mallorca_region_insel
Region – Mallorca
4. April 2013
veneto_einfuehrung
Region – Venetien
6. April 2013
apulien_region_natur

Apulien hat mit 800 km den längsten Küstenanteil in Italien. Auf dieser Länge treffen zwei Meere aufeinander: im Osten das Adriatische Meer, im Süden das Ionische Meer. Die Region Apulien bedeutet neben Strand und Meer aber auch: silberne Olivenhaine, Bergdörfer und Küstenstädte, sonnengebleichte Landschaft, Taranta (Volksmusiktanz), von Blüten gepunktete Felder, Schmuggel, ältere Herren auf Bänken oder Fahrrädern, ältere Frauen, vor ihren Häuser sitzend, Immigranten und von Stadt zu Stadt wechselnde Dialekte.

Italiens “Stiefelabsatz” ist auch bekannt für Lebensmittel, die teilweise in alle Welt exportiert werden. Die Region verfügt über eine Menge an fruchtbarem Boden und ist besonders für Olivenöl und Wein bekannt. Die Region ist zum Meer hin ausgerichtet und war so stets vielen Eindringlingen ausgesetzt, die ihre Spuren hinterlassen haben: Normannen, Spanier, Türken, Schwaben, und Griechen. Apulien wirkt authentisch und bietet eine Menge an Kultur. Kirchen, Schlösser, Burgen und Wehrtürme erzählen von einer wechselvollen Geschichte als Grenze und Brücke zwischen Abend- und Morgenland.

Im Juli und August strömen Tausende italienische Touristen in die Region, um die Sommerferien dort zu verbringen. Grund dafür sind die herrlichen Strände, welche die Region zu bieten hat, vom spektakulären Promontorio del Gargano, an dem die Küste aus Kalkstein strahlend weiß ist, bis zu den weißen Sandstränden der Halbinsel Salentina. Manche sagen, Apulien ähnelt mit seinen gleißend weißen Kalksteinfelsen, den langen Stränden und dem mal smaragdgrünen, mal tiefblauen Wasser eher Kroatien als Italien.

Festivals gibt es das ganze Jahr über, aber die großartigsten Events, Konzerte und Feste finden vermehrt im Juli und August statt.

Die Hauptstadt Bari, nach Neapel die zweitgrößte süditalienische Stadt, liegt direkt an der Adria und ist eine bedeutende Hafen- und Universitätsstadt.

Andrea Wohllaib
Andrea Wohllaib
Unsere Expertin für Italien, Griechenland und Kroatien, "Biturbo".

Andrea Wohllaibs auffälligstes Merkmal im Arbeitsalltag ist ihre Abwesenheit: Wenn sie nicht da ist, türmen sich überall Stapel an zu erledigender Arbeit. Andrea ist berüchtigt für ihre Effizienz, die - einem Turbolader beim Verbrennungsmotor ähnlich - ab einer bestimmten Drehzahl einsetzt und dann ordentlich für Druck sorgt.