toskana_urlaub_fruehling
Frühling in der Toskana
2. Januar 2015
verkostung_wein_tignanello
Der Tignanello
16. Januar 2015
korsika_orte

Die Insel Korsika liegt im Mittelmeer südöstlich des französischen Festlandes und ist eine separate Region von Frankreich. Korsika ist mit einer Fläche von etwa 8680 qkm die viertgrößte Insel im Mittelmeer nach Sizilien, Sardinien und Zypern und hat knapp 300.000 Einwohner. Die Hauptstadt ist Ajaccio, weitere größere Städte sind Bastia, Calvi, Bonifacio, Porto-Vecchio, Corte, Sartène und Propriano.

Allgemeine Informationen

Die Insel ist 183 km lang, 83 km breit und besteht zum größten Teil aus höheren Gebirgszügen; es gibt 50 Zweitausender, der höchste Gipfel ist mit 2.706 m der Monte Cinto. Die Küstenlinie Korsikas ist wegen der vielen Buchten über 1.000 km lang, davon ist etwa ein Drittel Strand, der Rest ist Felsküste.

Südlich von Korsika liegt die italienische Insel Sardinien, die von Bonifacio nur etwa 12 km entfernt ist; das französische Festland ist 180 km, das italienische Festland nur 83 km entfernt. Erreichbar ist Korsika per Fähre von Frankreich oder Italien aus oder mit dem Flugzeug – es gibt vier Flughäfen auf der Insel.

Die wichtigsten Städte und Ortschaften auf Korsika

Ajaccio
Die Hauptstadt der Insel Korsika hat gut 65.000 Einwohner und liegt an der südlichen Westküste am Golf von Ajaccio. Der berühmteste Sohn der Stadt ist Napoleon Bonaparte, der im Jahre 1769 dort geboren wurde; sein Geburtshaus wurde in ein Museum umgewandelt.
Ajaccio besitzt den zweitgrößten Handelshafen und den größten Flughafen der Insel. Westlich der Stadt, am Ende des Golfes, liegt die Inselgruppe Îles Sanguinaires.

Bastia
Die Stadt im Nordosten von Korsika besitzt den größten Hafen und ist das wirtschaftliche Zentrum der Insel. Der alte Hafen wird heutzutage als Marina genutzt, zwischen den zwei Häfen liegt der palmengesäumte Place Saint-Nicolas mit seinen zahlreichen Restaurants und Cafés. Hinter dem Platz beginnt die Altstadt mit ihren kleinen Gassen, in deren Mitte befindet sich die Barockkirche Saint-Jean-Baptiste auf dem Place du Marché.

Bonifacio
Die südlichste und markanteste Stadt der Insel liegt an der gleichnamigen Meerenge zwischen Korsika und Sardinien. Der Ort mit seinen knapp 3.000 Einwohnern ist in zwei Bereiche aufgeteilt: die mittelalterliche Oberstadt “Ville Haute” und die Marina unten am Hafen.
Die Altstadt liegt auf einem 900 m langen Kalksteinplateau, das etwa 70 m tief ins Meer abfällt und eine Landzunge bildet, welche den dahinterliegenden Naturhafen schützt. Die pittoreske Altstadt mit ihren engen Kopfsteingassen lädt zum Bummeln ein, viele Aussichtspunkte bieten einen fantastischen Panoramablick.

Corte
Corte ist der einzige größere Ort im Inneren der Insel, er liegt 436 m hoch auf einem Hochplateau und hat knapp 7.000 Einwohner. Im 18. Jahrhundert war Corte unter dem Widerstandskämpfer Pascal Paoli die Hauptstadt von Korsika und beherbergt heute die einzige Universität der Insel, welche auch nach Paoli benannt wurde.
Corte ist aufgrund seiner malerischen Altstadt mir den engen, steilen Gassen einer der touristischen Höhepunkte der Insel. Sehenswert ist auch die Zitadelle, die hoch auf einem Felsen thront und einen fantastischen Ausblick über die Umgebung bietet. Corte ist ein guter Ausgangspunkt für Wanderungen in den umliegenden Bergen.

Sartène
Der Ort mit seinen gut 3.000 Einwohnern befindet sich in den Bergen im Südwesten von Korsika und wird als “die korsischste aller korsischen Städte” bezeichnet. Der Ort besteht aus zwei Breichen, der Oberstadt und der Unterstadt. Am Place de la Libération befindet sich das Rathaus, das den Eingang zur schönen Altstadt bildet.

Stefanie Jehle
Stefanie Jehle
Backoffice, Content-Management & Administration, "Voyage, Voyage".

Die im Jahr 1987 noch auf Vinyl erschienene Hit-Single der französischen Sängerin Desireless sagt so manches aus über das Wesen und die Präferenzen von Stefanie Jehle. Zunächst: Reisen ist ihre Passion. Dabei führt sie ihre spontane Neugierde auch an die entlegensten Orte dieser Welt. Ihre persönliche Lieblings-Destination ist jedoch Frankreich. Nicht nur deshalb, weil Stefanie so gut französisch spricht (ihr Englisch und Italienisch sind allerdings nur unwesentlich schlechter), es ist einfach die Lebensart unserer westlichen Nachbarn, die ihr so gut gefällt.