etrusker_populonia_1
Die Etrusker
2. Mai 2016
juwelen_der_suedalpen
Juwelen der Südalpen
20. Mai 2016
kaese_frankreich

Heute möchten wir einige ausgewählte Käsesorten aus dem Land der Feinschmecker vorstellen. In Frankreich werden unzählige Käsevariationen und -spezialitäten für jeden Geschmack produziert – probieren Sie bei Ihrem nächsten Frankreich-Urlaub einfach so viele wie möglich aus – es lohnt sich!

Beaufort

Dieser Rohmilchkäse wird aus Kuhmilch hergestellt und stammt aus der Provinz Savoyen in den Alpen; der Beaufort muss mindestens 4 Monate reifen und wird währenddessen mehrmals mit Salzlake eingerieben und gebürstet. Er trägt das Qualitätssigel “Appellation d’Origine Contrôlée” (AOC), was besondere, kontrollierte Produktionsbedingungen garantiert.

Brie

Der Brie gehört zu den bekanntesten Käsesorten aus Frankreich und stammt ursprünglich aus der Region Île-de-France. Der Weichkäse mit seinem Überzug aus weißem Edelschimmel wird heute weltweit kopiert und es gibt nur noch zwei geschützte Sorten, den Brie de Melun und den Brie de Meaux. Der Brie hat traditionell eine Tortenform und wird bei der klassischen Herstellung weder gepresst noch geschnitten, der Bruch wird lediglich abgeschöpft.

Cantal

Der Cantal stammt aus der Auvergne, die Milch für diese alte Rohmilchkäsesorte kommt vom Salers-Rind und ist recht fetthaltig. Der Käse wurde vor knapp 2000 Jahren erstmals erwähnt und ist somit eine der ältesten Käsesorten Frankreichs. Eine Besonderheit bei der Herstellung des Cantal ist das zweimalige Pressen, das in Frankreich nur bei diesem Käse angewandt wird; auch der Cantal trägt das Gütesigel AOC.

Camembert

Der Weißschimmelkäse stammt ursprünglich aus der Normandie im Norden Frankreichs, die Bezeichnung “Camembert” ist jedoch nicht geschützt und wird weltweit kopiert. Lediglich die Herkunftsbezeichnung “Camembert de Normandie AOC” garantiert einen originalen, aus Rohmilch hergestellten Käse aus der Normandie.

Livarot

Auch der Livarot stammt aus der Normandie und trägt das AOC-Siegel; er wird aus pasteurisierter oder roher Kuhmilch hergestellt und muss mindestens 3 Wochen reifen, sein Geschmack ist recht kräftig. Charakteristisch für den Livarot ist, dass er mit Papierstreifen oder Riedgrashalmen umwickelt wird.

Morbier

Der Morbier ist ein halbfester Schnittkäse aus Kuhmilch und stammt aus der Region Franche-Comté im Osten Frankreichs. Charakteristisch ist der Streifen aus Pflanzenasche, der den Käse waagerecht durchzieht – der Streifen entstand bei der ursprünglichen Herstellung, da die Bauern mehrere Lagen Käsebruch aufeinander schichten und die einzelnen Lagen mittels Asche gegen Verkeimung und Austrocknung schützen.

Munster

Der würzige Weichkäse, im Deutschen auch Münsterkäse genannt, stammt aus den Hochvogesen, vor allem aus dem Münstertal. Er wird aus der Milch des Vogesenrinds hergestellt und ist ein Rotschmierkäse; auch der Munster gehört zu den AOC-Käsen.

Reblochon

Der halbfeste Schnittkäse aus Savoyen wurde ursprünglich aus nachgemolkener Milch hergestellt, die besonders viel Fett enthält und heimlich gemolken wurde, um der Melkkontrolle zu entgehen. Die Bezeichnung “reblocher” ist ein alter regionaler Ausdruck für “ein zweites Mal melken”; der Käse schmeckt nussig und ist sehr weich, die Rinde hat meist einen orangen Farbton.

Roquefort

Der Blauschimmelkäse wird aus Rohmilch vom Schaf hergestellt und weist eine grün-blaue Marmorierung auf. Er stammt aus der Region Rouergue in Südfrankreich und verbringt einen Teil seiner Reifezeit in den Höhlen und Felsenkellern bei Roquefort-sur-Soulzon, der Edelschimmel für den Käse wird aus Roggenbrot gewonnen.

Saint Nectaire

Dieser Kuhmilchkäse hat seinen Namen von der Stadt Saint-Nectaire in der Auvergne; nach der heutigen, geschützten Herkunftsbezeichnung darf der Käse in 72 Ortschaften hergestellt werden. Die Basis für den Saint Nectaire ist Dickmilch des Salers-Rinds, die gepresst wird und dann 8-10 Wochen reift.

Tomme de Savoie

Der Tomme de Savoie ist ein Rohmilchkäse aus der Region Savoyen, der meist auf den Almen hergestellt wird. Die Käsesorte “Tomme” gibt es auch in der Schweiz und in Italien, als Besonderheit hat der Tomme de Savoie eine teilweise dunkle Kruste, die durch Käsemilben entsteht.

Andrea Wohllaib
Andrea Wohllaib
Unsere Expertin für Italien, Griechenland und Kroatien, "Biturbo".

Andrea Wohllaibs auffälligstes Merkmal im Arbeitsalltag ist ihre Abwesenheit: Wenn sie nicht da ist, türmen sich überall Stapel an zu erledigender Arbeit. Andrea ist berüchtigt für ihre Effizienz, die - einem Turbolader beim Verbrennungsmotor ähnlich - ab einer bestimmten Drehzahl einsetzt und dann ordentlich für Druck sorgt.