kykladen_inseln
Die Kykladen
18. Oktober 2013
languedoc_montpellier
Montpellier
1. November 2013
fassade_genua

Die Hafenstadt Genua mit ihren über 600.000 Einwohnern befindet sich im Nordwesten von Italien und ist Hauptstadt der Region Ligurien. Im Mittelalter war die Stadt das Zentrum der bedeutenden Republik Genua und auch heute zeugen noch viele Bauwerke von dieser Epoche.

Genua liegt an einer Bucht am ligurischen Meer, direkt hinter der Stadt beginnen die steilen Berge des Apennin – diese Geographie ist in ganz Ligurien anzutreffen, hinter den stark bebauten Küstenstreifen erstreckt sich das strukturarme, dörflich geprägte Hinterland in den Bergen. Genua befindet sich ziemlich genau in der Mitte der Region Ligurien, die südöstlich der Stadt gelegene Küste bis La Spezia wird Riviera di Levante genannt, die südwestliche Küste Riviera di Ponente.

Genua hat den wichtigsten Hafen in Italien, und was den Containerumschlag angeht, ist er der zweitwichtigste im Mittelmeerraum nach Marseille, einem weiteren Ausbau steht allein die schlechte Anbindung ans Schienennetz zur Zulieferung bzw. zum Abtransport der Güter auf dem Landweg entgegen. Im Hafen werden jedoch nicht nur Güter umgeschlagen, er ist auch für den Passagierverkehr wichtig: von Genua aus starten Fähren zu Zielen in Italien, Spanien, Frankreich und Nordafrika.

Sehenswürdigkeiten

Eines der Wahrzeichen Genuas ist der Leuchtturm (La Lanterna), der sich auf einem Hügelvorsprung im Westen der Stadt befindet. Er besteht aus zwei aufeinander gesetzten, quadratischen Türmen und ist 77 m hoch. Ursprünglich erbaut wurde der Turm im Jahre 1128, nach schwerer Beschädigung durch Kanonenbeschuss während einer Belagerung wurde er 1543 wieder aufgebaut.

In den 80er und 90er Jahren des 20. Jahrhunderts wurden in der Stadt zahlreiche Bauwerke restauriert und zum Teil rekonstruiert, darunter die Basilika “Santa Maria Assunta”, die im Stile der Renaissance erbaut wurde und aufgrund ihrer exponierten Lage auf einem Hügel von fast jedem Punkt in Genua sichtbar ist.

Von der Vergangenheit als Seerepublik zeugen auch heute noch viele Abschnitte der Stadtmauer sowie eine Vielzahl an Festungen, einst war Genua von einer mehrere Kilometer langen Mauer auf den Bergen oberhalb der Stadt umgeben. Zu den wichtigsten Festungen gehört das “Forte Sperone”, das in dominanter Position auf dem Monte Peralto liegt und einst Verbindungspunkt zweier Stadtmauern war.

Die mittelalterliche Altstadt Genuas, welche zu den größten in Europa gehört, verfiel nach dem 2. Weltkrieg aufgrund mangelnder Mittel zusehends, erst in den 1990er Jahren wurden viele Gebäude renoviert. In der Via Balbi und der Via Garibaldi, den “Strade Nuove” aus dem 16. Jahrhundert, liegen die prächtigen Paläste und Patrizierhäuser “Palazzi dei Rolli”, die zum Weltkulturerbe der UNESCO gehören. Außerdem befinden sich die beiden bedeutendsten Kunstmuseen Genuas, der “Palazzo Bianco” und der “Palazzo Rosso”, sowie das Hauptgebäude der Universität an diesen beiden Straßen.

Den Mittelpunkt der Stadt stellt die Piazza de Ferrari dar, an dem zwei kulturell bedeutende Bauwerke liegen: der “Palazzo Ducale”, in dem einst Senatoren und Dogen residierten und in dem heute viele Kulturveranstaltungen stattfinden, sowie das Opernhaus “Carlo Felice”, das im 2. Weltkrieg fast vollständig zerstört wurde.

Auf dem Gelände des Touristenhafens befindet sich das größte Aquarium in Europa, das anlässlich der Expo und des Kolumbus-Jahrestages im Jahr 1992 errichtet wurde. Auch der Touristenhafen selbst wurde in diesem Zuge umstrukturiert, er bietet Anlegeplätze für hunderte Privatboote und Yachten.

Restaurant-Tipps

  • Magiargè, Bordighera
  • La Baita, Borghetto d’Arroscia
  • Da Casetta, Borgio Verezzi
  • Armanda, Castelnuovo Magra
  • Ostaia da U Santu, Genova
  • La Molinella, Isolabona
  • Osteria dell’Acquasanta, Mele
  • Antica Osteria dei Mosto, Conscenti di Ne
  • La Brinca, Conscenti di Ne
  • Gli Amici, Varese Ligure

Weinempfehlungen

  • Luciano Capellini, Cinque Terre Sciacchetrà Riserva
  • Maccario Dringenberg, Rossese di Dolceacqua Superiore Posaù
  • Maria Donata Bianchi, Riviera Ligure di Ponente Vermentino
  • Tenuta Anfosso, Rossese di Dolceacqua Luvaira
  • Terre Bianche, Riviera Ligure di Ponente Pigato
  • VisAmoris, Riviera Ligure di Ponente Pigato Verum
Jörg Fischer
Jörg Fischer
Leitung Produktmanagement, "Let it Roll".

Jörg kennt fast alle Zielgebiete wie seine Westentasche und hat fast alle Ferienhäuser und Hotels persönlich inspiziert.

Manche Dinge ändern sich, andere nicht. Für Jörg galt schon immer: Vorliebe für gutes Essen und sehr gute Weine, für komfortables Reisen sowie eine echte Abneigung gegen sportliche Betätigung. Dinge die sich ändern: So manches Hobby - erst unlängst musste die geliebte "Ducati Sportclassic" einer kleinen Sammlung an amerikanischen Gibson- und Fender-Gitarren weichen.