canal_du_midi
Der Canal du Midi
2. Juli 2014
mailand_dom_fassade
Mailand
16. Juli 2014
giglio_insel_bsp

Die Isola del Giglio ist eine Insel im Mittelmeer vor der Küste der Toskana und befindet sich etwa 50 km südöstlich von Elba und nur etwa 18 km westlich der Halbinsel Monte Argentario. Das Eiland erreicht man ganzjährig mit dem Boot in etwa 50 Minuten von Porto Santo Stefano auf der Halbinsel Monte Argentario aus.

Der Name der Insel Giglio lässt sich auf das lateinische Wort “Aegilium” zurückführen, was wiederum von der der griechischen Vokabel aix, aigos (Ziege) abgeleitet wurde – Giglio ist also die “Insel der Ziegen”. Giglio besticht durch seine natürliche Schönheit: kristallklares Wasser (eines der saubersten in ganz Italien), eine abwechslungsreiche Küste mit Felsen in Richtung Norden und Sandstränden in Richtung Osten, wilde Buchten, antike Pfade inmitten der Natur und atemberaubende Aussichten, was diese Insel zu einem echten Schmuckstück der Natur macht.

Es gibt drei Hauptorte, die zusammen etwa 10% der gesamten Inselfläche ausmachen: Giglio Castello, Giglio Porto und Giglio Campanese. Giglio Porto ist klein und pittoresk, in den Gassen findet man zahlreiche Geschäfte, Künstlerläden, Bars und Restaurants, auf deren Terrassen man den Blick aufs Meer genießen kann.

Giglio Castello befindet sich auf dem Gipfel der Isola del Giglio, 405 m über dem Meeresspiegel. Der Ort besteht aus einem bewohnten Altstadtkern, der von einer eindrucksvollen historischen Stadtmauer komplett umgeben ist. Von dieser Mauer mit ihren Türmen genießt man einen wunderschönen Panoramablick über die Insel und das azurblaue Mittelmeer. Im Inneren der Stadtmauer scheint die Zeit stehen geblieben zu sein: die Gassen, die Piazzetta und die Kirche vermitteln eine mittelalterliche und beinahe unwirkliche Atmosphäre.

Giglio Campanese ist die jüngste Siedlung der Isola del Giglio und vor allem ein touristisches Zentrum. Das touristische Leben spielt sich hauptsächlich an den Stränden der Terra Rossa ab, die durch die Klippen im Süden und den Turm aus Medici-Zeiten im Norden “bewacht” werden. Besonders erwähnenswert sind die bezaubernden Sonnenuntergänge, die man von diesen Stränden aus betrachten kann.

Die Insel Giglio kam in jüngster Zeit zu trauriger Bekanntheit, als im Januar 2012 vor dem Hafen des Hauptortes das Kreuzfahrtschiff Costa Concordia auf Grund lief und kenterte. Im September 2013 konnte das Wrack nach aufwändigen Vorbereitungen wieder in eine aufrechte Position gebracht werden, es soll im Sommer 2014 abgeschleppt werden.

Siglinde Fischer
Siglinde Fischer
Die Toskana Expertin schlechthin

Siglinde Fischer liebt die Toskana und die Toskana liebt sie. Seit ihrem ersten Besuch im Jahr 1976 hat sie dieses Land zu ihrer zweiten Heimat gemacht und verbringt jedes Jahr mehrere Monate im eigenen Haus "Ghizzolo" bei Montaione, im Herzen der Region. Um den Ruhestand zu genießen - sollte man meinen. Doch das ist für Siglinde Fischer unvorstellbar: Nach wie vor berät und begeistert sie ihre Kunden mit Überzeugung und Hingabe für die Toskana. Ihre große Liebe.