fixedicon

Jetzt anrufen

+49 7355 93360

fixedicon

Zum

Kontaktformular

fixedicon
fixedicon

Jetzt anrufen

+49 7355 93360

fixedicon

Zum

Kontaktformular

Date select
Preis
schließen

Gleicher Preis & Premium-Service

Kundenbewertung

7124 Kunden bewerten uns mit der Note 4,8/5 (Stand November 2017)

Wie beurteilen Sie die Beratung und Kompetenz unserer Mitarbeiter

4,9/5

Abwicklung des Reservierungsvorganges

4,8/5

Freundlichkeit unserer Mitarbeiter

4,8/5

Beschreibung des Domizils oder der Reise im Katalog/Webseite

4,7/5

Qualität und Umfang der Reiseunterlagen

4,6/5


Wir bieten den gleichen Preis

Für dasselbe Angebot einen günstigeren Anbieter gefunden?
Sie erhalten diesen Preis auch bei uns (inklusive Sicherungsschein)!

  • Sie müssen uns den Link zum günstigeren Angebot senden (E-Mail mit Link, Ihrem Namen und Telefonnummer an: info@siglinde-fischer.de)
  • Das günstigere Angebot muss online und zum Zeitpunkt unserer Überprüfung verfügbar sein
  • Das günstigere Angebot darf kein Teil eines Treue- oder Prämienprogramms oder ein individueller Deal sein

Kompetenz, individuelle Beratung und Service

  • Wir bereisen regelmäßig und ausführlich unsere Zielgebiete, denn nur durch intensive Erfahrung lernt man Land, Leute und deren Gebräuche kennen
  • Dazu gehört auch, dass wir jedes Hotel, jede Villa oder Ferienresidenz persönlich inspizieren. Genau deshalb sind Sie bei uns in der Beratung gut aufgehoben. Guter Service macht eben den Unterschied!

Rechtssicherheit und Notfall-Hilfe!

Sollte es während Ihres Urlaubs zu unerwarteten Schwierigkeiten kommen, genießen Sie bei einer Buchung über uns folgende Vorteile:

  • Sie haben einen deutschen Ansprechpartner
  • Sie können fast rund um die Uhr auf unsere Assistenz per Telefon-Notruf-Hotline zurückgreifen und Sie werden von der Geschäftsführungsebene persönlich betreut!
  • Alle Rechtsansprüche können an den Reisemittler Siglinde Fischer GmbH & Co.KG in Deutschland gestellt werden, der stellvertretend für seine Leistungsträger über eine vollumfängliche Haftpflichtversicherung verfügt
  • Sicherung Ihrer Zahlungen (Anzahlung und Restzahlungen) über einen Sicherungsschein (bei Insolvenz eines Leistungsträgers sind alle Zahlungen versichert)
 
 
Siglinde Fischer - Charming Places
Reiseziel
Siglinde-Fischer loading
 

Boutiquehotels & Luxusreisen Piemont

Die norditalienische Region Piemont steht ja im Ruf, die Genießer-Region Italiens schlechthin zu sein. Nicht umsonst ist die Slow Food Bewegung, welche sich die Parole "Recht auf Genuss" auf die Fahne geschrieben hat, in den 1980er Jahren im Piemont entstanden.

Ein Urlaub im Piemont ist gleichwohl ein Synonym für Entspannung und Gelassenheit, was dazu beiträgt, die regionalen Spezialitäten zu genießen. Und derer gibt es nun wohl wirklich genug. Aber während viele das Piemont auf Essen und Wein reduzieren, beeindruckt die Region auch mit ihren herrlichen Landschaften, der majestätischen Hauptstadt Turin und schönen Gewässern.

Boutique-Hotels im Piemont

Im Piemont gibt es eine unglaubliche Vielfalt an kleinen Landhotels, gerade die luxuriösen darunter zählt man zur Trend-Gattung der Boutique-Hotels. Boutiquehotels sind in der Regel eher kleinere Hotels mit ganz eigenem Charakter und besonders gutem Service. Gleichwohl ist ein Boutiquehotel in der Regel ein Luxushotel und gerade bei anspruchsvollen Luxusreisenden, die etwas Außergewöhnliches suchen, sehr beliebt.

Luxusreisen

Gerade in der eleganten Hauptstadt Turin gibt es einige sehr bekannte Luxushotels und zunehmend machen sich auch Boutiquehotels breit. Jedoch gibt es ein ähnliches Phänomen immer mehr auf dem Lande, vor allem in der Umgebung von Alba, in der umliegenden Hügellandschaft der Langhe. Von hier stammen die berühmten Weine der Region, hier wird der teure weiße Alba-Trüffel gefunden.

Gerade im Herbst zieht es Gourmets und Gourmands aus der ganzen Welt in die Region, den weißen Trüffel findet man von September bis Anfang Dezember. Ein sehr anspruchsvolles Publikum wählt dann ein Luxushotel oder ein Boutiquehotel als Unterkunft, meist haben deren hauseigene Restaurants auch einen oder mehrere Michelin-Sterne.

Ferienwohnungen und Hotels im Piemont:

PIEMONT Hotel bei Canelli
Hotel mit 13 Gästezimmern
charmanter Agriturismo mit ökologischer Ausrichtung
Restaurant, Wellness, Pool, biodynamischer Wein

Webcode: HPTP

PIEMONT Hotel bei Canelli
Hotel mit 6 Gästezimmern
charmanter Agriturismo in den Hügeln der Langhe
Swimming-Pool, Garten, Weinanbau, Panoramablick

Webcode: HPCC

PIEMONT Hotel bei Monforte d'Alba
Hotel mit 8 Gästezimmern
charmantes Gästehaus auf einem Weingut
Swimming-Pool, Restaurant, individuelle Zimmer

Webcode: HPTO

PIEMONT Hotel in Tigliole d'Asti
Hotel mit 11 Gästezimmern
persönlich geführtes Hotel, Gourmet-Restaurant
gepflegte Zimmer, Garten, Swimming-Pool

Webcode: HPVI

PIEMONT Hotel in Pollenzo
Hotel mit 47 Gästezimmern
4-Sterne Hotel mit Slow Food-Philosophie
Swimming-Pool, Restaurant, Golfplatz in der Nähe

Webcode: HPAA

PIEMONT Hotel bei Monterotondo Gavi
Hotel mit 11 Zimmern
faszinierendes Resort, charmantes, stilvolles Ambiente
herrliche Panoramalage, Swimming-Pool, Restaurant

Webcode: HPOS

PIEMONT Hotel in Barge
Hotel mit 21 Gästezimmern
einzigartiges Hotel in historischem Industriegebäude
stilvolle Zimmer, ruhige Atmosphäre, Spa, Restaurant

Webcode: HPAL

PIEMONT Hotel bei La Morra
Hotel mit 10 Gästezimmern
elegantes Boutiquehotel inmitten von Weinbergen
Restaurant, Weinverkostungen, Pool, Wellness

Webcode: HPAR

PIEMONT Ferienwohnungen bei Mango
Apartments und Zimmer für 2 Personen
charmantes Feriengut inmitten von Weinbergen
großer Garten, Pool, herrlicher Panoramablick

Webcode: PCG

PIEMONT Hotel in Guarene
Bed & Breakfast mit 7 Zimmern
Landhaus mit schönen, komfortablen Zimmern
ruhige Lage, Pool und Restaurant in der Nähe

Webcode: HPCL

Große landschaftliche Vielfalt

Das Piemont ist eine grüne und  sehr fruchtbare Region mit sanften Hügeln, vielen Waldgebieten, die Alpen im Norden der Region erreichen beeindruckende Höhen und fast überall im Piemont findet man schier endlose Reihen mit Weinbergen, aus denen so weltbekannte Weine wie Barolo und Barbaresco gekeltert werden. Nicht zu vergessen ist natürlich auch die Seenlandschaft im Nordosten der Region mit bekannten Seen wie Lago Maggiore und Lago d'Orta.

Die Genießer-Region Piemont

Das Piemont ist unerschöpflich reich an gastronomischen Erfahrungen. Das Essen wird von kräftigen Aromen charakterisiert, vor allem durch den intensiven Geschmack des weißen Alba-Trüffels. Weltweit bekannt sind auch die aus Turin stammenden Grissini.

Und schließlich sind es die großartigen Barolo, Barbaresco und Barbera-Weine, die den Ruf des Piemont als die Genießer-Region schlechthin begründen. Bereits wesentlich früher als die besagten Weine war es jedoch der Moscato d'Asti, auch bekannt als Asti Spumante, welcher bereits im 19. Jahrhundert die Gaumen der Feinschmecker weltweit begeisterte.

Nirgendwo sonst in Italien gibt es eine derartige Dichte an Restaurants, die mit einem Michelin-Stern ausgezeichnet wurden. Für ein Luxushotel gehört es zum Standard, ein Sterne-Lokal sein eigen nennen zu dürfen. Ein absolutes Muss im Segment der Luxusreisen.

Finden Sie Ihre perfekte Unterkunft für den Piemont-Urlaub:
Landhotel im Piemont
Hotel im Piemont
Agriturismo im Piemont
Ferienwohnung im Piemont
Urlaub im Piemont
Reisen ins Piemont
Langhe
Asti
Alba

Geschichte der Region

Die eigentliche Geschichte der Region Piemont beginnt erst mit dem Untergang des Römischen Reiches. In der nachfolgenden Zeit wechselten im Zuge der Völkerwanderung immer wieder die dort lebenden Bewohner, bis schließlich, nach den Arabern, das Haus Savoyen die Herrschaft über das Gebiet innehatte. Frankreich und die Habsburger kämpften jedoch weiterhin um das Gebiet.

Die Geschichte des Piemont

Im Jahre 1815, nach dem Wiener Kongress, entwickelte sich das Piemont zum Vorreiter der Bestrebungen nach einer nationalen Einheit und Unabhängigkeit Italiens. Im Zuge der Ernennung des Savoyers Viktor Emanuel II. zum König Italiens wurde das im Piemont geltende Verwaltungssystem auf das ganze Land ausgedehnt.

Mit Einteilung des Landes in Provinzen verschwand das Piemont als Verwaltungseinheit und wurde erst nach Zeiten schwieriger Arbeiterunruhen und politischen Spannungen in den 70er Jahren als Region neu geschaffen.

Die Hauptstadt Turin

Turin ist eine wunderschöne, sehr elegante Stadt, deren Geschichte bis in die Römerzeit zurückgeht. Die Stadt liegt in einer reizvollen Umgebung mit grünen und üppigen Hügeln am breiten Bett des Flusses Po. Entlang der Ufer des Flusses sowie an der zentralen Piazza Castello gibt es einige hübsche Cafés und Restaurants, ein guter Ausgangspunkt für eine interessante Stadterkundung oder einen erlebnisreichen Abend im Zentrum der Stadt.

Das Stadtbild Turins ist neoklassizistisch, besonders sehenswert ist das berühmte ägyptische Museum und die königliche Residenz. Unter den Arkaden der Geschäftsstraßen befinden sich viele elegante Boutiquen und traditionelle Café- Häuser. Turin war die Residenz der italienischen Königsfamilie und nach dem 2. Weltkrieg der Mittelpunkt für das kulturelle Leben Italiens.

Weitere wichtige Städte

Asti ist durch den gleichnamigen Schaumwein ein Begriff. Der Dom von Asti ist eine gotische Kathedrale aus dem 14. Jahrhundert und gehört zu den wichtigsten Sehenswürdigkeiten der Stadt.

Biella liegt am Fuße der Alpen und ist vor allem aufgrund der vielen Schluchten und des Gebirges bekannt, das sich sehr gut für Wintersportarten eignet. Dazu gehören beispielsweise das Val Cervo oder das Skizentrum bei Zegna.

Cuneo und die gleichnamige Provinz sind wahre Paradiese für Outdoor-Aktivitäten. Vom Reiten, Mountainbiken, Kanufahren über Skifahren und Snowboarden bis hin zum Wandern ist alles möglich.

Die Stadt Alba verbindet man oft mit der Firma "Ferrero", die sich hier befindet und durch Schokoladenherstellung bekannt. Ebenso steht Alba für reiche Trüffelvorkommen. Sehenswert sind die Überreste römischer Festungsanlagen im Zentrum Albas.

Alba wird umgeben von Obst- und Weinbaugebieten und im Umland gibt es unzählige Weinkeller, die zu Verkostungen einladen.

Reiseziel Piemont

Die Küche des Piemont

Die piemontesische Küche besteht oft aus Gerichten wie Ravioli gefüllt mit Kaninchen von der lokalen Rasse Coniglio Grigio, Risotto Varianten, Wild und geschmortes Fleisch mit Barolo. Typisch für die Region ist auch der Aperitivo in fast jeder besseren Bar, hier werden zu Wein oder Sekt eine große Auswahl an Antipasti gereicht.

Da das Piemont nicht am Meer liegt, gehören nur wenige Fischgerichte zur traditionellen piemontesischen Küche. Es gibt jedoch ausgezeichnete Gerichte mit Aal und eine echte piemontesische Spezialität ist die „Bagna Cauda“ mit Sardellenpaste, was so viel wie "heiße Salsa" bedeutet. In diese kräftige Soße wird frisches Gemüse Karotten, Fenchel, Sellerie usw. eingetaucht. Dazu wird viel Brot serviert.

Fleisch, Wild und Geflügel: Hier hat Piemont viel zu bieten, z.B. das Lamm der lokalen Rasse Agnello Sambucano, das einen guten Geschmack und ziemlich viel Fett hat. Im westlichen Teil der Region gibt es den Kapaun der Rasse  oder Cappone di Morozzo. Das Fleisch ist  saftig und zart und sollte nicht mit anderen Zutaten überdosiert werden.

Die Hasenrasse Coniglio Grigio ist besonders in der Gegend von Turin sehr beliebt. Das Fleisch ist muskulöser als andere Hasenrassen. In Langhe isst man oft Hühnchen der Rasse Gallina Bionda. Das Fleisch wird oft in rustikalen Gerichten verwendet, typischerweise begleitet von Polenta aus Maismehl.

Sehr berühmt ist das Kalbfleisch aus der lokalen Rasse "Razza Piemontese". Das Fleisch wird besonders für Carpaccio verwendet und der Geschmack ist unwiderstehlich.  Sehr beliebt ist auch die Version als Tartar mit oder ohne weißem Trüffel. International bekannt ist dagegen das Vitello Tonnato, das aus dünnen Kalbsscheiben besteht, die mit Thunfischsauce serviert werden.

Wildschweine, Hasen, Tauben, Hirsche und Enten gehören zu den beliebtesten Hauptzutaten der piemontesischen Küche, ideal begleitet von einem Glas Barolo oder Barbaresco begleitet werden.

Die Küche des Piemont

Pasta: Die Piemonteser haben ihre eigene Pasta namens Tajarin. Dieser Pastatyp ist eine Art Tagliatelle, jedoch viel feiner. Darüber hinaus machen die besten Pasta-Konditoreien in Piemont die Pasta oft nur mit Eigelb statt Eiern und Wasser als traditionelle Pasta. 30 und mehr Eigelb pro Kilo sind für einen Spezialisten kein Problem in der Herstellung und bei Feinschmeckern äußerst beliebt.

Trüffel: die wohl besten Trüffeln der Welt gibt es ii der Umgebung von Alba und ist größter Stolz der Region. In Alba wird ein jährlicher Markt veranstaltet, bei dem die Knollen zu Unsumme den Besitzer wechseln. Die Trüffelsaison geht von ca. September bis Anfang November.

Käse: Natürlich gibt es im Piemont ausgezeichnete regionale Käsesorten wie z.B. der Ziegenkäse Cevrin di Coazze aus der Umgebung von Turin. Maccagno ist ein weiterer köstlicher Käse aus der Alpenkuhmilch. Robiola di Roccaverano Classica ist ein weiterer guter Ziegenkäse, der frisch gegessen wird. Sarass del Fen ist ein Kuhmilchkäse, der auch als Ricotta-frisch gegessen wird. Und nicht zu vergessen ist der Schafskäse Tuma di Pecora delle Langhe.

Was Süßspeisen angeht, ist das Piemont nicht nur für Nutella bekannt, die nach dem Zweiten Weltkrieg in Alba erfunden wurde und der älteste und größte Exportschlager der Region ist. Es war ein Konditor namens Pietro Ferrero, der wegen der teuren und rationierten Kakaobohnen beschloss, einige der lokal erzeugten Haselnüsse in seiner Kakaomasse zu mischen. Das Ergebnis und der Erfolg sind bekannt.

Neben der Nutella, die es bei vielen Konditoren auch in einer verfeinerten Version gibt, ist das Piemont auch für ihre hervorragende Schokolade bekannt, die hauptsächlich in alten und renommierten Cafés im Zentrum von Turin hergestellt wird. Die Anzahl der Schokoladenvarianten ist groß und es gibt für jeden Geschmack etwas.

Große Konzentration an Michelin-Sternen

Die Region Piemont ist ein Eldorado für Gourmets und Luxusreisen, denn nirgendwo in Italien gibt es eine derart hohe dichte an Restaurants mit Michelin-Stern. Fast jedes Luxushotel verfügt über ein eigenes Restaurant mit Sternen aber auch in ganz unscheinbaren Gemeinden gibt es Sterne zuhauf.

Ein tolles Beispiel ist das "Ristorante San Marco" in Canelli, das seit etwa 30 Jahren konstant einen Stern hat und laut "Corriere della Sera" (seriöse Mailänder Tageszeitung) zu den 15 günstigsten Sternelokalen der Welt gehört.

Die Universität des Geschmacks

Eine einzigartige Institution gibt es in dem Städtchen Pollenzo in der Provinz von Cuneo, wo sich der Sitz von "Slow Food International" befindet.

Slow Food betreibt dort unter anderem ein eigenes Hotel, eine Wein-Bank sowie eine eigene Universität, deren Abschluss international anerkannt ist. Man erforscht dort so ziemlich alles, was mit Ernährung, Lebensmitteln und Getränken zu tun hat.Die Absolventen der Universität des Geschmacks (Università del Gusto) sind in der internationalen Lebensmittelindustrie sehr gefragt.

Die Weine des Piemont

Die piemontesische Landschaft ist vor allem durch die Präsenz von Weinbergen aus, soweit das Auge reicht. Die Region gehört zu den wichtigsten weinproduzierenden Gegenden Italiens. Die besten Weine der Region stammen aus den Langhe-Hügeln im Umland der Stadt Alba, wo einige der besten und berühmtesten Rotweine Italiens angebaut werden.

Die Weinbauregion der Langhe

Allerdings gibt es neben Barolo und Barbaresco auch weitere Weine, die durchaus von großer Klasse sind, vor allem aus der Traubensorte Barbera. Im Folgenden ein kurzer Überblick.

Barolo: Einer der berühmtesten und besten Rotweine Italiens ist der Barolo, auch "König der Weine" genannt. Berühmte Lagen für dessen Herstellung befinden sich in den Gemeindegebieten von Castiglione Falletto, Cherasco, Diano d'Alba, Grinzane Cavour, La Morra, Monforte d'Alba, Novello, Roddi, Serralunga d'Alba, Verduno und natürlich in Barolo selbst. Der Barolo wird zu 100 Prozent aus der Nebbiolo-Traube hergestellt und benötigt in der Regel einige Zeit der Reifung in der Flasche.

Barbaresco: Ebenfalls einer der besten und berühmtesten Rotweine Italiens, dessen Wurzeln bis in die Römerzeit zurückreichen. Wie der Barolo wird auch der Barbaresco auch aus der Nebbiolo-Traube gewonnen. Die wichtigsten Lagen sind Barbaresco, Neive und Treiso sowie in der kleinen Ortschaft San Rocco Seno d'Elvio, die zur Gemeinde Alba gehört. Der Barbaresco ist oft etwas eleganter als der Barolo, jedoch in der Regel auch etwas weniger lagerungsfähig und früher trinkreif. Je nach Winzer und dessen persönlichem Stil kann das jedoch auch stark variieren.

Reisewege im Piemont

Sowohl Barolo als auch Barbaresco-Weine sind in der Regel eher im oberen Preissegment angesiedelt, aber zum Glück bietet das Piemont viele andere gute Rotweine in einer günstigeren preislichen Klasse. Deutlich günstiger sind die ebenfalls sehr interessanten Produkte aus der Nebbiolo-Traube, die von der Qualität etwas einfacher eingestuft sind (z.B. Nebbiolo d'Alba, Nebbiolo d'Asti) oder auch die Traubensorten Dolcetto (so heißt die Traubensorte, es handelt sich nicht um einen Süßwein) und natürlich die andere große rote Traubensorte des Piemont: die Barbera.

Barbera gibt es im gesamten Gebiet des Piemont und wurde schon immer als robuster Tafelwein angesehen. In den vergangenen Jahrzehnten ist jedoch auch hier viel passiert und die besten Barbera-Weine sind dabei, sich zu echten Konkurrenten zu Barolo und Barbaresco aufzuschwingen - leider auch preislich, wobei sie noch immer weit von den Spitzenpreisen für Barolo und Barbaresco entfernt sind. Die prestigereichsten Lagen für Barbera befinden sich in der Gemeinde Nizza Monferrato und werden als Barbera Nizza verkauft.

Das Piemont steht  für sehr viel mehr als einen guten Rotwein - in der gesamten Region finden Sie auch hervorragende Weißweine. Insbesondere werden hervorragende Weine aus der Arneis-Traube hergestellt. Der Arneis ist seit dem Mittelalter bekannt, aber erst in den späten 1970er Jahren haben einige Winzer die Traube wiederentdeckt. Die besten  Arneis-Weine kommen als Roero Arneis auf den Markt, das hängt mit dem Anbaugebiet Roero nördlich des Flusses Tanaro zusammen.

Asti Spumante und Moscato d'Asti  sind beide seit dem Jahr 1993 mit dem DOCG-Siegel versehen, die höchste Qualitätsstufe für italienische Weine. Beide werden auf der Moscato Traube in der Gegend südlich von Asti produziert. Der Unterschied zwischen Spumante und Moscato ist, dass letzterer weniger Alkohol und eine natürliche Kohlensäure verfügt, beim Asti Spumante wird diese künstlich hinzugefügt und der Alkoholgehalt ist höher. Unter Kennern wird der Moscato d’Asti mehr geschätzt.

Ein Pendant zum französischen Champagner gibt es in der Umgebung des Städtchens Canelli südlich von Asti: Der Spumante Alta Langa ist ein Produkt der Extraklasse und wird in den Restaurants der piemontesischen Luxushotels als Aperitif  gereicht. Diese Weine werden nach dem Vorbild des französischen Champagners in altehrwürdigen Kellereien hergestellt, welche zum UNESCO-Weltkulturerbe gehören.

Klima im Piemont

Das Flachland des Piemont hat ein gemäßigtes Klima mit langen, warmen Sommern und kühlen Wintern. Im Gebirge sind die Winter naturgemäß kalt mit einigen Minusgraden, der Sommer ist etwas kühler als im Flachland aber trotzdem warm.

Einkaufen im Piemont

Veranstaltungen im Piemont

Januar
Fiera Di Sant'Orso: traditionelles Straßenfest in Aosta mit Verkauf von Holzschnitzereien.

Februar
Orangenschlacht in Ivrea mit Prozessionen und Schönheitswettbewerben.

September
Settembre Musica in Turin, Musikfestival mit Klassik, Jazz und moderner Musik.

Oktober/November
Giostra delle Cento Torri in Alba, Trüffelfest mit Eselrennen.

November/Dezember
Illuminazione in Turin: Beleuchtung der Straßen Turins während der Weihnachtszeit.

Urlaubsparadies Piemont

Alle Angaben und Informationen auf dieser Seite über das Piemont ohne Gewähr.