mallorca_alcudia
Alcúdia
9. November 2013
bari_ersatz
Bari
12. November 2013
gardasee_riva

Der Gardasee bietet immer eine Überraschung. Kaum hat man das Alpengebiet mit seinem frischen Klima verlassen, eröffnet sich dem Reisenden ein mediterranes Panorama. Palmen, Zitronenbäume, verträumte kleine Ortschaften, Straßencafés in malerischen Kleinsthäfen mit bunt gestrichenen Häusern – der Gardasee entspricht in vielem einem klassischen Klischee.

Was gibt es Schöneres für Reisende aus dem Norden Europas, als an einem Aperol Sprizz zu nippen und Segelboote auf glitzerndem Wasser schaukeln zu sehen. Der Gardasee bietet jedoch mehr als das – kaum eine Seenlandschaft hat derart viele Facetten und bietet eigentlich für jeden Geschmack etwas. Sowohl der Ruhesuchende wie auch der aktive Wanderer oder Surfer, Familien oder Genießer, alle sind hier bestens aufgehoben und finden sich am Gardasee gewiss wieder.

Bereits Ende des 19. Jahrhunderts entdeckten vor allem deutsche und österreichische Industrielle den Gardasee als perfekten Erholungs- und Rückzugsort, prächtige Villen, vor allem am Westufer des Sees, zeugen noch von dieser Zeit, manche davon beherbergen heute Luxushotels. So ist das Bild des heutigen Gardasees vor allem vom Tourismus charakterisiert. Urlauberströme aus der ganzen Welt schätzen das milde Klima, das gute Essen, die Freundlichkeit der Gastgeber und die idyllische Atmosphäre am See. Nie hat man das Gefühl, die Region würde vom Massentourismus überlaufen, lediglich einen Ausflug per Auto auf die Gardesana, die Küstenstraße, die rund um den See führt, sollte man an Wochenenden vermeiden.

Alles in allem lässt sich jedoch zusammenfassend sagend, dass der Gardasee seine Besucher liebt – und umgekehrt gilt dasselbe.

Sehenswürdigkeiten

Malcesine

Seilbahn zum Monte Baldo: Die “Funivia Monte Baldo” fährt Sie von Malcesine aus über die Endstation “Michele” auf den 1700 Meter hohen Monte Baldo, die höchste Erhebung in der Umgebung. Von der Bergstation aus kann man die Gegend per pedes auf ausgewiesenen Wanderwegen erkunden. Man kann zu bestimmten Zeiten auch ein Mountainbike mit sich führen. www.funiviedelbaldo.it

Gardone Riviera

Vittoriale degli Italiani: Hier lebte der italienische Patriot, Dichter und Kriegsheld  Gabriele D’Annunzio (1863-1938), der sich hier im Jahr 1921 ein Haus baute, in dem er bis zu seinem Lebensende lebte. Danach ging es in die Hände des Königsreiches über und wurde zu einem nationalen Denkmal umfunktioniert. Kuriose Überbleibsel aus D’Annunzios Vermächtnis wie eine Flugzeug aus dem 1. Weltkrieg und dessen Auto sind ebenso zu sehen wie dessen Sarkophag. www.vittoriale.it

Verona

Natürlich ist die nahegelegene Provinzhauptstadt eine absolutes Muss, nicht nur wegen der Arena us der römischen Antike, nein, das Stadtbild, die herrliche Altstadt, die Einkaufsmöglichkeiten, das kulinarische Angebot – Verona gehört gewiss zu den schönsten Städten Italiens. Übrigens fahren von vielen Ortschaften des Gardasees auch Busse nach Verona.

Garda

Punta San Vigilio: exklusive Halbinsel im Westen von Garda gelegen. Eine schöne Badebucht (hoher Eintrittspreis) mit Kinderbetreuung. Gleich nebenan ein exquisites Luxushotel.

Riva del Garda

Badestrand: Der größte zusammenhängende Strand befindet sich in Riva del Garda, namens Spiaggia Sabbioni, dieser beginnt ab dem Hafen und zieht sich bis zum Monte Brione in Richtung Torbole.

Salò

Wochenmarkt: Der schönste Wochenmarkt des Gardasees, immer am Samstag Vormittag.

Gargnano

Badestrand: Etwas nördlich der Ortschaft befindet sich der Parco Fontanella, ein schönes Freibad mit herrlichen Olivenbäumen.

Sirmione

Badestrand: Freie Kiesstrände am südlichen Ufer Richtung Peschiera. Besonders schön ist der Strand bei der Ausgrabungsstätte Grotte di Catullo, allerdings nur per Tretboot erreichbar.
Grotte di Catullo: Berühmte Ausgrabungsstätte, eine ehemalige römische Villa in traumhafter Lage, ein Besuch lohnt sich! Gelegen am Ende der Halbinsel, interessant auch das angeschlossene Museum.

Einkaufen

Limone

Cooperativa Agricola Possidenti Oliveti: sehr gutes Olivenöl in verschiedenen Qualitätsstufen, www.oleificiolimonesulgarda.com
Markt: erster und dritter Dienstag im Monat

Torri del Benaco

Antiquitätenmarkt: während der Sommermonate jeden Donnerstagabend im Zentrum
Markt: montags am Vormittag

Bardolino

Cantine Lenotti: guter Weinproduzent mit Tradition, www.lenotti.com
Il Coccio: Kunstkeramik, jedoch auch Gebrauchsgegenstände aus Terracotta, alles sehr geschmackvoll und hochwertig verarbeitet, Borgo Garibaldi 52
Markt: donnerstags auf der Piazza bei der Kirche

Malcesine

Consorzio Olivicoltori: Ölkooperative mit Direktverkauf, Via Navene 5
Markt: samstags am Vormittag

Gardone Riviera

Antiquitätenmarkt: in den Sommermonaten jeden Samstag Nachmittag und Abend
Markt: immer am freitags am Vormittag

Lazise

Weingeschäft: L’arte del bere, die “Kunst des Trinkens” heißt dieses Geschäft , ganz nach dem Motto: Das Leben ist zu kurz, um schlechten Wein zu trinken, Via Cansignorio 8
Markt: Mittwoch Vormittag am Seeufer

Garda

Markt: Freitag Vormittag ist Markt an der Uferstraße
Fischgeschäft:  La Pescheria, frischer Seefisch, nur am Vormittag geöffnet, Via delle Antiche Mura 8

Riva del Garda

Bio-Produkte: Alimentari Morghe führt alle Arten von Lebensmitteln in sehr guter Qualität aus biologischem Anbau, Viale Rovereto 101
Designerlampen: sehr große Auswahl, gute Preise bei Erreluce, Viale dei Tigli 21c
Markt: jeden zweiten Mittwoch des Monats am Vormittag

Salò

Entlang des Lungolago (Uferpromenade) gibt es sehr schöne Geschäfte und Boutiquen
Lebensmittel und Feinkost: Melchioretti hat nicht nur eine sehr gute Auswahl, auch das Geschäft an sich ist absolut sehenswert, Piazza Zanelli 11

Gargnano

Markt: an jedem zweiten Mittwoch des Monats

Sirmione

Die Altstadt bietet ein tolles Spektrum an Geschäften und Boutiquen jeder Art
Outlet: Designerkleidung zu reduzierten Preisen in der Via Vittorio Emanuele 74

Desenzano

Frantoio di Montecroce: erstklassiges Olivenöl, Viale E. Andreis 84
Märkte: Wochenmarkt jeden Dienstag am Vormittag, am ersten Sonntag des Monats findet an der Uferstraße ein Antiquitätenmarkt statt.

Restaurants

Desenzano

La Contrada: Osteria mit Schwerpunkt auf lombardischer und venezianischer Küche und Fisch aus dem See, mittwochs geschl., Via Bagatta 12, Tel. 0309142514
Vine Bar: In dieser Vinothek kann man einen Aperitif zu sich nehmen und bekommt auch kleinere Gerichte, dienstags geschl., Via Bagatta 29 Tel. 0309142259
Kapperi: angesagtes, unkompliziertes Lokal mit guter Küche, dienstags geschl., Via Nazario Sauro 7, Tel. 0309991893

Torbole

Casa Beust: gute Fischgerichte, mittwochs geschl., Via Benaco 13, Tel. 0464505576
Ca’ Rossa: rustikales Lokal mit regionaler Spezialitätenküche, mittwochs geschl., Via Linfano 45 Tel. 0464505427

Limone

Locanda alla Noce: Terrasse mit Blick auf den See, mittwochs geschl., Via Comboni 33, Tel. 0365954022
Al Pirata: Pizza frisch aus dem Holzofen, Lungolago Marconi 56, Tel. 0365954385

Torri del Benaco

Al Caval: rustikale, sehr gute lokale Spezialitäten, Via Gardesana 186, Tel. 0457225666, www.alcaval.com
Bell’Arrivo: Trattoria, Bar und Eisdiele, montags geschl., Piazza Calderini 10 , Tel. 0456299028
Alla Grotta: Terrasse direkt über dem See, Fischküche, montags geschl., Corso Dante Alighieri 57, Tel. 0457225839

Bardolino

Il Giardino delle Esperidi: bekanntes Lokal mit feiner Küche und angeschlossener Enoteca, dienstags geschl., Via Mameli 1, Tel. 0456210477
Enoteca del Bardolino: Winebar mit kleiner Speisekarte, montags geschl., Piazza Principe Amedeo 3-4, Tel. 0457211585
Al Commercio: netter Innenhof, Fischküche, gute Weinkarte, dienstags geschl., Via Solferino 1  Tel. 0457211183

Andrea Wohllaib
Andrea Wohllaib
Unsere Expertin für Italien, Griechenland und Kroatien, "Biturbo".

Andrea Wohllaibs auffälligstes Merkmal im Arbeitsalltag ist ihre Abwesenheit: Wenn sie nicht da ist, türmen sich überall Stapel an zu erledigender Arbeit. Andrea ist berüchtigt für ihre Effizienz, die - einem Turbolader beim Verbrennungsmotor ähnlich - ab einer bestimmten Drehzahl einsetzt und dann ordentlich für Druck sorgt.