Luxusurlaub in Alentejo 

Die Region in Süden Portugals ist die größte und gleichzeitig die am dünn besiedelsten. Hier bestimmen sanfte Hügel, weitläufige Getreidefelder, silbrig glänzende Olivenhaine, Weinberge und Korkeichenwälder die Landschaft bis zum Tejo-Tal. In diesem fruchtbaren Hinterland weiden Rinder, Schafe und Schweine und dazwischen sind Dörfer und kleine Städte in denen alles noch ein wenig gemächlicher zugeht. Ein wenig quirliger wird es an der alentejanischen Küste, die sich etwa160 Kilometer dem Atlantik entlang mit endlosen Sandstränden ausbreitet. Hier gibt es auch superschöne Luxushotels oder Boutiquehotels  mit Wohlfühlambiente und vor allem mit der  traditionellen herzlichen Gastfreundschaft. 

Kuschelige Strandparadiese 

Eine paradiesische Küstenlandschaft erstreckt sich von der Mündung des Flusses "Sado" und "Zambujeira do Mar". Hier erwarten Sie traumhafte kleine Strände mit feinstem Sand, strahlender Sonnenschein, kristalklares Meer und liebenswerte offene Menschen. Auf der "Halbinsel Troia" kann man viel unternehmen. Entweder Golfspielen auf einem gepflegten Golfplatz , einen Surf-Kurs belegen, Delphine beobachten oder eine entspannende Strandwanderung unternehmen. Die Ruinen "Ruinas Romanas de Troia" zeigen, dass hier schon vor 2000 Jahren Menschen gelebt haben. Fährt man etwas weiter, gelangt man, vorbei an Reisfeldern, zu der Ortschaft "Comporta", die bekannt ist für gute Restaurants mit köstlicher Küche. Natürlich spielt Reis bei den Gerichten eine wichtige Rolle. 

Ausflüge in die Städte des Hinterlands

"Évora" ist eine vom Reichtum der Geschichte geprägte Stadt, die man am besten zu Fuß erobert. Wunderschön die vielen weißen Häuser, die herrschaftlichen Baudenkmäler und die engen Gassen mit den einladenden Plätzen. Der Ursprung der Stadt geht in die Römerzeit zurück, im 15. Jahrhundert haben dann die Könige von Portugal Évora als ihren Sitz auserwählt, und in den folgenden Jahrhunderten dieses einzigartige Stadtbild geprägt, das bis heute noch so erhalten ist. Die UNESCO hat die Stadt als Weltkulturerbe klassifiziert. Ein echte Vergnügen ist es auf dem Platz "Praca do Giraldo" in einem der zahlreichen Cafés einen Drink zu genießen und dem angenehmen, gemächlichen Treiben zuzusehen. Nahe der Grenze liegt "Elvas", die Stadt, die für die Unabhängigkeit Portugals gekämpft hat.  Elvas ist aber auch wegen des grandiosen Aqueduto (Aquadukt) von 7 Kilometer Länge und 843 Bögen einen Besuch wert. Letzlich ist es eine Festung mit Bollwerken versehen deren sternförmige Verteidungsbauten einen Umfang von 10 Kilometern hat. Die Festungsbauten von Elvas sind heute UNESCO Weltkulturerbe. 

Alentejo bietet Individualtouristen eine Vielfalt an Entdeckungen. Neben den herrlichen Stränden, den bestaunenswerten Städten und Dörfen, vor allem  auch ein einladendes Weinbaugebiet mit besuchenswerten Weingütern und weitläufige Korkeichenwälder. Wer also einmal einen anderen Urlaub erleben möchte, der bucht am besten eines unserer Luxushotels, Luxusvillen oder Boutiquehotels und genießt die herrliche Landschaft und die Ruhe von Alentejo. 

 

>> Lesen Sie hier mehr über Luxusurlaub

Mehr erfahren

Optionale Reisedaten und Reisedauer bei allen Hotels möglich