Die Geschichte Dalmatiens

Auf dem Gebiet der heutigen Region Dalmatien lebten im Altertum illyrische Stämme, darunter auch die Dalmaten (Dalmatier). Auf den Inseln und an der Küste gab es bereits im 5. Jahrhundert v. Chr. griechische Kolonien. Nachdem die Dalmaten durch die Römer unterworfen wurden, gründete Augustus die Provinz Dalmatia. Im Jahr 481 wurde das Gebiet von Odoaker unterworfen.

Die Geschichte Dalmatiens

Nach dessen Tod fiel die Region erst unter die Herrschaft des gotischen Königs, dann dem oströmischen Reich zu und wurde schließlich 595 von Slawen geplündert. Im Landesinneren siedelten sich im Laufe der Zeit die Slawen an, während die römisch-lateinische Bevölkerung an der Küste, wie zum Beispiel in Ragusa, dem heutigen Dubrovnik, Schutz suchten.

Im Hinterland entstanden slawische Staaten, darunter auch das Kroatische Fürstentum. Mit der Entwicklung des Handels kam es nach und nach zu einer Vermischung der Bevölkerung. Gleichzeitig nahm die Macht des Kroatischen Fürstentums, später Königreich, zu und es erweiterte sein Gebiet über das nördliche und mittlere Dalmatien.

In ständiger Konkurrenz mit Ungarn hatte die Republik Venedig für eine gewisse Zeit, unterbrochen von den Türkenkriegen, die Herrschaft über Dalmatien, bis zu ihrem Fall im Jahre 1797. In Folge gab es viele Auseinandersetzungen um das Gebiet. Nach dem zweiten Weltkrieg bildete Dalmatien einen Teil Jugoslawiens, dem Reich Titos. Im Zuge des Balkankrieges zerbrach dieses Reich jedoch und Dalmatien gehört seither zu Kroatien.

Die wichtigsten Städte in Dalmatien

Zadar, die Hauptstadt Norddalmatiens, besticht mit sehenswerten Relikten aus der römischen und byzantinischen Zeit. Die schöne beschauliche Altstadt ist autofrei. Zadar bietet ein reges Nachtleben und es finden zahlreiche Festivals oder Veranstaltungen statt.

Split ist vor allem aufgrund des Diokletianspalasts bekannt, welcher inmitten der schönen und belebten Altstadt liegt. Von Split aus starten sämtliche Fährverbindungen, unter anderem auf die Dalmatinischen Inseln.

Die Städte Dalmatiens

Dubrovnik, auch "Perle der Adria" genannt, bietet mit den herrlichen Gebäuden aus der Barockzeit, seinen Kirchen und der Vielzahl an Läden und Cafés ein abwechslungsreiches Stadtbild. Der Tourismus spielt dort eine große Rolle.

Novalja auf der Insel Pag ist ein ursprüngliches Fischerdorf, das heutzutage aufgrund des flachen Kiesstrands bei Familien mit kleinen Kindern sehr beliebt ist.

Sibenik liegt malerisch in der Sibeniker Bucht und ist eine der schönsten Städte an der Adria. Sehenswert ist der mittelalterliche Kern, der aus verwinkelten Gassen und engen Treppen besteht, sowie die Festung und die Kathedrale Sveti Jakov.

Goldenes Horn

Klima

Kroatien hat ein mediterranes Klima mit heißen, trockenen Sommern. Der kalte Wind Bora kann vor allem im Herbst für schnelle Wetteränderungen sorgen. Die Winter sind meist niederschlagsreich und mild.

Küstenparadies Dalmatien

Einkaufen und Shopping in Dalmatien

Die Geschäfte haben unter der Woche in der Regel von 8-20 Uhr geöffnet, samstags bis 14 Uhr, und die größeren Geschäfte öffnen in der Hochsaison teilweise auch sonntags und abends länger. In den kleineren Ortschaften wird normalerweise eine Mittagspause eingehalten.

An Souvenirs kann man in Dalmatien vor allem Holzschnitzereien, Stickarbeiten, Puppen, Schmuck oder Spitzenarbeiten finden. Das Hauptaugenmerk liegt jedoch eher auf Naturprodukten, wie zum Beispiel Olivenöl, Honig, Lavendel und Wein. Diese Produkte stammen oft aus eigenem Anbau und werden neben frischem Obst und Gemüse vorrangig auf den Märkten verkauft. Einen schönen Markt gibt es beispielsweise in Trogir, frischer Fisch wird in Zadar in der Fischmarkthalle angeboten. Wein kann man im Supermarkt erwerben, es bietet sich aber auch an, direkt beim Winzer zu verkosten und dort einzukaufen.

Die dalmatinische Küche

Die Küche Dalmatiens verwendet viel Olivenöl, Fisch und Gemüse und gilt daher als sehr gesund. Wildwachsende Kräuter und viel Knoblauch verfeinern die Gerichte. Spezialitäten sind der in hauchdünne Scheiben geschnittene dalmatinische Schinken, Schafskäse von der Insel Pag und in Salzlake eingelegte Oliven.

Fisch wird in jeglichen Variationen gegessen: im leichten knackigen Salat, im Risotto, mit Pasta oder gegrillt. Neben Fisch wird aber auch viel Fleisch gegessen, vor allem Rind, Lamm und Schwein. Begleitet wird der Hauptgang in der Regel von Brot, Kartoffeln, Reis oder Gemüse. Beliebte Gerichte sind zum Beispiel der Fischeintopf Brodet od Riba, der dalmatinische Rohschinken Dalmatinski Prsut oder ein Hacksteak vom Grill, das Pljeskavica. Wein wird zum Essen oft zur Hälfte mit Wasser verdünnt.

Idyllische Häfen und Buchten an der dalmatinischen Küste

Museen

Die Öffnungszeiten der Museen ändern sich oft, es ist daher empfehlenswert, sich vor Ort zu erkundigen. In der Nebensaison sind die Museen nur teilweise geöffnet.

Straßenverkehr

Kroatische Autobahnen und Schnellstraßen sind in der Regel mautpflichtig. Die schnellsten Verbindungen von Deutschland nach Dalmatien sind entweder östlich über Ljubljana und Zadar nach Split, oder westlich über Triest und Rijeka.

Malerische Küstenabschnitte

Konsulate

Deutschland: Botschaft, Ulica grada Vukovara 64, 10000 Zagreb ,Tel. 01/6 15 81 05
Österreich: Botschaft, Jabukovac 39, 10000 Zagreb, Tel. 01/4 83 44 57
Schweiz: Botschaft, Bogoviceva 3, 10000 Zagreb, Tel. 01/4 81 08 91

Veranstaltungen in Dalmatien

März, April
Hvar: Kreuzprozession durch sechs Gemeinden.
Korcula: Karwoche mit Messen und Prozessionen.

Juni
Šibenik: Internationales Kinderfestival mit Musik, Spielen, Theater, Akrobatik.

Juli, August
Omiš: Klapa-Festival mit Sängerwettstreit.
Dubrovnik: Sommerfestspiele mit großem Musik- und Theaterfestival.
Sommer in Split (Splitsko ljeto) von Mitte Juli bis Ende August: Drama-, Ballett- und Opernfestival.
Zadar: Musikfestspiele in Sankt Donat mit geistlicher Musik aus dem Mittelalter, der Renaissance und dem Barock.
Dugi otok: Saljske Uzance, Eselwettlauf in Sali.
Kukljica, Ugljan: Madona od snijega, Bootsprozession am ersten Augustwochenende.
Sinj: Sinjska alka, Ritterspiel.
Šibenik: Musik in sakralen Räumen, Orgelfest am ersten Augustwochenende.

September
Korcula: Marco-Polo-Tage mit Darstellung der Schlacht von Korcula im Jahr 1298.

Reiseziel Dalmatien

Alle Angaben ohne Gewähr bezüglich Richtigkeit und Vollständigkeit.



Urlaub in Dalmatien

Die Region Dalmatien umfasst etwa 375 qkm an der kroatischen Adriaküste. Vor der Küste Dalmatiens befindet sich ein wahres Labyrinth aus Inseln, die dafür sorgen, dass Dalmatien eine der meistbesuchten Regionen Kroatiens und das wohl attraktivste Urlaubsziel des Landes ist. Beeindruckende Strände, charmante Fischerdörfer, zahlreiche architektonische Relikte aus Römerzeit und Mittelalter sowie historische Städte machen einen Urlaub in Dalmatien zum Erlebnis.

In Dalmatien kann man Badeurlaub an weißen Stränden mit glasklarem Wasser optimal mit Ausflügen in die malerischen Hafenstädte kombinieren. Und in diesen Städten kann man den Spuren der Griechen, Römer, Byzantiner und Venezianer nachgehen, falls man geschichtlich oder kulturell interessiert ist.

Die größte Stadt der Region ist Split, berühmt für den Diokletianspalast. Split ist außerdem ein Drehkreuz, an dem sämtliche Bus- und Bootsverbindungen entlang der Küste Dalmatiens zusammenlaufen. Unweit von Split liegt die antike römische Siedlung Solin (Salona). Weitere Zeugnisse der Römer findet man etwa in Zadar, während die typische Architektur auf den Inseln Hvar und Korcula von den Venezianern geprägt wurde. Alle schönen Städte und Orte können jedoch der majestätischen Stadt Dubrovnik, deren gesamte Altstadt Teil des Weltkulturerbes ist, kaum das Wasser reichen.

Die Küstenlinie Dalmatiens mit den wilden Dinarischen Alpen, welche die Grenze zu Bosnien bilden, bietet ein fantastisches Bild. Die vorgelagerten Inseln sind meist dadurch entstanden, dass nach der letzten Eiszeit durch den Anstieg des Meeresspiegels die Berge an der Küste überschwemmt wurden. Das ruhige Wasser zwischen den Inseln bildet ein Paradies für Segler und Yachten, die man sich für den Urlaub auch vor Ort ausleihen kann.

Strände in Dalmatien

Die Küste Dalmatiens bietet unterschiedlichste Strandabschnitte, entlang der Küste und auf den Inseln gibt es sowohl Sandstrände als auch kiesige Abschnitte oder Felsküsten. Es finden sich ruhige, abgelegene Strände und Buchten, jedoch auch Abschnitte, an denen man im Urlaub Boote ausleihen, Wassersport betreiben, einen Imbiss einnehmen oder sich ins Nachtleben stürzen kann.

Neben flachen Stränden, die für einen Badeurlaub von Familien mit kleinen Kindern gut geeignet sind, gibt es einige Felsplateaus, die aufgrund der Unterwasserwelt bei Tauchern sehr beliebt sind. Um sich vor Seeigeln oder scharfen Kanten zu schützen, ist das Tragen von Badeschuhen zu empfehlen.

>> Lesen Sie hier mehr über Urlaub in Kroatien

Lesen Sie hier mehr über Dalmatien

Urlaubsziele in Kroatien

Hier Ihren Urlaub in Kroatien finden

Optionale Reisedaten und Reisedauer bei allen Hotels möglich

Filter anwenden