olivenoel_gold_toskana
Olivenöl – flüssiges Gold
2. Oktober 2014
frankreich_centre_amboise
Im Zentrum Frankreichs
17. Oktober 2014
reise_kampanien_sizilien_siracusa

Kampanien & Sizilien – Reisebericht Teil 5

Der fünfte Teil unseres Reiseberichts “Kampanien & Sizilien” behandelt unsere Erlebnisse in der historischen Stadt Siracusa (Syrakus). Natürlich erreichten wir den Ort just in der Mittagspause und so beschlossen wir, ein Mittagessen einzunehmen. Die Altstadt von Siracusa befindet sich auf einer Insel und heißt Ortiggia (Ortygia). Die Zufahrt nach Ortiggia führt über eine Brücke, über die nur Anwohner und Hotelgäste fahren dürfen. Da sich unser gebuchtes Hotel auf Ortiggia befand, hatten wir also Glück und fanden auch gleich einen Parkplatz.

Direkt daneben befand sich ein Lokal mit dem vielversprechenden und klangvollen Namen “Trattoria Donna Rosa“. Wir nahmen das als Wink des Schicksals hin und betraten das Lokal. Die Trattoria war charmant, klein und makellos, es war schon 13.40 Uhr und so blieben wir. Und – manchmal hat man Glück!

Donna Rosa (so nannten wir die uns bedienende Chefin) überreichte uns eine umfangreiche Speisekarte und teilte uns nebenbei mit, dass es heute als besondere Spezialität Fischsuppe (Zuppa de pesce) geben würde und dass es eine gute Sache wäre, wenn wir das alle bestellen würden. Auch das interpretierten wir als Zeichen von oben und bestellten alle Zuppa di pesce. Es war die beste Fischsuppe, die wir je hatten! Dazu gab es ein wunderbares, duftendes frisches Brot und Tomatensalat. Und natürlich eine Flasche Wein. Die Fischsuppe war eine ausgewachsene Mahlzeit mit Tintenfisch, verschiedenen Meeresfischen, Muscheln und Gemüse. Sie kam in einer großen Schüssel und wir schafften es nicht, alles zu essen, obwohl wir uns größte Mühe gaben und sogar noch eine zweite Flasche Wein bestellten.

Donna Rosa war sehr zufrieden mit uns und freute sich über unser großes Lob. Dafür spendierte sie uns noch ein Gläschen eiskalten Limoncello. Dieser wiederum hatte nichts mit dem zu tun, was man in unseren Breitengraden als Limoncello vorgesetzt bekommt, meist ein klebrig-süßer Likör. Nein, dieser Limoncello schmeckte frisch wie eine reife, frisch gepflückte Zitrone. Herrlich! Wir fragten nach der Rechnung und das Festmahl kostete nur 25 Euro pro Person. Wir waren uns alle einig: hierher müssen wir zurückkommen!

In Siracusa haben wir lediglich für eine Nacht eine Pension gebucht, die auch nett und sauber war, aber am nächsten Tag wollten wir in ein Ferienhaus ziehen, das wir für eine Woche gemietet hatten. Unser Gedanke bei der Reiseplanung war, dass Siracusa ein guter Ausgangspunkt für Ausflüge zu verschiedenen Stätten im kulturreichen Südosten Siziliens wäre, was sich auch als richtig und sehr sinnvoll herausstellte. Außerdem hatten wir Lust zu kochen und wollten den Zwängen des Hotellebens entfliehen. Nicht, dass wir dieses nicht mögen, aber eine Woche in einem schönen Haus mit eigenem Swimming-Pool würde uns bestimmt gut tun. Wir hatten auch ein besonders schönes Ferienhaus herausgesucht!

Jörg Fischer
Jörg Fischer
Leitung Produktmanagement, "Let it Roll".

Jörg kennt fast alle Zielgebiete wie seine Westentasche und hat fast alle Ferienhäuser und Hotels persönlich inspiziert.

Manche Dinge ändern sich, andere nicht. Für Jörg galt schon immer: Vorliebe für gutes Essen und sehr gute Weine, für komfortables Reisen sowie eine echte Abneigung gegen sportliche Betätigung. Dinge die sich ändern: So manches Hobby - erst unlängst musste die geliebte "Ducati Sportclassic" einer kleinen Sammlung an amerikanischen Gibson- und Fender-Gitarren weichen.