BERATUNG & KONTAKT

+49 7355 93360

fixedicon
fixedicon
fixedicon

Jetzt anrufen

+49 7355 93360

fixedicon

Zum

Kontaktformular

Startseite
schließen

Bester Preis & Premium Service

Kundenbewertung

7124 Kunden bewerten uns mit der Note 4,8/5 (Stand November 2016)

Wie beurteilen Sie die Beratung und Kompetenz unserer Mitarbeiter

4,9/5

Abwicklung des Reservierungsvorganges

4,8/5

Freundlichkeit unserer Mitarbeiter

4,8/5

Beschreibung des Domizils oder der Reise im Katalog/Webseite

4,7/5

Qualität und Umfang der Reiseunterlagen

4,6/5


Bester Preis

Falls Sie eines unserer Angebote zu einem günstigeren Preis entdeckt haben, werden wir uns bemühen, mindestens die gleichen Konditionen anzubieten.


Bitte schicken Sie eine E-Mail an info@siglinde-fischer.de mit folgendem Inhalt:

  • Ihr Name und Ihre Telefonnummer
  • Die Internetadresse mit dem günstigeren Angebot und einen Screenshot des Angebotes (Screenshot: Kopie des Bildschirms, auszulösen über Alt + Druck, einfügen in ein Word-Dokument über Strg + V)

 


Kompetenz individuelle Beratung und Service

  • Wir bereisen regelmäßig und ausführlich unsere Zielgebiete, denn nur durch intensive Erfahrung lernt man Land, Leute und deren Gebräuche kennen
  • Dazu gehört auch, dass wir jedes Hotel, jede Villa oder Ferienresidenz persönlich inspizieren. Genau deshalb sind Sie bei uns in der Beratung gut aufgehoben. Guter Service macht eben den Unterschied!

 


Rechtssicherheit und Notfall-Hilfe!

Sollte es während Ihres Urlaubs zu unerwarteten Schwierigkeiten kommen, genießen Sie bei einer Buchung über uns folgende Vorteile:

  • Sie haben einen deutschen Ansprechpartner
  • Sie können fast rund um die Uhr auf unsere Assistenz per Telefon-Notruf-Hotline zurückgreifen und Sie werden von der Geschäftsführungsebene persönlich betreut!
  • Alle Rechtsansprüche können an den Reisemittler Siglinde Fischer GmbH & Co.KG in Deutschland gestellt werden, der stellvertretend für seine Leistungsträger über eine vollumfängliche Haftpflichtversicherung verfügt
  • Sicherung Ihrer Zahlungen (Anzahlung und Restzahlungen) über einen Sicherungsschein (bei Insolvenz eines Leistungsträgers sind alle Zahlungen versichert)
 
 
 

Reisebericht Venedig - Teil 1

02.09.2014

Reisebericht Venedig, Teil 1: Ich landete frühmorgens in Venedig, an einem bewölkten Tag, jedoch gegen 11.00 Uhr brachen die Wolken auf und die Sonne kam heraus. Mein Flug landete etwa 10 Minuten zu früh, trotz unserer etwas verspäteten Abreise in München. Ich hatte bereits im Internet die "Sieben-Tage-Venice-Card" gekauft, welche angeblich den Transfer vom Flughafen nach Venedig inkludiert - das ist aber wohl nicht so. Also nahm ich den Bus nach Venedig hinein und dort das Vaporetto (den "Wasserbus" von Venedig) bis zur Station Zattere in der Nähe meines Hotels.

Mein Zimmer in der gebuchten Pensione war sehr klein: Twin-Bett, Nachttisch und Schreibtisch standen eng zusammen, es gab jedoch einen schönen kleinen Balkon mit Tisch und Stuhl sowie Blick auf einen kleinen Seitenkanal. Auch das Ambiente war durchaus charmant mit der hohen Decke, Parkett, geschmackvollen Tapeten und dem komfortablen Bad. Hier sollte ich es also eine Woche lang aushalten - mit Vergnügen, dachte ich mir!

Für den Nachmittag hatte ich mich mit Freunden verabredet, wir trafen uns zum Mittagessen im "Alle Zattere", einem kleinen Restaurant, das sich genau neben meinem Hotel befindet. Wir aßen ein ordentliches Pastagericht und tranken dazu Wasser und Wein. Das Restaurant liegt direkt am Wasser, so genossen wir die Aussicht auf den Canale della Giudecca.

Nach dem Mittagessen gingen wir die nähere Umgebung erkunden, der Tag war schön und die Stadt war voller Touristen. Ich versuchte, an drei verschiedenen Geldautomaten etwas abzuheben, aber aus irgendeinem Grund bekam ich kein Geld - bis ich merkte, dass ich die falsche Karte mitgenommen hatte. Ich ärgerte mich über meine eigene Dummheit, die mich Zeit und Nerven gekostet hatte; meine Freunde waren extra aus Verona gekommen, um mich in Venedig zu treffen und es tat mir leid, dass sie meinetwegen so lange warten mussten. Wir schlenderten anschließend ziellos umher, unterhielten uns über dies und das und schnell war es Abend. Wir beschlossen, noch etwas zusammen zu essen, denn die drei wollten am Abend zurück nach Verona fahren (sie waren mit dem Zug gekommen).

Wir nahmen das Vaporetto und fuhren bis zur Haltestelle "Accademia", in deren Nähe sich das Ristorante "La Zucca" befindet. Ich hatte hier vor zwei Jahren sehr gut gegessen und bestellte Tagliatelle mit Pistazien und Gorgonzola-Sauce sowie gebratenen Auberginen, dazu einen halben Liter Wein. Es war ein sehr lustiger Abend, der leider nicht allzu lange dauerte, da meine Freunde zum Bahnhof mussten, um den Zug nach Verona zu erwischen. So verabschiedeten wir uns und ich ging alleine zurück zum Hotel, welches offensichtlich ausgebucht war, denn es war eine Menge los und bei meinem Eintreffen wurden gerade zwei zimmersuchende Touristen abgewiesen.

In Städten wie Venedig sollte man immer im Voraus buchen, es ist einfach zu riskant, vor Ort ein Zimmer zu suchen - und kann auch sehr teuer sein. Ich war froh über mein kleines Zimmer und ging ziemlich müde schlafen.

Kommentare (0)
vorige Einträge

Themenverwandte Artikel

Vom Essen und Trinken in Venedig

26.08.2012
Reiseblog von Jörg Fischer

"Andar per ombre"Ein "ombra" ist der venezianische Begriff für ein Gläschen Wein. In Venedig werden täglich meist zur Mittagszeit und am frühen Abend etwa 50.000 Gläschen We ... Weiterlesen

Venedig

01.10.2013
Reiseblog von Jörg Fischer

Wer kennt sie nicht, die Lagunenstadt im Norden Italiens! Venedig ist eine der meistbesuchten Städte Europas und gehört seit dem Jahr 1987 zum UNESCO-Weltkulturerbe. Die Stadt hat knapp 270. ... Weiterlesen

Siglinde Fischer – Charming Places

Ferienhäuser und Hotels mit Charme

...mehr als Urlaub!

Sortierung

Folgen Sie uns auf Facebook Google plus Youtube