Luxusurlaub in Umbrien 

Kunststädte wie Rom, Florenz oder Venedig sind so von Touristen aus aller bevölkert,  ein Urlaub in diesen prachtvollen Städten bietet keine Entspannung, und genau das ist es, was heute Viele benötigen und als Luxus bezeichnen. Umbrien, das grüne und schöne Herz Italiens bietet Kunst und Natur in einem beeindruckenden Einklang, und vor allem noch alles ohne Menschenmassen. Was Umbrien jedoch trotzdem hat, sind viele luxuriöse Villen und Agriturismi sowie charmante  Boutiquehotels, immer eingebettet in eine friedvolle, wunderschöne Naturlandschaft und von bodenständigen, liebenswerten Menschen geführt. Außerdem sind die schönsten Kulturstädte immer nur einen Steinwurf entfernt! 

Prachtvolle Palazzi, uralte Stadtmauern, gotische Kirchen und romantische Gassen...

Das alles und noch viel mehr bieten die Kultur-Städte in Umbrien, nur eben alles ein wenig entschleunigt, noch, möchte man hinzufügen. Die Hauptstadt Perugia wie auch Assisis sind schon fest verankert in den Reiseprogrammen des Massentourismus, aber die ein wenig abseits gelegenen Städtchen, wie Gubbio oder Amelia, die sind es, die Jemand liebt, der in seinem Alltag genug Hektik hat. Die Schönheit der Palazzi und Kirchen genießen, aber mindestens genauso die guten Trattorien mit einer traditionellen Küche und guten Weinen, und das ohne Touristenrummel. Urlaub in Umbrien garantiert einen echten Luxusurlaub, wie ihn sich viele gestresste Manager heute wünschen. 

Zwei Kleinode im grünen Herz Italiens

Die mittelalterliche Stadt "Gubbio" mit seinen 30.000 Einwohnern ist so ein lohnenswertes Ziel. Kaum jemand außerhalb Italiens kennt dieses kulturelle Kleinod, eine der ältesten Städte Umbriens. Die Altstadt zieht sich einem Hang entlang bis hinauf zum imposanten und beeindruckenden "Palazzo dei Priori", der 1332 erbaut wurde. Geht man die engen, verwinkelten Gassen weiter aufwärts gelangt man zum prachtvollen Dom aus dem 13. Jahrhundert. Ein Highlight der Sehenswürdigkeiten ist das Amphitheater aus der römischen Antike. Auch wenn Gubbio vom ausländische Touristenstrom bislang verschont blieb, die Italiener - quer durch das Stiefelland - lieben diese zauberhafte, an einen Berghang hingeschmiegte Stadt. Nebenbei bemerkt, Gubbio ist eine Keramikstadt - es gibt in den vielen kleinen Läden und Werkstätten entlang der heimeligen Gassen schöne und edle Keramik.   

Der Charme der Kleinstadt "Amelia" liegt in der Unaufgeregtheit der Fülle der Entdeckungen. In Amelia erwartet den erholungssuchenden Gast noch das echte, ursprüngliche Italien: zu allerst die Herzlichkeit der Menschen, dann die romantischen verwinkelten Treppengassen, die wundeschönen Palazzi der Adeligen mit aniken Mosaiken und dann natürlich prachtvolle Kirchen. Auf dem Bauernmarkt, der immer samstagmorgens im Kreuzgang Boccarini stattfindet, trifft man garantiert keine Touristenscharen, die sich um die Stände mit Honig, heimischen Gemüse, Schinken, Linsen und hochwertigem Olivenöl scharen. Hier ist es so, wie man es sich wünscht - gelassene Stimmung, gute Produkte und in der Nähe immer wieder eine Bar, um sich mit einem Glas Wein und ein paar stuzzichini (Häppchen) zu stärken. Das ist echter Luxus! 

 

>> Lesen Sie hier mehr über Luxusurlaub

Mehr erfahren

Optionale Reisedaten und Reisedauer bei allen Hotels möglich