Urlaub in einem Agriturismo in den Marken 

Zwischen dem Appenin und der italienischen Adriaküste breitet sich die kleine, aber feine Region Marken aus. Die grünen Hügel des Hinterlandes fallen sanft zur Küste ab. Marken grenzt im Norden an die Emilia Romagna, im Westen an die Toskana und an Umbrien und im Süden an die Abruzzen . Die Hauptstadt Ancona breitet sich an der Adriaküste aus und liegt am Fuße des Monte Conero, 

Die Marken, geprägt von drei Naturabschnitten 

180 Kilometerlange Küste mit feinen, weißen Sandstränden gehen nach wenigen Kilometern über in eine idyllische Landschaft mit sanften Hügeln mit schmucken Dörfern und Städten, sowie dichten Wäldern. Daran schließt sich die Bergkette des Appenin an, der höchste Berg ist der 2476 Meter hohe Monte Vettore. Da die Region relativ klein ist, sie erstreckt sich lediglich auf knappe 10.000 Quadratkilometer, erfordern die Erkundungsausflüge auch keine längeren Autofahrten. Unsere gepflegten Agriturismi die jeglichen Komfort bieten befinden sich vor allen an der Küste und im nahen reizvollen Hinterland, das landwirtschaftlich geprägt ist. Allen voran spielt in den letzten Jahren der Weinbau, neben der Kultivierung der Olivenhaine, die wichtigste Rolle. Die landschaftliche Vielfalt verspricht einen überaus abwechslungsreichen Urlaub in einer Region, die "noch" vom Massentourismus verschont ist. Wunderschöne Sandstrände mit teilweise bizarren Felsen im Hintergrund lassen das Herz der Sonnenanbeter und Wasserratten höher schlagen. Beliebte Badeorte sind Sirolo, Portonovo, Benedettto del Trono und Senigallia, um nur einige zu nennen. Sie reihen sich wie eine Perlenkette entlang des Strandes aneinander, bis nach Conero. Surfen oder Parasailing sind ebenso möglich wie Segeln oder Tauchen. 

Das wenige Autominuten entfernte Hügelland lockt Freunde des passionierte Reitsports, und diejenigen, die es werden wollen, an. Viele gekennzeichnete Reiterpfade führen durch himmlische Landschaften, wie auch zahlreiche Routen für Mountainbiker. Naturliebhaber können sich hier glücklich schätzen, denn auf den gut beschriebenen Wanderpfaden gibt es eine einzigartige Flora und Fauna zu bewundern. Große Teile des Gebiets, vor allem in den Appeninregionen, sind Naturschutzgebiete.  Paddeln oder  Kajakfahren ist auf den sauberen Flüssen, die aus dem Appenin kommen, ein echtes Vergnügen und ein beliebter Sport für Eltern und Kinder.  

Ganz besonders reizvoll ist es die pittoresken, geschichtsträchtigen kleinen Städte zu besuchen. Besonders hübsch ist das mittelalterliche Zentrum des Städtchen Piceno, das zum UNESCO Weltkulturerbe erklärt wurde, ebenso wie das von einer langen Schutzmauer aus Backstein umgebene Renaissance-Städtchen Urbino. Auch wenn es ganz schön steil bergauf geht, spazieren Sie durch die engen Gassen hinauf und genießen Sie , neben dem Anblick dieser Prachtbauten, auch die grandiose Aussicht auf die liebliche Landschaft der Marken. 

Bäuerliche Küche mit Trüffel verfeinert

Wenn man in einem der stilsicher eingerichteten Agriturismi Urlaub macht,  sitzt man direkt an der Quelle, wenn es um gute traditionelle Lebensmittel geht. Denn, die Küche der Marken lebt von der Frische und der Qualität der heimischen Produkte. Wild, Tauben, Kaninchen, unterschiedlichste Pilzarten sowie  Gemüse der Saison  - das sind die wichtigsten Zutaten der  marchigianische Küche. Aber das Tüpfelchen auf dem "i" sind die Trüffel, die es hier reichlich gibt und die Marken, neben dem Piemont, zu   "der" Trüffelregion Italiens machen. Das Dorf Acqualagna ist das ganze Jahr hindurch eine Pilgerstätte für Trüffelliebhaber. Wer gut isst, muss auch gut trinken, und das ist in den Marken ebenfalls kein Problem, denn es gibt hervorragende Rotweine, wie den Rosso Conero und den Rosso Piceno. Bei den Weißweinen ist es vor allem der Verdicchio, der die Gaumen der Genießer erfreut.  

 

>> Lesen Sie hier mehr über Agriturismo

Mehr erfahren

Optionale Reisedaten und Reisedauer bei allen Hotels möglich