Urlaub in einem Agriturismo auf Sardinien 

Die vorwiegend bergige Insel Sardinien liegt im Herzen des Mittelmeers. Die Küste hat eine Länge von weit über 1800 Kilometer und ist in unterschiedliche, teilweise weltberühmte Küstenabschnitte unterteilt, wie die Costa Smeralda, Costa Rei, Costa Verde, Costa Paradiso und Costa del Sud. Die höchsten Berge sind die "Punta la Marmora" mit 1835 Metern und der "Bruncu Spina" mit 1829 Metern. Die gesamte Insel ist ein  Naturreservat - unzählige Tiere und Pflanzen leben hier unbeschwert -  da sie unter Naturschutz gestellt sind. Die Geschichte der Insel reicht weit zurück  bis in die prähistorische Zeit und die Bronzezeit, unglaublich spannend für historisch interessierte Menschen. Sardinien ist aber in erster Linie eine Insel für Sonnenanbeter und ein Mekka für Sporttouristen. 

Eine Insel der Kontraste 

Eine Insel der unbegrenzten Möglichkeiten, nur für den Jet-Set? Nein, abseits der angesagten Promistrände wird auch Otto-Normalverbraucher fündig. Man kann nachlesen, dass die traumhaften Strände der Insel zu den zehn schönsten weltweit zählen. Liebhaber dieses Garten Edens im Mittelmeer sprechen von der "Karibik Europas"!

Entlang dieser endlos langen Küste  warten, neben den allseits bekannten Stränden, zahllose kleine Buchten mit fast goldgelben feinstem Sand mit azurblauem oder smaragdgrünem Wasser und schroffen Felsen. Speziell der Nordwesten, nahe Sassari, die zweitgrößte der Stadt der Insel, ist ein wahres Paradies mit malerischen Buchten, abseits der schicken Touristenmassen. Passionierte Surfer zieht es an die Nordküste, denn zwischen Palau und Capo Testa weht fast immer der gewünschte Wind. Die längsten Sandstrände der Insel findet  man an der touristisch relativ wenig erschlossenen Südküste, nahe der Hauptstadt Cagliari.  Einladende Sandstrände sind nur einen Steinwurf von der Inselhauptstadt entfernt,  perfekt für heiße Urlaubsnächte und Shoppingtours. Die Altstadt von Cagliari muss man gesehen haben: enge verwinkelte Gassen mit verfallenen Häusern und daneben prachtvolle Fassaden aus unterschiedlichsten Epochen. 

 Schroffe Klippen und romantische Buchten - das erwartet Sie an der Ostküste. Erklimmt man die umliegenden Berge bietet sich ein atemberaubender Ausblick. Wer sich für die Geschichte seines Urlaubsgebietes interessiert, der kann im Hafenstädtchen Nora die Überreste eines Amphitheaters aus der Römerzeit bestaunen. Auf der ganzen Insel verteilt findet man beeindruckenden Nuraghen-Anlagen. Diese einzigartigen monumentalen Bauten zeugen von einer antiken, geheimnisvollen Kultur aus dem 15. bis 6. Jhr. v. Chr.. Unter all den vielen Anlagen wurde die "Barumini" in der Provinz Medio Campitano zum UNESCO Weltkulturerbe erklärt. Wo sich  historischen Nuraghen befinden, erfährt man, wenn man in einem Agriturismo wohnt, denn die Betreiber kennen ihre Heimat bestens und können zudem viele Geschichten darüber erzählen. 

Spiel, Spaß, Sport und Seele baumeln lassen

Das alles kann man in unseren sympathischen Agriturismi, die im ganzen Land verstreut sind, je nachdem wonach Ihnen der Sinn steht. Vorwiegend befinden sich die Agriturismi in Küstennähe und so können Familien Strandurlaub mit abenteuerlichen Erkundungen im Hinterlandund und interessante Städtetouren unter einen Hut bringen. Für das leibliche Wohl ist überall auf Feinste gesorgt. Sie werden verwöhnt mit aromatischen Schafskäse, saftig gegrilltem Lammfleisch, knusprigem Fladenbrot (Pane Carasau),  ganz viel erntefrischem Gemüse und feinstem Olivenöl. Dazu kommt eine Flasche Wein auf den Tisch, entweder der Rote aus der Rebsorte Cannonau oder der Weiße Vermentino di Sardegna. Salute, denn Sie müssen nicht mehr Autofahren, wenn Sie im Agriturismo wohnen. 

>> Lesen Sie hier mehr über Agriturismo

Mehr erfahren

Optionale Reisedaten und Reisedauer bei allen Hotels möglich