cote_azur
Côte d’Azur
13. Dezember 2013
lago_trasimeno
Der Trasimenische See – Lago Trasimeno
13. Januar 2014
palma_mallorca

Palma de Mallorca ist Hauptstadt und wichtigstes Zentrum der spanischen Insel Mallorca, außerdem befindet sich in der Stadt auch der Regierungssitz der autonomen Gemeinschaft der Balearen. Die Stadt im Westen der Insel liegt an der Bucht von Palma und hat etwas mehr als 421.000 Einwohner, von denen ca. 21% aus dem Ausland stammen; der Großraum Palma zählt ungefähr 500.000 Einwohner, was mehr als 50% der gesamten Einwohnerzahl Mallorcas entspricht.

Im Zentrum von Palma de Mallorca befindet sich die historische Altstadt, welche früher von einer Stadtmauer geschützt wurde; diese Befestigungsmauer wurde jedoch im Jahr 1902 abgerissen und an ihrer Stelle verläuft heute die Ringstraße. Palma gliedert sich in die Kernstadt und 30 weitere Ortschaften, die zum Gemeindegebiet gehören, darunter auch die Insel Cabrera.

Erreichbar ist Palma de Mallorca mit der Fähre vom spanischen Festland oder per Flugzeug, der “Aeropuerto de Son San Juan” liegt im Südosten der Stadt und ist der drittgrößte Flughafen in Spanien. Innerhalb der Stadt kann man sich mit Bussen und der Metro fortbewegen, außerdem ist eine Straßenbahnlinie geplant. In Palma de Mallorca dominiert der Dienstleistungssektor, die wichtigsten Wirtschaftszweige sind Verwaltung, Tourismus, Handel und Verkehr.

Sehenswürdigkeiten

Das Wahrzeichen von Palma ist die Kathedrale “La Seu”, die in der südlichen Altstadt nahe der Küste liegt. Die Bezeichnung “La Seu” ist Katalanisch für “Der Bischofssitz” – in der Kathedrale befindet sich der Sitz des Bistums Mallorca. Die Kathedrale ist knapp 110 m lang und 33 m breit und vereint Stilelemente verschiedener Epochen, die Bauarbeiten dauerten vom Jahr 1306 bis Anfang des 20. Jahrhunderts.

Neben der Kathedrale “La Seu” befindet sich ein Palast, in welchem der König von Spanien während seiner Besuche auf Mallorca weilt. In der Altstadt gibt es außer der Kathedrale “La Seu” noch weitere 31 Kirchen, meist im gotischen Stil, wie etwa die “Basilika Sant Francesc”.

Unweit der Kathedrale liegt die “Llotja dels Mercaders”, ein prächtiges gotisches Gebäude, das einst der Sitz der Seehandelsbörse war. Erbaut wurde die Llotja zwischen 1426 und 1447, heute finden dort Kunstausstellungen statt.

Die Altstadt wird geprägt von engen Gassen, die zum Teil über Treppen miteinander verbunden sind. Im Herzen der Altstadt liegt die “Plaça Major”, die von Arkaden gesäumt wird und mit ihren zahlreichen Cafés zum Verweilen einlädt. In der Altstadt herrschen arabische und spanisch-katalanische Einflüsse vor, die vielen schönen Innenhöfe sollte man beim Bummeln nicht übersehen.

Über dem Hafen von Palma thront die Festung “Castell de Bellver”, die eine in Spanien einmalige Besonderheit aufweist: sie wurde kreisrund um einen Innenhof herum gebaut. Ein 4 m breiter Graben umgibt die Burg, die zudem von 4 Türmen eingerahmt wird. Von der 112 m hoch gelegenen Burganlage bietet sich, wie der Name “Bellver” (“schöner Blick”) schon andeutet, ein fantastischer Panoramablick über Palma de Mallorca und die Bucht.

Im Vorort Cala Major lebte der berühmte Maler Joan Miró, dessen Atelier heute besichtigt werden kann; dort werden auch einige ausgewählte Werke des Künstlers ausgestellt. Neben dem Atelier gibt es noch ein Museum, das gleichzeitig als Stiftungssitz für die “Fundació Pilar i Joan Miró a Mallorca” dient.

Wir freuen uns über Korrekturen, Ergänzungen, Anregungen oder Kommentare.

Stefanie Jehle
Stefanie Jehle
Backoffice, Content-Management & Administration, "Voyage, Voyage".

Die im Jahr 1987 noch auf Vinyl erschienene Hit-Single der französischen Sängerin Desireless sagt so manches aus über das Wesen und die Präferenzen von Stefanie Jehle. Zunächst: Reisen ist ihre Passion. Dabei führt sie ihre spontane Neugierde auch an die entlegensten Orte dieser Welt. Ihre persönliche Lieblings-Destination ist jedoch Frankreich. Nicht nur deshalb, weil Stefanie so gut französisch spricht (ihr Englisch und Italienisch sind allerdings nur unwesentlich schlechter), es ist einfach die Lebensart unserer westlichen Nachbarn, die ihr so gut gefällt.