sardinien_einkaufen
Einkaufen auf Sardinien
13. Dezember 2012
sardinien_veranstaltungen
Veranstaltungen auf Sardinien
15. Dezember 2012
sardinien_kueche

Schlicht und einfach

Die sardische Küche ist wohl die einfachste und schlichteste in ganz Italien. Sie zeichnet sich dadurch aus, dass höchste Ansprüche an Frische und Qualität naturreiner Zutaten gestellt werden und basiert auf den Erzeugnissen der Landwirtschaft und der Viehzucht, also auf den Grundlagen der sardischen Wirtschaft. Die meisten Sarden essen hauptsächlich Brot, Käse, Zwiebeln und Gemüse und sind von Neuerungen wenig begeistert. Sie halten an alten Traditionen fest, die heute auch weltweit geschätzt werden.

Viele Brotsorten

Zur Tradition gehört auch die Tradition des Brotbackens. So gibt es je nach Anlass ca. hundert verschiedene Brotsorten mit unterschiedlichen Gewürzen. Das sardische Brot ist sehr haltbar und ist Grundnahrungsmittel für Hirten und Bauern. Auch der Käse gilt auf Sardinien als Grundnahrungsmittel und wird heute noch nach traditionellen, alten Rezepten hergestellt. Die bekannteste Käsesorte ist wohl der Pecorino, der aus Schafsmilch gemacht wird und angenehm mild ist, jedoch mit zunehmender Reife pikant wird.

Nudelgerichte und mehr

Fleisch spielt ebenso eine wichtige Rolle, dabei verwenden die Sarden alle wertvollen Teile der Tiere. Das traditionellen Nudelgericht sind die rundlichen “Malloreddus”, außerdem mit Ricotta oder Kartoffeln gefüllte Ravioli. Als Dessert wird “Torrone” verzehrt, Nougat aus Honig und Eiweiß, süße Ravioli mit Mandelfüllung oder Amaretti-Gebäck.

Rotwein mit hohem Alkoholgehalt

Zu einem deftigen Essen trinkt man auf Sardinien kräftige, erdige Rotweine mit hohem Alkoholgehalt. Der Cannonau und der Nuraghe di Cagliari zählen zu den ältesten Weinsorten. Leichter und frischer ist der Weißwein Vermentino. Der Vernaccia di Oristano ist ein Dessertwein, der Ähnlichkeit mit Sherry hat.

Eleonora Brescia
Eleonora Brescia
Unsere Expertin für Mittel- und Süditalien, Griechenland sowie Kroatien, "Forza Azzurri".

Zusammenfassend gibt es über Eleonora Brescia zu sagen: Eleonora ist Vollblut-Italienerin. Eleonora ist ein Sprachgenie. Eleonora hat ein Gedächtnis wie ein Elefant. Eleonora hat eine Auffassungsgabe wie Steve Hawking. Eleonora ist in allem, was sie macht, so schnell wie ein Gepard. Eleonora ist sehr beliebt. Eleonora bewegt sich in Sachen Sympathie und Ausstrahlung in der Gottschalk-Liga. Sie ist mindestens so witzig wie Mr. Bean. Im Berufsleben ist sie "most wanted" und erfolgreich. Punkt.