Strandurlaub auf Sardinien

Gelegentlich hört man in Gesprächen über einen Urlaub auf Sardinien das Wort "Karibik" fallen, natürlich im Zusammenhang mit den Stränden der Insel, und ausgewiesene Sardinien-Kenner können bestätigen: der Vergleich ist keinesfalls übertrieben.

Es gibt wohl keine andere Insel im Mittelmeer, die ähnlich viele Argumente für einen Urlaubs-Aufenthalt bietet: Neben dem landschaftlich reizvollen Landesinneren, der spärlichen Besiedelung (nur etwa 1 Million Einwohner in ganz Sardinien, davon fast die Hälfte in der Hauptstadt Cagliari), einer hervorragenden regionalen Küche und guten Weinen, kulturellen Aspekten sowie Gastfreundschaft, sind es eben jene legendären Strände, die von Jahr zu Jahr mehr Sonnenanbeter zu einem Standurlaub nach Sardinien locken.

Denn das Schöne an der Insel Sardinien ist, dass es so gut wie keine mehrstöckigen Hotelbauten oder Bettenburgen gibt. Die qualitativ meist sehr hochwertigen Strandhotels verteilen sich über die gewaltige Länge der ganzen Küstenlinie und überall gibt es Traumstrände in größeren oder kleineren Buchten, mit feinem weißem Sand oder sogar mit dem seltenen Quarzsand.

Für einen Strandurlaub auf Sardinien empfehlen sich vor allem Hotels, von denen es eine große Auswahl gibt, jedoch findet man mit etwas Glück auch ein bezahlbares Ferienhaus oder eine Anlage mit Ferienapartments.

Optionale Reisedaten und Reisedauer bei allen Hotels möglich