apulien_gargano
Gargano
28. November 2013
Capalbio
6. Dezember 2013
elba_insel

Eine Ferieninsel wie aus dem Bilderbuch! Die Insel Elba ist der perfekte Urlaubsort für fast jeden Geschmack. Schon bei der Ankunft im belebten Hafen von Portoferraio kommt echte Urlaubsstimmung auf. Denn gleich im Anschluss an das Hafengebiet liegen einige der schönsten Strände Elbas. Das Besondere daran ist nicht nur die erstklassige Wasserqualität, die durchaus auf dem Niveau der Traumstrände Sardiniens sind. Vielmehr ist die Küste Elbas sehr abwechslungsreich, kleine Buchten mit Sand- oder Kieselständen folgen auf bizarre Felsenlandschaften und Klippenformationen.

Die Insel Elba befindet sich im Mittelmeer vor der italienischen Westküste und gehört politisch zur Region Toskana. Gemeinsam mit sechs größeren und mehreren kleinen Inseln bildet Elba der sogenannte Toskanische Archipel. Elba ist nur etwa 10 km vom Festland entfernt und vom Fährhafen Piombino aus dauert die Überfahrt etwa eine Stunde. Die Hauptstadt ist Portoferraio, dort legen auch die Fähren vom Festland an.

Elba ist die drittgrößte Insel in Italien mit insgesamt 147 km Küste und eine Fläche von 224 qkm; die höchste Erhebung ist der Monte Capanne mit 1019 Metern Höhe. Gegliedert ist die Insel in 8 Kommunen: Capoliveri, Porto Azzurro, Rio nell’Elba, Portoferraio, Rio Marina, Campo nell’Elba, Marciana und Marciana Marina.

Die Inselhauptstadt Portoferraio

Der Name der Inselhauptstadt Portoferraio lässt sich mit “Eisenhafen” übersetzen und entstammt der Tatsache, dass früher auf Elba Eisen abgebaut und per Schiff abtransportiert wurde. Die Stadt im Norden der Insel hat ca. 11.000 Einwohner und wurde vor allem dadurch bekannt, dass Napoleon Bonaparte hier seine Winterresidenz hatte. Er wurde im Mai 1814 ins Exil auf die Insel Elba verbannt, verbrachte dort aber nur ein knappes Jahr. Portoferraio wird vor allem von verschiedenen Festungsanlagen dominiert, welche die Insel schützen sollten.

Weitere Sehenswürdigkeiten

Die Ortschaft Capoliveri liegt auf einem 167 Meter hohen Hügel im Südosten von Elba und zählt knapp 4.000 Einwohner. Die Altstadt mit ihren engen Gassen und Treppen lädt zum Bummeln ein, hier gibt es Restaurants und kleine Geschäfte. Auf dem zentralen Hauptplatz laufen die Gässchen und Treppen zusammen.

Marina di Campo liegt in der Kommune Campo nell’Elba im Südwesten der Insel und verfügt über den längsten Sandstrand auf Elba. Das Hinterland bietet die Möglichkeit zu schönen Wanderungen am Monte Perone, es gibt zahlreiche ausgeschilderte Wanderwege. Auch die hübschen Bergdörfer Sant’Ilario und San Piero lohnen einen Besuch, nicht nur wegen des schönen Ausblicks auf die Umgebung.

In der Kommune Marciana liegt der Monte Capanne, den man entweder zu Fuß oder mit der Seilbahn erklimmen kann. Vom Gipfel bietet sich ein großartiger Panoramablick über die Insel und das Toskanische Archipel, den man auf keinen Fall bei einem Urlaub auf Elba verpassen sollte. Auch die Wallfahrtskirche Madonna del Monte lohnt einen Besuch. Einst gehörte auch Marciana Marina zur Gemeinde, doch 1954 wurde der Ort zu einer eigenständigen Gemeinde.

Porto Azzuro liegt im Osten von Elba am Golf von Mola. Bis 1947 hieß der Ort Longone, benannte sich dann aber nach dem Blau des Mittelmeers um; übersetzt heißt Porto Azzuro “blauer Hafen”. Beherrscht wird der Ort von der sternförmige angelegten Festung San Giacomo, die heute als Gefängnis dient und für Besucher nicht zugänglich ist. Erbaut wurde die Festung unter der spanischen Herrschaft von König Philipp III. Ebenfalls aus der spanischen Zeit stammt das ” Heiligtum der Madonna von Montserrat”, das an den spanischen Wallfahrtsort Montserrat angelehnt ist.

Für einen Urlaub ist die Insel Elba sehr gut geeignet; es gibt keinen Massentourismus, dafür noch viel Natur. Das Meer schimmert Blau und Türkis und lädt zum Baden, aber auch zum Schnorcheln und Tauchen ein. Elba liegt inmitten des größten europäischen Meeresnationalparks, der den ganzen Toskanischen Archipel umfasst und mit einer vielfältigen Unterwasserwelt die Besucher in seinen Bann zieht.

Marciana Alta ist die älteste Ortschaft der Insel und stammt aus dem 12. Jahrhundert. Die burgähnliche Anlage bietet im Sommer einen spektakulären Hintergrund für Open-Air-Konzerte und weitere kulturelle Veranstaltungen. Sehenswert ist auch das im Rathaus untergebrachte Archäologische Museum geöffnet von April bis Mitte Oktober täglich  9.30-12.30 und 15-19 Uhr

Monte Capanne: Der höchste Berg Elbas (1018 m) ist ein schönes Ausflugsziel für Wanderbegeisterte, von der Ortschaft Poggio aus erreichen Sie über einen schönen Wanderweg den Gipfel des Berges in gut zwei Stunden. Wer es eher bequem mag, kann auch eine Seilbahn in Marciana Alta nehmen, dann benötigt man nur 15 Minuten.

Fetovaia/Le Tombe: Das sind die Namen zweier besonders schöner Strände etwa 4 km südlich der Lokalität Pomonte: Fetovaia ist ein geschützter Sandstrand, etwas westlich davon liegt die Bucht von Le Tombe, letzteres übrigens traditionell ein Zufluchtsort für Freunde der Freikörperkultur.

Volterraio: Zwischen Rio nell’Elba und Magazzini befindet sich in herrlicher Panoramalage die Ruine einer Festung aus dem 13. Jahrhundert. Absolut sehenswert, wenn auch nur für geübte Wanderer geeignet (sehr steiler Fußweg).

Ein Muss für jeden Elba-Besucher ist die Palazzina Napoleonica bei Portoferraio, sprich die ehemalige Residenz des verbannten Kaisers. Auffallend ist, wie relativ schlicht der Imperator auf Elba hauste, so wurde das Gebäude vor Napoleons Ankunft als Mühle benutzt. Gespannt darf man das originale Klappbett bestaunen, welches der Kaiser auf seinen Feldzügen regelmäßig nutzte. April bis Oktober wochentags 9-19 Uhr.

Golfo della Biodola: Die bekannteste und wohl schönste Bucht der Insel, etwas abgelegen und dominiert von zwei Luxushotels (siehe Hotel Hermitage), die den größten Teil des herrlichen Sandstrandes beanspruchen.

Restaurant-Tipps

Porto Azzurro

Bella M’Briana: Süditalienische Fischküche mit schöner Terrasse am Meer.  Dienstag Ruhetag, Via Vitaliani 32, Tel. 0565920018

La Botte Gaia: Gleichzeitig Restaurant und Feinkostladen, sehr originell. Montag Ruhetag.  Viale Europa 5-7, Tel. 056595607

Cutty Sark: Sehr gute Fischgerichte und Meeresfrüchte. Dienstag Ruhetag. Piazza Mercato, Tel. 0565957821

Delfino Verde: Bekanntes Restaurant in herrlicher Lage direkt am Meer. Mittwoch Ruhetag. Via Vitaliani 1,  Tel. 056595197

Da Floriano: Mitten in der Altstadt, solide Spezialitätenküche. Mittwoch Ruhetag.  Via Ricasoli 35.  Tel. 056595092

Procchio

Bagni Paola: Eigentlich ein Strandbad mit angeschlossenem Restaurant, Insider Tipp! Am besten Einheimische nach dem Weg fragen. Ortsteil Campo all’Aia,  Tel. 0565907488

Costa del Mancino: Hier gibt es die wundervolle Livorneser Fischsuppe (Cacciucco). Via di Valle Grande,  Tel. 0565907660

Campo nell’Elba

La Cava: Einfaches Lokal, gute Küche, auch Pizza. Mittwoch Ruhetag. Via degli Alberi 26,  Sant’Ilario, Tel. 0565983379

Rio Marina

Le Fornacelle: Tolle Lage, gute Küche, faire Preise. Ortsteil Fornacelle, Tel. 0565931105

Da Oreste/La Strega: Bei Einheimischen sehr beliebtes Fischlokal, Dienstag Ruhetag. Piazza Vittorio Emanuele 6, Tel. 0565962211

Capoliveri

Il Chiasso: Gehobene Küche, gepflegtes Lokal, sehr bekannt. Dienstag Ruhetag. Vicolo Sauro 13, Tel. 0565968709

Conte Domingo: Direkt am Strand gelegen, ausgezeichnete Küche. Via Mazzini 1, Tel. 0565939104

La Taverna dei Poeti: Fangfrischer Fisch. Mittwoch Ruhetag. Via Roma 14, Tel. 0565968306

Marciana Marina

Capo Nord: Elegantes Lokal direkt am Strand. Montag Ruhetag. Ortsteil La Fenicia, Tel. 0565996983

Rendez-Vous da Marcello: Bekanntes Lokal, gute Spezialitätenküche, tolle Fischgerichte. Mittwoch Ruhetag. Piazza della Vittoria 1, Tel. 056599251

Da Teresina: Familienbetrieb, gut und solide. Dienstag Ruhetag. Piazza della Vittoria 15, Tel. 056599049

Marina Di Campo

Il Cacciucco: Wie der Name schon sagt, die Spezialität des Hauses ist die deftige Livorneser Fischsuppe. Piazza Cavour 6, Tel. 0565976489

Kontiki: Informelles Ambiente, Antipasti und Pizza, Live-Musik. Mittwoch Ruhetag. Molo Nuovo,  Tel. 0565976465

La Lucciola: Direkte Strandlage, romantisches Ambiente, gute Fischküche. Montag Ruhetag. Viale degli Eroi 2,  Tel. 0565976395

Poggio

Publius: Mit einzigartigem Blick auf eine Bucht, eigene Pastaherstellung. Montag Ruhetag. Piazza XX Settembre,  Tel. 056599208

Lacona

Pizzeria Angiò: Auch zu Mittag gibt es Pizza aus dem Holzofen. Ortsteil Lacona 1, Tel. 0565964412

Tre Archi: Solide Fischküche. Via del Moletto 56, Tel. 0565964168

Rio nell’Elba

Da Cipolla: Toskanische Spezialitätenküche. Piazza del Popolo. Montag Ruhetag. Tel. 0565943068

Portoferraio

La Barca: Gepflegtes Lokal, gehobene Küche, malerische Lage. Sonntag Ruhetag. Via Guerrazzi 60-62, Tel. 0565918036

Il Baretto: angesagte Bar mit schöner „Sehen und gesehen werden“ – Terrasse, im Winter geschlossen, Calata Mazzini 21a

Caffescondido: etwas für Liebhaber kreativer Küche und speziell für Weinfreaks, kleine Terrasse, Blick auf die Bucht, Sonntag Ruhetag, Via del Carmine 65, Tel 340 340881

Da Lido: bekanntes Fischlokal, faire Preise, Montag Ruhetag, Salita del Falcone 2, 0565 914650

Stefanie Jehle
Stefanie Jehle
Backoffice, Content-Management & Administration, "Voyage, Voyage".

Die im Jahr 1987 noch auf Vinyl erschienene Hit-Single der französischen Sängerin Desireless sagt so manches aus über das Wesen und die Präferenzen von Stefanie Jehle. Zunächst: Reisen ist ihre Passion. Dabei führt sie ihre spontane Neugierde auch an die entlegensten Orte dieser Welt. Ihre persönliche Lieblings-Destination ist jedoch Frankreich. Nicht nur deshalb, weil Stefanie so gut französisch spricht (ihr Englisch und Italienisch sind allerdings nur unwesentlich schlechter), es ist einfach die Lebensart unserer westlichen Nachbarn, die ihr so gut gefällt.