10 Empfehlungen für den Besuch eines Restaurants

piemont_hotel_ca_vittoria
Himmlisch gut essen – Ca’ Vittoria
16. Juni 2012
ligurien_cinqueterre_vernazza
Vernazza und die Cinque Terre
18. Juni 2012
restaurant_allgemeine_tipps

1. Das gute Restaurant

Gute Restaurants erkennt man in der Regel an einer kleinen Speise- und an einer großen Weinkarte. Wartezeiten dürfen zwischen den Gängen bis zu 20 Minuten betragen, alles was deutlich darüber hinausgeht, bedarf einer Erklärung von Seiten der Restaurantleitung.

2. Nehmen Sie Platz

Sobald Sie Platz genommen haben, gilt: Wasserglas steht rechts, nach links folgen Weißwein und Rotweinglas, Besteck wird von außen nach innen verwendet, der Platzteller wird nach dem Hauptgang abgedeckt und nach Beenden des Essens wird die Serviette neben den Teller gelegt.

3. Die Bestellung

Bei der Bestellung der Speisen bitte beachten: Auf leichte Vorspeisen sollten intensivere, gehaltvollere Zwischen-und Hauptgerichte folgen; sollte z.B. Fisch auf Fleisch folgen, den Gaumen zwischendurch mit einem Sorbet entlasten.

4. Die passende Weinauswahl

Bei der Weinauswahl gilt: trocken vor süß, weiß vor rot, jung vor alt, leicht vor schwer. Zu sehr scharfem Essen lieber ein Bier bestellen, die Geschmacksknospen sind gereizt und nicht in der Lage, den Wein wahrzunehmen. Wird ein Gericht mit Artischocken gereicht, so empfiehlt sich eine kleine Weinpause, denn auch ein Château Petrus schmeckt in Verbindung mit Artischocken lediglich nach Metall.

5. Den Wein kosten

Sollte sich nach dem Öffnen der Flasche ein Verdacht auf Kork ergeben, keinesfalls dem eventuellen Rat folgen, den Wein stehen zu lassen, da der Korkgeruch sich verflüchtigen könnte. Dieser verstärkt sich nämlich mit der Zeit. Ausnahmen sind Geruchsnoten von Reduktion (allgemein als Kellergeruch bekannt).

6. Handhabung ausgefallener Speisen

Sollte man bei ausgefallenen Speisen in Bedrängnis geraten, was den fachgerechten Verzehr betrifft (z.B. Hummerzangen), ist es besser, den Kellner um einen freundlichen Hinweis zu bitten. Nicht filetierte Fische unbedingt vom Kellner zerlegen lassen. Schalentiere und Geflügelknochen dürfen mit den Händen angefasst werden.

7. Der Weinkühler

Flaschen, welche sich in einem Weinkühler befinden, nach deren Verzehr keinesfalls kopfüber in diesem platzieren, sondern die leere Flasche neben den Weinkühler stellen.

8. Nach dem Kaffee?

Nach dem Kaffee ist ein gutes Destillat wie Cognac, Rum, Whisky oder Grappa stilvoller und bekömmlicher als Kreationen wie Magenbitter oder Ähnliches.

9. Lob und Tadel

Schlechtes Essen und unaufmerksamer Sevice können und sollten durchaus getadelt werden. Eine gute oder gar überdurchschnittliche Leistung darf gerne mit Lob und einem angemessenen Trinkgeld honoriert werden.

10. Der perfekte Abend

Für einen gelungenen Abend sorgen in erster Linie gute Laune, Freude an Essen und Wein, vor allem jedoch eine angenehme und charmante Gesellschaft.

Jörg Fischer
Jörg Fischer
Leitung Produktmanagement, "Let it Roll".

Jörg kennt fast alle Zielgebiete wie seine Westentasche und hat fast alle Ferienhäuser und Hotels persönlich inspiziert.

Manche Dinge ändern sich, andere nicht. Für Jörg galt schon immer: Vorliebe für gutes Essen und sehr gute Weine, für komfortables Reisen sowie eine echte Abneigung gegen sportliche Betätigung. Dinge die sich ändern: So manches Hobby - erst unlängst musste die geliebte "Ducati Sportclassic" einer kleinen Sammlung an amerikanischen Gibson- und Fender-Gitarren weichen.