tyrrhenischen Meer und dem Golf von Tarent im Ionischen Meer, heißt Lukanien. Und direkt in der Mitte befindet sich der Parco del Pollino, der größte Nationalpark in der Basilikata und in ganz Italien.

Die Stadt Maratea ist ein reizendes mittelalterliches Städtchen mit engen Gassen und vielen Kirchen. Es gibt hier hübsche Boutiquehotels, die oftmals in historischen Gebäuden realisiert wurden. Die Boutique-Hotels strahlen Ruhe und Geborgenheit aus, die herzliche Gastfreundschaft der Besitzer untermalt das Wohlfühlen. Da Maratea direkt an der Küste des Tyrrhenischen Meeres mit Klippen, Grotten und Sandstränden liegt, kann man in einem Urlaub wunderbar Kultur mit Wandern und Wassersport verbinden.

>> Lesen Sie hier mehr über Boutiquehotels

Lesen Sie hier mehr über Basilikata

Urlaubsziele in der Basilikata

Unsere beliebtesten Urlaubsdomizile in der Basilikata

Italien, Basilikata, Matera
  • Nächster Flughafen 65 km
  • Internet / W-Lan
  • Aufzug
Italien, Basilikata, Maratea
  • Nächster Flughafen 150 km
  • Entfernung zum Meer: ca. 5 km
  • Swimmingpool
Italien, Basilikata, Matera
  • Nächster Flughafen 66 km
  • Internet / W-Lan
  • Restaurant

Optionale Reisedaten und Reisedauer bei allen Hotels möglich

Filter anwenden