Urlaub in Livorno

Viele denken bei Livorno an den Fährhafen, wo sie dank der zahlreichen Schiffsverbindungen nach Korsika, Sardinien oder zu einigen Inseln des toskanischen Archipels gebracht werden. Tatsächlich ist der Hafen von Livorno einer der größten und wichtigsten in Italien.

Die ersten Ansiedlungen gab es in der römischen Zeit, erstmals erwähnte wurde Livorno 1047 und jahrhundertelang gehörte die Stadt zur Seerepublik Pisa. Die Herrscher über die Stadt wechselten häufig bis sie schließlich 1421 an Florenz weiterverkauft wurde. Die Florentiner waren es auch, die den Hafen ausbauten und die Festung Fortezza Vecchia errichteten.

Ansonsten war die Stadt zur damaligen Zeit unbedeutend, da das Umland ein Sumpfgebiet war. Obwohl im Zweiten Weltkrieg viele historische Gebäude zerstört wurden sind einige Paläste der Medici noch gut zu erkennen. Besonders reizvoll ist das Stadtviertel "Venezia Nuova" das 1629 errichtet wurde und an Venedig erinnert, weil das Viertel mit den ehemaligen Lagerhäusern und alten Gebäuden der Belle Epoche von Wasserkanälen durchzogen ist.

Urlaubsziele in Toskana

Hier Ihren Urlaub in Toskana finden

Optionale Reisedaten und Reisedauer bei allen Hotels möglich