istrien_sehenswuerdigkeiten
Istrien mit Sehenswürdigkeiten
23. August 2012
andalusien_sherry
Sherry aus Andalusien
25. August 2012
mallorca_sport

Sportmöglichkeiten auf Mallorca

In den vergangenen Jahren hat sich das Image der Ferieninsel Mallorca sehr gewandelt. Einstmals galt die Baleareninsel als Partyhochburg für trinkfreudige Pauschaltouristen, heute kommen jedoch immer mehr Urlauber wegen der landschaftlichen Schönheit nach Mallorca. Gerade auch sportlich Aktive kommen auf der Insel voll auf ihre Kosten und finden eine große Vielfalt an Sportmöglichkeiten vor, ob an Land oder auf dem Wasser.

Wandern

Vor allem das Tramuntana-Gebirge lädt zu ausgedehnten Wanderungen ein, auf denen man die vielfältige Fauna und Flora bestaunen kann. Es gibt Touren für jeden Anspruch, von leicht bis schwer, von der einstündigen Wanderung bis hin zur Tagestour. Der Fernwanderweg GR-221 führt einmal komplett durch das Gebirge und kann auf einer achttägigen Tour durchwandert werden.

Auch außerhalb des Tramuntana-Gebirges gibt es schöne Wanderungen, so etwa auf der Halbinsel Victòria bei Alcúdia oder auch entlang der Küste im Süden und Südosten. Die Kennzeichnung der Wanderwege wurde sehr verbessert und es kommen auch immer wieder neue Routen hinzu. Obwohl sich das Wandern auf Mallorca wachsender Beliebtheit erfreut sind die Wege nicht überlaufen und so kann man meist in Ruhe die herrliche Landschaft bewundern.

Radfahren

Mallorca ist ein Eldorado für Rennradfahrer, die sich vor allem auf den schmalen Gebirgsstraßen der Serra de Tramuntana zuhauf tummeln. Die Insel dient aufgrund des milden Klimas im Frühjahr auch als Trainingslager für bekannte Profiteams. Die beste Reisezeit fürs Radfahren ist ohnehin das Frühjahr und der Herbst. Neben Rennradfahrern kommen natürlich auch Mountainbiker im Gebirge auf ihre Kosten.

Wer sein eigenes Fahrrad nicht im Flugzeug mitbringen möchte, kann vor Ort problemlos eines leihen. Aufgrund der stetig weiter steigenden Zahl an Radsportlern werden die Radwege auf der Insel zunehmend ausgebaut und erweitert.

Golfen

Gerade für Golfspieler ist die Insel Mallorca sehr interessant, egal ob Profi oder Anfänger. Es gibt neunzehn 18-Loch Golfplätze sowie fünf 9-Loch Plätze, die über die ganze Insel verteilt sind. Viele der Plätze bieten einen traumhaften Meerblick und liegen inmitten herrlicher Natur. Aufgrund des milden Klimas herrschen fast das ganze Jahr sehr gute Bedingungen für den Golfsport.

Wassersport

Das Segeln ist eine wunderbare Möglichkeit, die Insel Mallorca vom Wasser aus zu erkunden und so auch an entlegene Buchten zu gelangen. Wer sich eher für die Unterwasserwelt interessiert, findet auf der Insel zahlreiche schöne Plätze zum Tauchen und Schnorcheln, das kristallklare Wasser bietet ideale Bedingungen.

Vor allem im Nordosten gibt es zudem viele Surfspots, die Windsurfern und Kite-Surfern gute Bedingungen bieten.

Reiten

Auch auf dem Rücken eines Pferdes kann man die wunderschönen Landschaften Mallorcas sehr gut erkunden. Es gibt mehrere Reitställe und Ranches auf der Insel, die geführte Reitausflüge und auch Reitunterricht anbieten; auch einige Finca-Hotels bieten Reitausflüge als Freizeitprogramm an.

Canyoning

Die zahlreichen felsigen Schluchten im Tramuntana-Gebirge sind ein interessantes Terrain für diesen noch recht jungen Sport. Beim Canyoning werden geeignete Schluchten durch Abseilen, Schwimmen, Klettern, Springen und Rutschen der Länge nach erkundet. Im Gegensatz zu alpinen Schluchten münden einige Canyons auf Mallorca direkt ins Meer und bieten so Abwechslung und eine neue Perspektive.

Stefanie Jehle
Stefanie Jehle
Backoffice, Content-Management & Administration, "Voyage, Voyage".

Die im Jahr 1987 noch auf Vinyl erschienene Hit-Single der französischen Sängerin Desireless sagt so manches aus über das Wesen und die Präferenzen von Stefanie Jehle. Zunächst: Reisen ist ihre Passion. Dabei führt sie ihre spontane Neugierde auch an die entlegensten Orte dieser Welt. Ihre persönliche Lieblings-Destination ist jedoch Frankreich. Nicht nur deshalb, weil Stefanie so gut französisch spricht (ihr Englisch und Italienisch sind allerdings nur unwesentlich schlechter), es ist einfach die Lebensart unserer westlichen Nachbarn, die ihr so gut gefällt.