Die Medici
10. November 2015
sizilien zitronen
Reisebericht Sizilien Teil 8
23. November 2015
perigord_dordogne_monbazillac

Die historische Provinz Périgord liegt im Südwesten von Frankreich und bildet heute das Département Dordogne, das zur Region Aquitanien gehört. Ihren Namen hat die Region vom keltischen Stamm der Petrocorii, die Grenzen sind seit mehr als 2.000 Jahren fast unverändert. Die Hauptstadt des Périgord ist Périgueux, der Ort liegt ziemlich genau in der Mitte der Region. Mehrere Flüsse durchziehen die Region, der größte ist die Dordogne, die auch namensgebend für das Département ist, gefolgt von der Isle.

Das Périgord ist sehr waldreich, in den Wäldern leben viele Wildtiere wie Rotwild, Kaninchen und Wildschweine. Die Region ist landwirtschaftlich geprägt, es werden unter anderem Wein, Obst, Mais und Tabak angebaut sowie Tiere gezüchtet; auch die Forstwirtschaft spielt eine große Rolle. Ein bekanntes und sehr geschätztes Produkt aus dem Périgord sind die schwarzen Trüffeln, daneben sind auch Pfifferlinge, Steinpilze, Walnüsse und die Foie Gras aus der Region sehr beliebt.

Die vier Teilbereiche des Périgord

Man unterteilt die Region in vier Gebiete, das schwarze, das weiße, das purpurne und das grüne Périgord. Das schwarze Périgord (Périgord Noir) befindet sich im Südosten rund um die Stadt Sarlat-la-Canéda und wird von dunklen, dichten Pinien- und Eichenwäldern geprägt. Das weiße Périgord (Périgord Blanc) bezeichnet einen breiten Streifen, der im Zentrum von Ost nach West verläuft und auch die Hauptstadt Périgueux einschließt; die Bezeichnung bezieht sich auf die großen, hellen Kalkplateaus (“Causses”), welche sich zu beiden Seiten des Flusses Isle erstrecken. Im Südwesten liegt das purpurne Périgord (Périgord Pourpre) mit der Stadt Bergerac, die Gegend ist ein bedeutendes Weinanbaugebiet. Das Périgord Vert, das grüne Périgord, liegt im Norden an der Grenze zur Region Limousin und bezeichnet eine waldreiche Hügellandschaft.

Reiches kulturelles Erbe im Périgord

Das Périgord ist ein Gebiet mit reichem historischem Erbe, das von der Steinzeit über das Mittelalter bis hin zur Renaissance reicht. Es gibt zahlreiche prähistorische Höhlen- und Felsmalereien, vor allem im Tal des Flusses Vézère; im “Musée du Périgord” in Périgueux und im “Musée National de la Préhistoire” in Les Eyzies-de-Tayac-Sireuil werden zahlreiche Fundstücke aus der Steinzeit ausgestellt.

Aus der Zeit des Mittelalters stammen unzählige Schlösser und Burgen sowie viele befestigte Dörfer und Städte, die sich zum Teil bis heute ihren mittelalterlichen Charakter erhalten haben. In der Renaissance wurden einige Schlösser und Burgen zu luxuriösen Wohnsitzen umgestaltet und mit kunstvoll angelegten Parks umgeben – ein herausragendes Beispiel ist das Schloss Hautefort mit seinem berühmten Park, das schon oft als Filmkulisse diente.

Sehr sehenswert ist der historische Stadtkern von Périgueux mit seinen mittelalterlichen Gassen und Renaissance-Palästen sowie der mächtigen Kathedrale; die geschlossene Altstadt gehört zu den schönsten in ganz Frankreich. Der Ort Sarlat-la-Canéda verfügt ebenso über einen geschlossenen Altstadtkern mit Gebäuden aus Mittelalter, Renaissance und Barock, der zwischen 1964 und 1974 renoviert wurde und seither ein großer Touristenmagnet ist – die Stadt gilt als französisches Rothenburg ob der Tauber. Sehr schön ist auch die Stadt Brantôme, deren mittelalterlicher Stadtkern auf einer Insel im Fluss Dronne liegt; die imposante ehemalige Benediktinerabtei Saint-Pierre befindet sich gegenüber der Altstadt und wurde zum Teil in den Fels gebaut.

Im Périgord gibt es zudem eine Vielzahl an malerischen historischen Dörfern, von denen acht mit dem offiziellen Label “Schönste Dörfer Frankreichs” ausgezeichnet wurden.

Andrea Wohllaib
Andrea Wohllaib
Unsere Expertin für Italien, Griechenland und Kroatien, "Biturbo".

Andrea Wohllaibs auffälligstes Merkmal im Arbeitsalltag ist ihre Abwesenheit: Wenn sie nicht da ist, türmen sich überall Stapel an zu erledigender Arbeit. Andrea ist berüchtigt für ihre Effizienz, die - einem Turbolader beim Verbrennungsmotor ähnlich - ab einer bestimmten Drehzahl einsetzt und dann ordentlich für Druck sorgt.