Urlaub im Latium in Boutiquehotels

Mit Rom als Hauptstadt ist es nicht verwunderlich, dass der Rest der Region etwas im Schatten liegt. Das Umgebung von Rom hat sich dem flüchtigen Reisenden seit jeher entzogen, während die Ewige Stadt die Masse der Touristen wie ein Magnet an sich zieht. Wenn man aber die Stadt verlässt, entdeckt man eine Region, die nicht nur wunderschön sondern auch reich an Geschichte und Kultur ist.

Im Nord-Osten bilden die Abruzzen die Grenze. Das Randgebirge, die Sabiner Berge, ist aus der Sage "Der Raub der Sabinerinnen" bekannt. Während der Norden sanft hügelig ist, ist der Süden der Region wild und trocken. Die Landschaftsform ist sehr abwechslungsreich: erloschene Vulkane, Kraterseen, Tuffgesteinsschluchten und versteckte Quellen. An der Küste findet man helle, feine Sandstrände.

Der Parco Nazionale del Circeo, ein dichter Urwald mit einmaligen Korkeichen, und die Pontinischen Inseln mit ihren bizarren Grotten stellen Paradiese für Naturliebhaber dar. Es gibt eine Vielzahl von historischen Zeugnissen - von den Gräberstädten der Etrusker über die mittelalterlichen Dome zu den eleganten Villenanlagen der Renaissancefürsten und Kardinäle.

Nur Kenner und Liebhaber fahren in die kleineren, bezaubernden Städtchen wie Viterbo, Bracciano, Subiaco und Sermoneta. Die Region Latium liegt in Mittelitalien, hat rund 5,1 Millionen Einwohner und eine Fläche von 17.203 km². Auf der Karte betrachtet, bildet Latium sozusagen das "Knie" Italiens.

Strände im Latium

Die Region besitzt lange Küstenabschnitte mit feinen, hellen Sandstränden. Schon vor Jahrtausenden entspannten die Römer an den schönen Stränden von Anzio, etwa 60 km südlich von Rom. Von der Küste zur Innenstadt sind es nur wenige Minuten.

Etwas weiter im Süden liegt der Dünenstrand von Sabaudia. Dieser Abschnitt eignet sich aufgrund der Winde optimal für Wassersport. Der breite, flach abfallende Abschnitt San Felice Circeo liegt am Rande des Nationalparks und ist besonders bei Familien beliebt. Der Strand von Sperlonga liegt landschaftlich sehr schön, man hat einen schönen Blick auf den Ort, der auf einem Felsen über dem Meer erbaut wurde. Ein wahrer Besuchermagnet ist Serapo, die Infrastruktur ist dementsprechend sehr gut ausgebaut.

Lesen Sie hier mehr über Latium

Urlaubsziele im Latium

Geschichte

Die Geschichte der Region Latium ist verständlicherweise eng mit ihrer Hauptstadt Rom verbunden. Latium war im 6. Jahrhundert v. Chr. von den Latinern besiedelt. Im Zuge des zweiten Latinerkrieg unterwarf Rom 338 v. Chr. die Region und machte es zum Kern des Römischen Reiches. Nach dessen Untergang ging das Gebiet zunächst an die Odoaker, bevor es dann vom Oströmischen Reich annektiert wurde.

Das antike Rom

Im Jahre 755 ging das Latium als Lehen des Königs der Franken an den Papst. So konnte der Kirchenstaat entstehen. Als im Jahr 843 das Frankenreich geteilt wurde, kam die Region zum Königreich Italien. Später erreichte sie jedoch die völlige Unabhängigkeit. Nach mehreren Niederlagen, wie auch beim Feldzug von Napoleon, wurde der Kirchenstaat nach und nach gezwungen, sich der Einigung Italiens zu beugen und wurde dann letztendlich 1870 zum Königreich Italien angeschlossen. Im Jahr 1947 kam es zur Gründung der Region Latium als Verwaltungseinheit.

Die wichtigsten Städte

Rom ist vielleicht nicht mehr die Hauptstadt der Welt, aber sicherlich die Stadt mit den meisten Kunstwerken und eine der lebendigsten Metropolen Europas. Ein Besuch und man ist von ihr gefangen. Die Metropole begrüßt jedes Jahr Millionen von Gästen und bewältigt mit römischer Lässigkeit das immense Verkehrsaufkommen.

Rom ist die Hauptstadt Italiens

Die mittelalterliche Stadt Viterbo ist trotz Bombardierungen im Zweiten Weltkrieg noch sehr gut erhalten. Charakteristisch für die Stadt sind die meterhohen, mit Türmen bewehrten Stadtmauern, die das alte Zentrum noch vollständig umgeben.
Die Stadt Rieti wird aufgrund ihrer zentralen Lage als Mittelpunkt Italiens (Ombelico d'Italia) bezeichnet.

Die Stadt Latina ist die erste während des Faschismus erbaute Planstadt. Die Bauwerke erinnern an die Zeiten des Regimes von Mussolini und sind alle um 1932 entstanden.

In Frosinone gibt es einige schöne Parks und Naturschutzgebiete, wie das Naturschutzgebiet Monti Ernici, in welchem die Natur im Frühling zu einer herrlichen Farbenpracht erblüht.

Reiseziel Latium

Die Insel Ponza

Ponza ist wirklich eine magische Insel und wie Odysseus, welcher der Legende zufolge nicht widerstehen konnte, wird jeder Besucher in die Falle der Insel tappen. Bei der Überfahrt mit der Fähre wird man für die Strapazen der Anreise in brütender Sommerhitze entschädigt: ein frischer, angenehmer Meereswind erfrischt das Gemüt.

Der kleine Hafen von Ponza erinnert mit seinen verschachtelten, dicht aneinandergereihten Häusern an ein Amphitheater - rot, azurblau, weiß, gelb und rosa sind die Fassaden. Das Ganze wirkt wie ein gemaltes Bild, welches sich mehr und mehr mit Leben füllt, je näher man dem Ufer kommt. Ein lebhaftes Durcheinander von Menschen, hupenden Kleinwagen, knatternden Motorrollern, Fischern, die ihre Netze flicken und Booten, die nach einem Tag auf See in den Hafen einlaufen - ein stilechtes, mediterranes Szenarium.

Die Insel Ponza

Nur etwa 20 Seemeilen vor der Küste bei Rom gelegen, war Ponza schon immer ein bevorzugter Rückzugsort der Hauptstädter, jedoch gleichzeitig auch ein Urlaubsziel für Individualisten, die das Geheimnis um die Einzigartigkeit der Insel zu wahren wussten. Besuchern wird geraten, ohne eigenen PKW anzureisen - auf Ponza bewegt man sich am besten mit Mini-Taxis, zu Fuß oder per Leih-Vespa.

Empfehlenswert ist auch die Anmietung kleiner Motorboote, in 3 Stunden ist die Insel umrundet, oder man lässt sich mit dem Wasser-Taxi an einen unberührten Strand bringen, an dem man den Tag verbringt und abends wieder abgeholt wird. Am Abend empfiehlt sich auf jeden Fall die Einkehr in der "Bar Tripoli" auf der Piazza, um einen Aperitif zu nehmen und die wunderbare Stimmung zu genießen. Ponza ist Italien pur!

Klima

Das Klima im Latium wird bestimmt durch heiße, warme Sommer und mit Ausnahme der Bergregionen milde Winter. Die angenehmsten Reisezeiten sind Frühjahr und Herbst.

Der Hochsommer ist besondern im Landesinneren gerne schwül und sehr heiß, an der Küste angenehm.

Das Klima in der Region Latium

Einkaufen in Rom und im Latium

Sehenswerte KulturschätzeKunsthandwerk, Mode und Lebensmittel sind generell die interessantesten Mitbringsel. Nicht zufällig sind dies auch die Bereiche, in denen Italien nach wie vor enorme Exportüberschüsse erzielt.

Dabei wird immer noch auf traditionelle, handgefertigte Herstellung Wert gelegt. An erster Stelle steht hier die Keramik, außerdem Möbel aus Qualitätshölzern, die auf traditionelle Weise produziert werden.

Die meisten Städte haben einen Markttag, an dem Händler aus der Region zwischen 8 und 13 Uhr Lebensmittel, Kleider, Schuhe, Küchengeräte und Haushaltswaren anbieten.

Antiquitätenmärkte haben in Italien eine lange Tradition. Sie finden an zyklisch festgelegten Tagen des Monats oder Jahres statt. Man sollte allerdings nicht damit rechnen, günstige Schnäppchen zu machen, wie das früher in Italien möglich war. Aber Spaß macht es allemal.

Die berühmtesten Modegeschäfte in Rom befinden sich in der Nähe der Spanischen Treppe, vor allem in der Via Condotti, Via Borgognona und Via Frattina.

Zahlreiche Antiquitätengeschäfte gibt es in der Via die Coronari, bei der Piazza Navona, aber auch im Monti-Viertel zwischen Via Nazionale und Via Cavour.

Die Küche des Latium

Die Küche im Latium ist einfach und bodenständig und wird von traditionellen Gerichten geprägt. Als Antipasti wird oft Bruschetta gereicht, der erste Gang besteht meist aus einer Reihe diverser Nudelgerichten oder Risotto. An der Küste findet man jegliche Sorten von Muscheln, Fisch und Langusten, in den Bergregionen vermehrt Wild, Lamm oder Geflügel.

Da die Schafe in der Regel den Sommer in den Bergen verbringen, ist das Fleisch besonders aromatisch und Lammgerichte daher eine Delikatesse der Region. Im Süden der Region wird Mozzarella produziert. Sehr bekannt ist auch die dort geräucherte Mortadella.

Der Weinbau hat eine lange Tradition. Schon in der Antike belieferte die Region Rom mit Weinen. Die im Latium angebauten Weine werden weltweit hoch geschätzt, vor allem die Weißweine vom Bolsena-See und den Albaner Bergen.

Kultur & Geschichte

Literatur

Heinrich Mann: "Die kleine Stadt", Frankfurt 2006
Johann Wolfgang von Goethe: "Italienische Reise", München 2006
Veronika Eckl: "Hinter Rom beginnt das Zauberland. Malerisches Latium", Wien 2007

Museen

In Rom gibt es natürlich eine Vielzahl an Museen. Da die Öffnungszeiten unterschiedlich sind, informiert man sich am besten im Voraus.

Straßenverkehr

Für 100 Autobahnkilometer müssen sie mit Gebühren von ca. 5,50 € rechnen, nachts ist die Gebühr etwas geringer. Bei der Bezahlung geht es deutlich schneller, wenn Sie sich an die Zahlstationen mit dem Symbol für Kreditkarten halten.

Rom hat ein sehr starkes Verkehrsaufkommen, Parkplätze sind rar. Es ist ratsam, öffentliche Verkehrsmittel zu nutzen.

Telefonieren

Telefonkarten sind etwa an Kiosken und in Tabakläden erhältlich. Falls Sie aber einen längeren Aufenthalt in Italien planen oder Vieltelefonierer sind, lohnt sich der Kauf einer italienischen Prepaid-Karte sehr schnell.

Konsulate

Deutsche Botschaft Rom: Via San Martino della Battaglia 4, 00185 Rom, Tel. 0039 06 49 2131
Österreichisches Konsulat: Viale Liegi 32, 00198 Rom, Tel. 0039 06 85 529 66
Botschaft und Konsulat der Schweiz: Via Barnaba Oriani 61, 00197 Rom, Tel. 0039 06 80 9571

Seen im Latium

Veranstaltungen in der Region Latium

Februar
Carnevale di Viareggio: Der größte Karneval Italiens.

März/April
Karfreitagsprozession in Cervéteri.

Mai
La Giostra del Saraceno: Historische Ritterspiele in Tarquinia in Anlehnung an die Überfälle der Sarazenen.
Mercato del Bestiame Brado: Fest in Aberese am Parco della Maremma mit Brandmarkung junger Rinder.

Juni
Sagra della Fragola: Erdbeerfest in Nemi am ersten Sonntag im Juni.

Juli
Sermoneta Festival im Juli und August: Musik- und Theateraufführungen im Schloss von Sermoneta.

Oktober
Sagra dell'Olio Nuovo: Fest des frischen Olivenöls in Castelnuovo di Sabina.

Dezember
Weihnachten: Krippenausstellungen in verschiedenen Kirchen und Messen im Vatikan.

Urlaubsziel Latium

Alle Angaben ohne Gewähr bezüglich Richtigkeit und Vollständigkeit.

Optionale Reisedaten und Reisedauer bei allen Hotels möglich