marken_allgemein
Allgemeines zu den Marken
31. Juli 2017
Die Geschichte des Weines in Italien
Die Geschichte des Weines in Italien
23. September 2017

Die Amalfiküste in Italien ist eine Konzentration an Superlativen, wie man sie sich nur schwer vorstellen kann. Hohe Bergkulissen kombiniert mit spektakulären Meeransichten. Es gibt wenig Vergleichbares.

Eine Fahrt über die Küstenstraße, die “Amalfitana”, ist unbedingt empfehlenswert – was zur Hochsaison jedoch zugegebenermaßen eine leichte Geduldsprobe ist. Der Verkehr schleppt sich im Schneckentempo über die sich schmal an den Felsen klammernde Straße, erschwert durch den Umstand, dass mancher Tourist vor lauter entzücktem Erstaunen auch vergisst, dass sein Auto auch über ein Gaspedal verfügt.

Die Amalfiküste südlich von Neapel bietet die höchste Dichte an Sternerestaurants, aber auch an einfachen Fischlokalen in versteckten Buchten, die alle nur eines zu bieten haben: kulinarische Meisterklasse!

Alle waren sie da: die Griechen, die Römer, Goethe, Rilke – sie schrieben und sie dichteten, über so viel Schönheit, die man kaum auszuhalten vermag. Fast erscheint es logisch, dass so viel Perfektion auch bei der Qualität der Hotels an der Amalfiküste nicht Halt macht. Ein Haus ist schöner als das andere, mediterrane Leichtigkeit kombiniert mit modernem Design. Dazu Gastfreundlichkeit und ein ausgeprägter Servicegedanke – was fehlt noch zum Urlaubsglück?

Urlaubstipps für die Amalfiküste

Erleben Sie die Gegend am besten bei einem Urlaub im Frühling: Umgeben von gelbem Ginster, auf der einen Seite der sorrentinischen Halbinsel der Golf von Neapel, auf der anderen Seite der Golf von Salerno, Capri im Gegenlicht – paradiesisch schön! Genießen Sie ein Mittagessen auf einer Hotelterrasse in Sorrento mit wunderschöner Aussicht auf den Golf von Neapel. Unternehmen Sie Spaziergänge in üppiger Vegetation hoch über dem Meer, begleitet vom Duft der Blüten und Zitronen.

Natürlich nicht zu vergessen sind die Bilderbuchorte Positano, Amalfi, Ravello, die wie eingemeißelt in die Felsen der Steilküste wirken und sich im Licht der Sonne baden. In der Bucht Marina del Cantone kommt man sich vor wie auf einer Zeitreise: ein Badestrand, der an Filme der 60er Jahre erinnert, das Italien von Sophia Loren und Gina Lollobrigida.

Ein unvergessliches Urlaubs-Erlebnis bleibt eine nächtliche Bootsfahrt an der Amalfiküste, etwa mit dem Privatboot eines Hotels, in das kleine Restaurant “Conca del Sogno”, welches versteckt in einer kleinen Bucht liegt und nur über die Meerseite zu erreichen ist. Romantik unterm Sternenhimmel, das Rauschen des Meeres zu Füßen und den Duft der Weite des Meeres in der Nase. Momente, deren Unendlichkeit man sich wünscht.

Anja Fischer
Anja Fischer
Kennt fast alle Zielgebiete wie ihre Westentasche und hat fast alle Ferienhäuser und Hotels persönlich inspiziert.

Anja Fischer liebt Genuss und das Ausleben schöner Momente, im Hier und Jetzt. Das geht einher mit einer zelebrierten Leidenschaft fürs Kochen. Das hat sie von ihrem Vater. Und sie kann es tatsächlich: ungezügelt genießen und dabei kein Gramm zunehmen. Das sind die Gene der Mutter. Oder ist es diese immerwährende Energie, welche die diplomierte Betriebswirtin in einer beneidenswerten Form hält? Ihre unstillbare Neugierde auf Menschen, Länder und authentische Erfahrungen? Anja ist ein Multi-Tasking-Individuum.