toskana_wein_siena
Weine aus Siena & Montalcino
1. Juli 2016
oberitalienische_seen_10_tipps
10 Tipps Oberitalienische Seen
18. Juli 2016
frankreich_le_lot_suedwesten

Das Département Lot liegt in der südwestfranzösischen Region Midi-Pyrénées und hat seinen Namen vom Fluss Lot. Von Ost nach West fließt der Lot, ein Nebenfluss der Garonne, in unzähligen Mäandern durch das Département. Entlang des Lot-Tals liegen hoch oben an den Felshängen etliche malerische Dörfer, die einen herrlichen Ausblick auf die Landschaft und den Fluss bieten, außerdem gibt es schmale Schluchten mit Kalksteinfelsen und tosende Wasserfälle entlang des Flusses.

Die Region ist ländlich geprägt und recht dünn besiedelt, die größte Stadt ist Cahors mit knapp 70.000 Einwohnern. Im östlichen Teil des Départements liegt der Naturpark “Causses du Quercy”, karstige Kalksteinplateaus mit vielen Eichenwäldern, in denen wertvolle Trüffel wachsen. Rund um Cahors wird ein kräftiger, dunkler Rotwein produziert, der schon in früheren Jahrhunderten in aristokratischen Kreisen sehr beliebt war – sogar der russische Zar schätze diesen “Schwarzen Wein”.

Die malerische Landschaft des Lot lädt zu Wanderungen, Fahrradtouren und Reitausflügen ein; auf dem Fluss Lot und auf den vielen Seen kann man Kanu fahren oder angeln. Wer ländliche Idylle und Ruhe sucht ist in dieser Region genau richtig, außerdem kann man auch französische Kultur und gute Essen genießen; mittelalterliche Burgen, charmante Dörfer, Schlösser und Höhlen laden zu Erkundungstouren ein.

Den Fluss Lot kann man auch mit dem Hausboot befahren und so die malerische Region vom Wasser aus erkunden.

Ausgewählte Sehenswürdigkeiten

Luzech ist eine hübsche Ortschaft, die in einer der vielen Schleifen des Flusses Lot liegt. Sehenswert ist die Kapelle Notre-Dame-de-l’Île, die im 13. Jahrhundert erbaut wurde und den Bootsfahrern gewidmet ist, welche den regionalen Wein auf dem Fluss transportierten.

Der ehemalige Wallfahrtsort Rocamadour liegt eindrucksvoll an und auf einem Kalksteinfelsen über dem Fluss Lot, die Häuser “kleben” zum Teil abenteuerlich an den steilen Steinwänden. Wenn man zum Städtchen hinaufsteigt, kommt man an sieben Kapellen vorbei; auch heute gilt der Ort noch als Heiligtum und gehört als Teil des französischen Jakobsweges zum UNESCO-Weltkulturerbe.

Ebenfalls hoch auf einem Felsen über dem Fluss Lot liegt der malerische Ort St. Cirq Lapopie, der zu den schönsten Dörfern in Frankreich gehört und einen herrlichen Ausblick auf das Lot-Tal und die herrliche Landschaft bietet. In den steilen Gassen mit den mittelalterlichen Giebelhäusern haben sich viele Künstler angesiedelt, die ihre Erzeugnisse anbieten. Das Dorf ist von einer Stadtmauer umgeben, die von befestigten Toren durchbrochen ist.

Cahors ist der Verwaltungssitz des Départements Lot und liegt in einer großen Schleife des Flusses Lot. Wahrzeichen der Stadt ist die Brücke Pont Valentré, eine Bogenbrücke mit drei Türmen aus dem 14. Jahrhundert. Ferner sehenswert ist die Kathedrale Saint-Étienne, die zum Weltkulturerbe der UNESCO gehört und Bischofssitz ist. Ein wunderbarer Blick über Cahors bietet sich vom Mont Saint-Cyr im Osten der Stadt.

In der Nähe von Cahors, in der Gemeinde Cabrerets, befindet sich die Tropfsteinhöhle Pech Merle. In der Höhle finden sich steinzeitliche Felszeichnungen, die zum Teil vor über 20.000 Jahren angefertigt wurden.

Nach Cahors ist Figeac die zweitgrößte Stadt im Département Lot, sie liegt am Fluss Célé am Rand des Zentralmassivs. In der schönen mittelalterlichen Altstadt finden sich viele mit Arkaden verzierte Gebäude aus dem 13.-16. Jahrhundert. Sehenswert sind das “Hôtel de la Monnaise”, die Obelisken, die Kirchen Saint-Sauveur und Notre-Dame du Puy und die Kirche der Karameliter. Die Stadt liegt ebenfalls am französischen Jakobsweg.

Stefanie Jehle
Stefanie Jehle
Backoffice, Content-Management & Administration, "Voyage, Voyage".

Die im Jahr 1987 noch auf Vinyl erschienene Hit-Single der französischen Sängerin Desireless sagt so manches aus über das Wesen und die Präferenzen von Stefanie Jehle. Zunächst: Reisen ist ihre Passion. Dabei führt sie ihre spontane Neugierde auch an die entlegensten Orte dieser Welt. Ihre persönliche Lieblings-Destination ist jedoch Frankreich. Nicht nur deshalb, weil Stefanie so gut französisch spricht (ihr Englisch und Italienisch sind allerdings nur unwesentlich schlechter), es ist einfach die Lebensart unserer westlichen Nachbarn, die ihr so gut gefällt.