Die Geschichte der Region Burgund

burgund_region
Region Burgund
15. September 2012
burgund_stadt_orte
Die wichtigsten Städte im Burgund
17. September 2012
burgund_geschichte

15.000 BC

Archäologische Fundstätten beim Felsen von Solutré weisen darauf hin, dass die Region schon um 15.000 v. Chr. besiedelt war. Vom 6. Jahrhundert v. Chr. bis zur Ankunft der Römer um 59 v. Chr. war in dieser Region die keltische Kultur vorherrschend. Mit dem Sieg der Römer folgte dann die Eingliederung von Gallien ins Römische Reich und damit die kulturelle und sprachliche Romanisierung der Einwohner.

Die Hunnen

Die Burgunder werden den Ostgermanen zugerechnet. Sie gründeten ein eigenes Reich, welches aber von den Hunnen zerstört wurde. Das Nibelungenlied erzählt von diesem Untergang. Das Gebiet fiel in all den Jahren vielen Angriffen zum Opfer und wurde von den Franken unterworfen. Durch Erbteilungen wurde das Gebiet in zwei Teile geteilt. Eine erneute Teilung wurde 843 im Vertrag von Verdun festgelegt: Die östlich der Saône liegenden Gebiete wurden dadurch Kaiser Lothar zugesprochen und die Gebiete westlich als Herzogtum Burgund in das Reich von Karl dem Kahlen integriert.

Geistlicher Mittelpunkt Europas

Mit der Gründung des Klosters Cluny im Jahre 910 machte der Benediktinerorden Burgund zum geistigen Mittelpunkt Europas. Es ergaben sich enge Beziehungen zum deutschen Königtum: Im Jahre 1156 heiratete der Kaiser Friedrich I. (Barbarossa) die Adlige Beatrix von Burgund und wurde im Jahre 1178 in der Stadt Arles zum König von Burgund gekrönt. Die westlichen Teile des Burgund waren Bestandteil der französischen Herrschaft, formal bestand jedoch weiterhin die Lehenshoheit des Reichs.

Heiratspolitik

Das Herzogtum Burgund selbst wurde unabhängig von burgundischen Königreichen gegründet. Im Jahre 1032 fiel es dann an eine Nebenlinie der Kapetinger. Durch geschickte Heiratspolitik konnte Flandern und die Freigrafschaft Burgund dazu gewonnen sowie die Macht in den Niederlanden ausgedehnt werden. Karl der Kühne starb 1477 bei Nancy bei Kämpfen mit dem Herzog von Lothringen, um das Erbe entbrannte anschließend ein Kampf zwischen Habsburgern und französischer Krone. Burgund selbst fiel an Frankreich.

Wirtschaft und Politik

Nach der Französischen Revolution wurde das Herzogtum Burgund als Einheit aufgelöst und im Jahr 1790 durch einzelne Departements ersetzt. Dies hatte allerdings äußerst negative Auswirkungen vor allem auf die wirtschaftliche und politische Entwicklung der Region. Nach und nach gelang es der Region ihre nationale Identität wiederzufinden.

Jörg Fischer
Jörg Fischer
Leitung Produktmanagement, "Let it Roll".

Jörg kennt fast alle Zielgebiete wie seine Westentasche und hat fast alle Ferienhäuser und Hotels persönlich inspiziert.

Manche Dinge ändern sich, andere nicht. Für Jörg galt schon immer: Vorliebe für gutes Essen und sehr gute Weine, für komfortables Reisen sowie eine echte Abneigung gegen sportliche Betätigung. Dinge die sich ändern: So manches Hobby - erst unlängst musste die geliebte "Ducati Sportclassic" einer kleinen Sammlung an amerikanischen Gibson- und Fender-Gitarren weichen.