BERATUNG & KONTAKT

+49 7355 93360

fixedicon
fixedicon
fixedicon

Jetzt anrufen

+49 7355 93360

fixedicon

Zum

Kontaktformular

Startseite
schließen

Bester Preis & Premium Service

Kundenbewertung

7124 Kunden bewerten uns mit der Note 4,8/5 (Stand November 2016)

Wie beurteilen Sie die Beratung und Kompetenz unserer Mitarbeiter

4,9/5

Abwicklung des Reservierungsvorganges

4,8/5

Freundlichkeit unserer Mitarbeiter

4,8/5

Beschreibung des Domizils oder der Reise im Katalog/Webseite

4,7/5

Qualität und Umfang der Reiseunterlagen

4,6/5


Bester Preis

Falls Sie eines unserer Angebote zu einem günstigeren Preis entdeckt haben, werden wir uns bemühen, mindestens die gleichen Konditionen anzubieten.


Bitte schicken Sie eine E-Mail an info@siglinde-fischer.de mit folgendem Inhalt:

  • Ihr Name und Ihre Telefonnummer
  • Die Internetadresse mit dem günstigeren Angebot und einen Screenshot des Angebotes (Screenshot: Kopie des Bildschirms, auszulösen über Alt + Druck, einfügen in ein Word-Dokument über Strg + V)

 


Kompetenz individuelle Beratung und Service

  • Wir bereisen regelmäßig und ausführlich unsere Zielgebiete, denn nur durch intensive Erfahrung lernt man Land, Leute und deren Gebräuche kennen
  • Dazu gehört auch, dass wir jedes Hotel, jede Villa oder Ferienresidenz persönlich inspizieren. Genau deshalb sind Sie bei uns in der Beratung gut aufgehoben. Guter Service macht eben den Unterschied!

 


Rechtssicherheit und Notfall-Hilfe!

Sollte es während Ihres Urlaubs zu unerwarteten Schwierigkeiten kommen, genießen Sie bei einer Buchung über uns folgende Vorteile:

  • Sie haben einen deutschen Ansprechpartner
  • Sie können fast rund um die Uhr auf unsere Assistenz per Telefon-Notruf-Hotline zurückgreifen und Sie werden von der Geschäftsführungsebene persönlich betreut!
  • Alle Rechtsansprüche können an den Reisemittler Siglinde Fischer GmbH & Co.KG in Deutschland gestellt werden, der stellvertretend für seine Leistungsträger über eine vollumfängliche Haftpflichtversicherung verfügt
  • Sicherung Ihrer Zahlungen (Anzahlung und Restzahlungen) über einen Sicherungsschein (bei Insolvenz eines Leistungsträgers sind alle Zahlungen versichert)
 
 
 

Ein Ausflug an die Oberitalienischen Seen

14.09.2015

Die Anreise an den Gardasee ist an sich immer wieder ein Erlebnis - plötzlich, hinter einer Kurve der Straße durch die Berglandschaft, liegt er vor einem. Die langgestreckte Silhouette mit den steilen Ufern, die in Richtung Süden flacher werden und sich in die norditalienische Tiefebene ausbreiten. Die untergehende Sonne färbt den See in den Farben des Flieders. Die Fahrt geht weiter durch zahlreiche, beeindruckende Tunnel und Galerien auf der Westseite des Gardasees, der sogenannten "Riviera dei Limoni", und schließlich noch einige Höhenmeter bergauf bis man das heutige Tagesziel, etwa 2,5 km vom Gardasee entfernt, erreicht.

Das exklusive Villa Arcadio Hotel & Resort befindet sich in Panoramalage oberhalb von Salò und bietet wunderschöne, elegante Gästezimmer. Nach einem wohlschmeckenden Abendessen im Restaurant des Hotels, begleitet von einem traumhaften Blick über den See, genießt man die Übernachtung im luxuriösen Zimmer.

Am nächsten morgen geht die Reise weiter, zunächst wieder hinunter zum Seeufer und wieder zurück nach Norden Richtung Riva. Noch einmal durchquert man auf der westlichen Uferstraße namens "Gardesana Occidentale" steile Terrassenhänge und in die Berge gesprengte Tunnel und genießt das milde, mediterrane Klima bei leichtem Fahrtwind. Am nördlichen, alpinen Teil wird der Gardasee von schroffen Felsen eingerahmt. Hier tummeln sich auch zahlreiche Windsurfer, die in Neoprenanzügen über das eisblaue Wasser flitzen. Am nördlichen Ende des Sees durchfährt man das zwischen die Felsen gequetschte Städtchen Riva, das man bereits am Vorabend durchfahren hat.

Lago d'Iseo


Die Fahrt geht weiter zum kleinsten der randalpinen Seen auf der Rundfahrt, dem Lago d'Iseo. Hier kann man einen Geheimtipp entdecken: Der Iseosee beherbergt eine kleine, dicht bewaldete und steil aufragende Insel, den Monte Isola. Wer diese zauberhafte Insel erkunden will, sollte jedoch nicht bewegungsfaul sein. Mit einem Boot gelangt man zum kleinen Hafen der Insel und mietet sie hier ein Fahrrad für eine Umrundung der kleinen Insel. Ein kulinarischer Abstecher darf bei einer gemütlichen Fahrradtour nicht fehlen und so macht man Halt an einer der urgemütlichen Trattorias, in welcher leckere Antipasti und ein Glas "Franciacorta" angeboten wird. Der "Franciacorta" ist ein edler Schaumwein der Region und wirklich lecker - so bleibt es meist nicht bei einem Glas.

Als Unterkunft am Lago d'Iseo bietet sich das kleine, charmante und komfortable Hotel Rivalago direkt am Seeufer an. Hier sollte man sich eine Junior Suite mit privater Sonnenterrasse gönnen, die zum ausgiebigen Sonnenbaden bei traumhafter Aussicht einlädt. Eine Empfehlung für das Abendessen ist sicherlich die kleine Osteria "Il Volto", in der ein vorzügliches Dinner und sehr gute Weine aus der Franciacorta angeboten werden. Das charmante Lokal hat übrigens einen Michelin-Stern.

Comer See


Das nächste Ziel der Reise ist der Comer See, und hier eine der zahlreichen Villen an der Azaleen-Riviera. Diese historischen Villen sind geradezu eine Augenweide und umfassen oft raffiniert angelegte Parkanlagen mit exotischen Pflanzen. Die Alpenwelt gerade im nördlichen Teil des Comer Sees ist ein wahres Eldorado für Bergfreunde und Alpinisten, eine kleine Bergtour zu einer der urtümlichen Berghütten ist ein Erlebnis.

Als Unterkunft empfehlen wir das 3-Sterne Hotel Belvedere Bellagio am Rand von Bellagio an der Spitze der Halbinsel, welche die beiden Arme des südlichen Comer Sees trennt. Die herrliche Panoramalage am Hang ermöglicht einen traumhaften Ausblick auf den See und die ihn umgebende Bergwelt.

Lago Maggiore


Leider drängt die Zeit etwas und schon bald ist wieder Aufbruch angesagt. Weiter geht die Fahrt zum letzten See der Reise, dem Lago Maggiore. Hier scheint die Zeit stehen geblieben zu sein und man fühlt sich in das Italien der 50er Jahre zurückversetzt. Auf schmalen Küstenstraßen passiert der Reisende linker Hand den glatten, blauen Spiegel des Wassers, während auf der rechten Seite hinter überwachsenen Steinmauern großzügige Parkanlagen voller Zypressen, Bougainvillen und Zitronenbäumen zu prächtigen Villen führen.

Ziel der Fahrt ist die Ortschaft Pallanza, ein altertümliches Städtchen römischen Ursprungs. Hier sollte man unbedingt das historische Zentrum besichtigen mit seinen herrschaftlichen Gebäuden und bezaubernden architektonischen Elementen an Pforten, Bogengängen und Kapitellen. Das Laufen macht natürlich hungrig, so dass sich ein frühes Abendessen in der "Trattoria Concordia" direkt am Hafen anbietet, ein Restaurant mit typisch regionaler Küche in sommerlich gemütlichem Ambiente.

Als passende Unterkunft für die letzte Nacht des erlebnisreichen Kurztrips an die Oberitalienischen Seen bietet sich das traditionsreiche Grand Hotel Majestic an. Von den Gästezimmern aus genießt der Gast einen grandiosen Blick auf die Borromäischen Inseln und einen traumhaften Sonnenuntergang.

Kommentare (0)
vorige Einträge

Siglinde Fischer – Charming Places

Ferienhäuser und Hotels mit Charme

...mehr als Urlaub!

Sortierung

Folgen Sie uns auf Facebook Google plus Youtube