motorrad_ducati_peruzzi
Marcello Peruzzi
14. Mai 2012
languedoc_ferienwohnungen_chateau_villarlong
Château Villarlong im Languedoc
16. Mai 2012
latium_sabina_villa_vallerosa

Die Sabiner Berge – das Tor zu Rom

Wer eine echte Alternative zur Toskana sucht, mit hügeligen Landschaften, Olivenhainen, Weinbergen, mit Schlössern, Landhäusern und Villen, mit verträumten Ortschaften und einer hervorragenden regionalen Küche, wird hier fündig: im Landstrich der Sabiner Berge, etwa eine Autostunde nördlich von Rom gelegen.

Die bedeutendste Stadt der Region heißt Rieti, hier residierte einst Kaiser Vespasian, der Erbauer des Kolosseums. Die Sabiner Berge sind ein mythologischer Ort. In der Antike soll den Sabinerinnen ihre außergewöhnliche Schönheit zum Verhängnis geworden sein: Als sie das Werben zahlreicher Männer der aufstrebenden Stadt Rom zurückwiesen, wurden sie der Legende nach kurzerhand entführt und zwangsverheiratet. Diese Geschichte ist bekannt als “Raub der Sabinerinnen”.

Die Villa Vallerosa

Eine Liebesgeschichte mit Happy-End ist dagegen die Geschichte von Luciana und Luigi: Vor 30 Jahren lernten sich die lebensfrohe Stewardess und der Alitalia-Pilot kennen – und fanden in einander die große Liebe. Die folgenden Jahrzehnte erkundeten sie als Ehepaar beruflich und privat die Welt. Ihre Wahlheimat aber fanden sie im heimischen Italien, in der unberührten Landschaft der Sabiner Berge, einer friedlichen Oase vor den Toren Roms. Als sich Luigi vom Pilotenberuf verabschiedete, erfüllte sich das Ehepaar einen langgehegten Traum. Sie kauften die “Villa Vallerosa” und verwandelten das Landgut aus dem 19. Jahrhundert in ein Urlaubsparadies, zu dem außer wunderschönen Apartments auch eine hochwertige Pferdezucht, Wein- und Olivenanbau gehören. In den 90er Jahren diente die Villa sogar als Kulisse für eine italienische Filmproduktion. Und ein besonders treuer Gast amerikanischer Herkunft verfügte angesichts seines nahenden Endes testamentarisch, die eigene Urne auf Vallerosa beizusetzen.

Luciana gebührt übrigens besonderer Respekt: Wie kein anderer wirbt die gebürtige Mailänderin für ihre Wahlheimat, engagiert sich ehrenamtlich für den regionalen Tourismusverband und rührt auf Tourismusmessen ordentlich die Werbetrommel für die Sabiner Berge. So kam es auch, dass Luciana und Jörg Fischer sich in Mailand kennenlernten und Jörg schon kurze Zeit später zu Besuch auf “Vallerosa” weilte – der Rest ist Geschichte. Jörg bestreitet übrigens heute noch, dass Lucianas Kochkünste ausschlaggebend für die heute bestehende Auswahl an Feriendomizilen und Hotels der Region in der Siglinde Fischer-Offerte waren.

Anja Fischer
Anja Fischer
Kennt fast alle Zielgebiete wie ihre Westentasche und hat fast alle Ferienhäuser und Hotels persönlich inspiziert.

Anja Fischer liebt Genuss und das Ausleben schöner Momente, im Hier und Jetzt. Das geht einher mit einer zelebrierten Leidenschaft fürs Kochen. Das hat sie von ihrem Vater. Und sie kann es tatsächlich: ungezügelt genießen und dabei kein Gramm zunehmen. Das sind die Gene der Mutter. Oder ist es diese immerwährende Energie, welche die diplomierte Betriebswirtin in einer beneidenswerten Form hält? Ihre unstillbare Neugierde auf Menschen, Länder und authentische Erfahrungen? Anja ist ein Multi-Tasking-Individuum.