Urlaub mit Hund in Italien

Nur wer selbst einen Hund hat, kann verstehen, wie schwer es fällt, wenn man im Urlaub den Hund in eine Pension oder zu Freunden geben muss, weil er in den Hotels nicht erwünscht oder in der Ferienwohnung nicht erlaubt ist. Noch vor einem Jahrzehnt war es in Italien schwierig, eine stilvolle Urlaubsunterkunft zu finden, falls man in Begleitung des treuen Freundes anreiste. Das hat sich zum Glück sehr geändert, bedingt auch dadurch, dass die Italiener ihre Liebe zu Hunden entdeckt haben und oft selbst zu Hundebesitzern geworden sind.

Es gibt mittlerweile quer durch Italien schöne Boutiquehotels, Ferienwohnungen, Ferienvillen und sogar luxuriöse Resorts, in denen Sie im Urlaub mit Ihrem Hund herzlich willkommen sind.

Hundstage sind nichts für Hunde

Wer seinen Vierbeiner richtig liebt, der vermeidet einen Italien-Urlaub in der absoluten Hochsaison, denn zu viele Menschen machen Hunde oftmals nervös und eher unkalkulierbar, zudem verabscheuen Hunde zu viel Hitze. Frühling und Herbst sind in Italien die besten Reisezeiten für einen Urlaub mit Hund, denn: Ist der Hund glücklich, ist es auch Frauchen und Herrchen! 

Egal in welche Region Italiens man reist, es ist immer sinnvoll, sich vorher nach den jeweiligen Vorschriften für Hunde zu erkundigen. Manche Städte und Gemeinden schreiben einen Maulkorb vor, andere nicht, Leinenpflicht auf öffentlichen Wegen und Plätzen gilt fast überall. Bevor man die Urlaubsreise nach Italien antritt, sollte man den Tierarzt befragen, ob es Mittelmeerkrankheiten gibt, vor denen man den Hund schützen sollte und vor allem Impfungen, die zur Einreise vorgeschrieben sind.

Urlaub mit dem besten Freund

Sicherlich sind die nördlichen Regionen Italiens, vor allem im Sommer, die bessere Wahl, wenn man mit den Vierbeiner Urlaub macht. Falls es ihnen zu heiß wird, dann streiken die Hunde gerne und suchen einen kühlen Platz im Gebäude, wie es auch fast alle Italiener machen. In Südtirol, rund um den Gardasee, im Piemont, der Toskana, den Marken und in Umbrien gibt es wunderschöne Boutiquehotels, superschöne Ferienhäuser und Apartments auf dem Landgut, in denen man auch mit Hund herzlich willkommen ist. In all diesen Regionen gibt es auch wunderschöne Wanderwege, perfekt zum Gassi gehen.

An einigen Stränden entlang des Mittelmeeres, sowie auf den Inseln Sardinien und Sizilien, gibt es mittlerweile sogar spezielle Strandabschnitte für Hunde. Wir geben Ihnen gerne Tipps, denn es ist für den entspannten Urlaub mit Hund in Italien sehr wichtig, dass dort, wo Sie sich erholen möchten, sich auch Ihr ständiger Begleiter wohl fühlt. Und, wie gesagt, falls man es einrichten kann, sollte man besser die Nebensaison bevorzugen - das ist für Frauchen, Herrchen und Hund auf jeden Fall entspannter.

>> Lesen Sie hier mehr über Urlaub mit Hund

Mehr erfahren

Finde dein Charming Place - Urlaub mit Herz und Stil!
Traumhafte Hotels, Villen und Apartments - liebevoll ausgewählt für unvergessliche Momente!

Filter anwenden