Die wichtigsten Städte im Burgund

burgund_geschichte
Die Geschichte der Region Burgund
16. September 2012
burgund_allgemein
Allgemeines zum Burgund
18. September 2012
burgund_stadt_orte

Dijon

Dijon ist die Hauptstadt der Region Burgund und besitzt ca. 152.000 Einwohner. Sie ist nicht nur für die Herstellung von Senf, sondern auch aufgrund ihrer makellos erhaltenen Altstadt bekannt. Als man das Schwert- und Manteldrama „Cyrano de Bergerac“ mit Gérard Depardieu verfilmte, brauchte man nur die Straßenschilder in der Rue des Forges abzumontieren – schon konnte der Degen gezogen werden.Im lebhaften Zentrum von Dijon lässt sich bei einem Stadtbummel Shopping, gutes Essen und Kultur optimal kombinieren. Die ca. 25000 Studenten halten auch das Nachtleben auf Trab.

Beaune

Beaune liegt etwa 44 km südlich von Dijon im Department Côte d’Or. Hier dreht sich alles nur um Wein – wie man ihn macht, verköstigt, verkauft und vor allem trinkt! Deshalb ist Beaune unumstritten einer der besten Plätze in Frankreich, um Weinproben zu machen.  Das Juwel der Altstadt ist das Hôtel-Dieu, Frankreichs bekanntestes ehemaliges Hospital Autun hat 18.000 Einwohner und gilt als „Tor zum südlichen Morvan“. Sehenswert ist mit buntglasierten Ziegeln gedeckte Dach des Chors der Kathedrale St-Lazare.

Auxerre

Die Stadt Auxerre wird von rund 38.000 Einwohnern bevölkert und besitzt besonders viele Kirchen und eine schöne Fußgängerzone. Die Cathédrale St-Étienne gilt als die bedeutendste gotische Kathedrale Burgunds, obwohl der Südturm nie vollendet wurde.

Mâcon

Mâcon hat rund 34.000 Einwohner. Pompöse Verwaltungsbauten der Belle Époque prägen das Stadtbild. Sehenswert ist das Musée des Ursulines, das Musée Lamartine und die Kathedrale St-Vincent.

Jörg Fischer
Jörg Fischer
Leitung Produktmanagement, "Let it Roll".

Jörg kennt fast alle Zielgebiete wie seine Westentasche und hat fast alle Ferienhäuser und Hotels persönlich inspiziert.

Manche Dinge ändern sich, andere nicht. Für Jörg galt schon immer: Vorliebe für gutes Essen und sehr gute Weine, für komfortables Reisen sowie eine echte Abneigung gegen sportliche Betätigung. Dinge die sich ändern: So manches Hobby - erst unlängst musste die geliebte "Ducati Sportclassic" einer kleinen Sammlung an amerikanischen Gibson- und Fender-Gitarren weichen.