BERATUNG & KONTAKT

+49 7355 93360

fixedicon
fixedicon
fixedicon

Jetzt anrufen

+49 7355 93360

fixedicon

Zum

Kontaktformular

Startseite
schließen

Bester Preis & Premium Service

Kundenbewertung

7124 Kunden bewerten uns mit der Note 4,8/5 (Stand November 2016)

Wie beurteilen Sie die Beratung und Kompetenz unserer Mitarbeiter

4,9/5

Abwicklung des Reservierungsvorganges

4,8/5

Freundlichkeit unserer Mitarbeiter

4,8/5

Beschreibung des Domizils oder der Reise im Katalog/Webseite

4,7/5

Qualität und Umfang der Reiseunterlagen

4,6/5


Bester Preis

Falls Sie eines unserer Angebote zu einem günstigeren Preis entdeckt haben, werden wir uns bemühen, mindestens die gleichen Konditionen anzubieten.


Bitte schicken Sie eine E-Mail an info@siglinde-fischer.de mit folgendem Inhalt:

  • Ihr Name und Ihre Telefonnummer
  • Die Internetadresse mit dem günstigeren Angebot und einen Screenshot des Angebotes (Screenshot: Kopie des Bildschirms, auszulösen über Alt + Druck, einfügen in ein Word-Dokument über Strg + V)

 


Kompetenz individuelle Beratung und Service

  • Wir bereisen regelmäßig und ausführlich unsere Zielgebiete, denn nur durch intensive Erfahrung lernt man Land, Leute und deren Gebräuche kennen
  • Dazu gehört auch, dass wir jedes Hotel, jede Villa oder Ferienresidenz persönlich inspizieren. Genau deshalb sind Sie bei uns in der Beratung gut aufgehoben. Guter Service macht eben den Unterschied!

 


Rechtssicherheit und Notfall-Hilfe!

Sollte es während Ihres Urlaubs zu unerwarteten Schwierigkeiten kommen, genießen Sie bei einer Buchung über uns folgende Vorteile:

  • Sie haben einen deutschen Ansprechpartner
  • Sie können fast rund um die Uhr auf unsere Assistenz per Telefon-Notruf-Hotline zurückgreifen und Sie werden von der Geschäftsführungsebene persönlich betreut!
  • Alle Rechtsansprüche können an den Reisemittler Siglinde Fischer GmbH & Co.KG in Deutschland gestellt werden, der stellvertretend für seine Leistungsträger über eine vollumfängliche Haftpflichtversicherung verfügt
  • Sicherung Ihrer Zahlungen (Anzahlung und Restzahlungen) über einen Sicherungsschein (bei Insolvenz eines Leistungsträgers sind alle Zahlungen versichert)
 
 
 

Abenteuer Hausboot

15.12.2015

Wieder stand die Urlaubsplanung für das kommende Jahr an, und das Reiseziel sollte einmal mehr mein Lieblingsland Frankreich sein. Nachdem aber dieses Land nun schon fast zur Gänze mit verschiedensten Fahrzeugen, vom Kleinwagen bis zum Camper, von uns erkundet worden war, wurde schnell klar: Diesmal sollte es eine andere Art von Urlaub werden, der einen ganz neuen Blick auf das Land eröffnet. So kam die Idee mit dem Hausboot auf, und schnell war auch die passende Strecke gefunden: der Canal du Midi in der südfranzösischen Region Languedoc-Roussillon.

Endlich starteten wir an einem sonnigen Tag Anfang Juni in Richtung Südfrankreich, doch nach einer Zwischenübernachtung bei Avignon trübte sich das Wetter zunehmend ein und wir erreichten die Hausboot-Station im hübschen Städtchen Castelnaudary im strömenden Regen. Leider machte der Regen auch vor unserem gemieteten Hausboot nicht halt - ein Teil der Schlafkabine stand unter Wasser. Nach einigem Hin und Her bekamen wir ein dichtes Boot, das allerdings sehr viel größer war als das ursprünglich gebuchte, und uns beschlichen leise Zweifel, ob wir mit diesem Ungetüm zurechtkommen würden – galt es doch auf der Strecke mehr als 60 Schleusen zu passieren!

Nach einer kurzen Einführung ging es dann los, und schon nach wenigen Metern war die erste große Herausforderung für uns Landratten erreicht: eine Vierfachschleuse mit einem Höhenunterschied von 9,42 m. Tapfer kämpften wir uns durch die vier Schleusenbecken hinab und bekamen langsam ein Gefühl für die richtigen Handgriffe; schließlich konnten wir unsere Fahrt unbeschadet fortsetzen. Bereits kurze Zeit später war die nächste Schleuse erreicht, die wir schon ganz passabel meisterten; der freundliche Schleusenwärter bot uns eine leckere Apfel-Tarte direkt aus dem Ofen an, mit der wir uns für die kommenden Kilometer stärkten.

Gemächlich ging die Fahrt auf dem Kanal weiter, vorbei an mit Platanen bestandenen Ufern, und mit der Zeit konnten wir das Boot einigermaßen auf Kurs halten (nicht ohne trotzdem einige tiefhängende Äste zu touchieren). Am zweiten Tag näherten wir uns der Stadt Carcassonne mit ihrer beeindruckenden Festung, hier legten wir im Hafen an und machten uns sogleich auf zur Stadtbesichtigung. Betritt man die mittelalterliche Festung "Cité de Carcassonne", die zum UNESCO-Weltkulturerbe gehört, fühlt man sich in eine andere Welt versetzt: kleine Gassen mit Kopfsteinpflaster führen vorbei an historischen Gebäuden, Galerien, kleine Geschäfte, Cafés und Restaurants laden zum Bummeln und Verweilen ein.

Nach dem Trubel der Stadt freuten wir uns dann wieder auf die gemächliche Weiterfahrt auf dem Canal du Midi, wo die Ruhe nur ab und zu durch entgegenkommende Boote unterbrochen wird. Kilometer für Kilometer, Schleuse für Schleuse folgten wir dem Wasserweg durch schöne Landschaften und vorbei an hübschen Ortschaften bis zum Weinstädtchen Homps. Hier wendeten wir das Boot, um wieder zurück nach Castelnaudary zu fahren. Dort angekommen fuhren wir noch einen Tag kanalaufwärts bis zum Scheitelpunkt des Kanals an der "Écluse d'Océan" und statteten auch dem ehemaligen Wasserspeicher bei Narouze einen Besuch ab.

Nach einer Woche auf dem Canal du Midi fiel es uns richtig schwer, das Boot abzugeben und wieder in das Leben an Land zurückzukehren, so sehr hatten wir uns an die Ruhe und das gemächliche Tempo auf dem Kanal gewöhnt...

Kommentare (0)
vorige Einträge

Siglinde Fischer – Charming Places

Ferienhäuser und Hotels mit Charme

...mehr als Urlaub!

Sortierung

Folgen Sie uns auf Facebook Google plus Youtube