Luxusurlaub in Venedig 

Venedig, das erweckt bei vielen Menschen eine tiefe Sehnsucht nach Nostalgie, aber nicht nur deshalb ist die Lagunenstadt das Urlaubsziel Nummer eins in bella Italia.  Venedig besteht eigentlich aus drei Teilen, die sehr unterschiedlich sind. Der bevölkerungsreichste Teil, wohin viele Venezianer ziehen, weil die Mieten in der Altstadt zu teuer sind, heißt "Mestre" und der dritte Teil der Stadt bezieht sich auf die Inseln Murano, Burano, Tovello, Lido di Venezia und Pellestrina. Das Objekt der Touristen-Begierde jedoch ist die Lagunenstadt mit den romantischen Kanälen und fantastischen Palästen, von denen heute viele exclusive Luxushotels sind. Wäre das nichts für Sie: Ein Wochenende in einem Luxushotel in Venedig? Wir haben die passende stilvolle Hotelunterkunft für Sie. 

Von einer Brücke zur anderen 

Ein Bummel durch die historische Lagunenstadt führt stets entlang der zahllosen Kanäle die von mehr als 400 Brücken überspannt sind. Von den sechs antiken Verwaltungsbezirken, den sogenannten Sestieri, befinden sich drei auf jeder Seite des Canale Grande. Der  am meisten frequentierteste Bezirk ist "San Marco" mit dem grandiosen "Dogenpalast", der im 9. Jahrhundert in Holz errichtet wurde und 800 Jahre lang Sitz der Dogen war. Der Dogenpalast ist einer der beeindruckendsten Bauwerke Venedigs und ihn zu besichtigen ist empfehlenswert, denn der Palazzo spiegelt eine elf Jahrhunderte lange Geschichte wider. Der "Markusplatz" ist mit seinen Ausmaßen von 175 Metern Länge und 82 Metern Breite der einzige Platz in Venedig, der die Bezeichnung "Piazza" trägt. Alle anderen Plätze in der Lagungenstadt heißen Campo (Feld, da sie ursprünglich nicht gepflastert waren). Die Piazza San Marco wird geprägt von der "Basilika San Marco" mit dem "Campanile". Im 12. Jahrhundert fanden hier Stierläufe und Schweinejagden statt, heute ist der herrliche Platz Treffpunkt der fantastischen Masken beim berühmten Karneval und natürlich ganzjährig von den Touristenmassen. Im Viertel San Marco befinden sich auch viele ehrwürdige Cafés, noble Restaurants, schicke Boutiquen und extravagante Luxushotels. 

Flanieren durch San Polo

San Polo ist der kleinste Bezirk Venedigs, er erstreckt sich auf 34 Hektar und dazu gehört auch Rialto, der älteste Stadtteil. Zwischen dem 13. und 15. Jahrhundert war San Polo das Handelszentrum und hier entstanden auch die ersten öffentlichen Banken, Handelsgerichte und Versicherungen. Bis heute ist San Polo ein geschäftiges Stadtviertel mit vielen kleinen Läden, bunten Märkten und typischen Bars, wo man einen giro d´ombra macht, das heißt in jeder der traditionellen Bars ein kleines Gläschen trinkt. Ganz ehrlich - auf diese Weise - entdeckt man das Flair dieser einzigartigen Stadt am sympathischsten. Wie schön, wenn man eines der zauberhaften Luxushotels in Venedig gebucht hat, dann macht das "sich Treiben lassen" noch mehr Spaß. 

 

>> Lesen Sie hier mehr über Luxusurlaub

Mehr erfahren

Optionale Reisedaten und Reisedauer bei allen Hotels möglich