BERATUNG & KONTAKT

+49 7355 93360

fixedicon
fixedicon
fixedicon

Jetzt anrufen

+49 7355 93360

fixedicon

Zum

Kontaktformular

Startseite
schließen

Bester Preis & Premium Service

Kundenbewertung

7124 Kunden bewerten uns mit der Note 4,8/5 (Stand November 2016)

Wie beurteilen Sie die Beratung und Kompetenz unserer Mitarbeiter

4,9/5

Abwicklung des Reservierungsvorganges

4,8/5

Freundlichkeit unserer Mitarbeiter

4,8/5

Beschreibung des Domizils oder der Reise im Katalog/Webseite

4,7/5

Qualität und Umfang der Reiseunterlagen

4,6/5


Bester Preis

Falls Sie eines unserer Angebote zu einem günstigeren Preis entdeckt haben, werden wir uns bemühen, mindestens die gleichen Konditionen anzubieten.


Bitte schicken Sie eine E-Mail an info@siglinde-fischer.de mit folgendem Inhalt:

  • Ihr Name und Ihre Telefonnummer
  • Die Internetadresse mit dem günstigeren Angebot und einen Screenshot des Angebotes (Screenshot: Kopie des Bildschirms, auszulösen über Alt + Druck, einfügen in ein Word-Dokument über Strg + V)

 


Kompetenz individuelle Beratung und Service

  • Wir bereisen regelmäßig und ausführlich unsere Zielgebiete, denn nur durch intensive Erfahrung lernt man Land, Leute und deren Gebräuche kennen
  • Dazu gehört auch, dass wir jedes Hotel, jede Villa oder Ferienresidenz persönlich inspizieren. Genau deshalb sind Sie bei uns in der Beratung gut aufgehoben. Guter Service macht eben den Unterschied!

 


Rechtssicherheit und Notfall-Hilfe!

Sollte es während Ihres Urlaubs zu unerwarteten Schwierigkeiten kommen, genießen Sie bei einer Buchung über uns folgende Vorteile:

  • Sie haben einen deutschen Ansprechpartner
  • Sie können fast rund um die Uhr auf unsere Assistenz per Telefon-Notruf-Hotline zurückgreifen und Sie werden von der Geschäftsführungsebene persönlich betreut!
  • Alle Rechtsansprüche können an den Reisemittler Siglinde Fischer GmbH & Co.KG in Deutschland gestellt werden, der stellvertretend für seine Leistungsträger über eine vollumfängliche Haftpflichtversicherung verfügt
  • Sicherung Ihrer Zahlungen (Anzahlung und Restzahlungen) über einen Sicherungsschein (bei Insolvenz eines Leistungsträgers sind alle Zahlungen versichert)
 
 
 

Wein in der Toskana

19.01.2013

Wein in der Toskana


Geschichte

Schon die Etrusker bauten in der Toskana ein blühendes Weingewerbe auf. In den folgenden Jahrhunderten vernachlässigten sowohl die Römer, denen die schweren Weine aus dem Süden lieber waren, als auch die Eroberer aus dem Norden diese Tradition. Erst im späten Mittelalter erweckten Mönche den Weinbau erneut zum Leben und während der Renaissance wurden toskanische Weine nach ganz Europa exportiert. Im Jahr 1716 wurden die ersten amtlichen Weinanbaugebiete Europas in der Toskana eingeführt. Im 19. Jahrhundert definierte Baron Ricasoli eine Rezeptur für den Chianti. Zur selben Zeit entstand der "Brunello di Montalcino". Damit waren alle Voraussetzungen für eine weltweite Führungsrolle im Weingeschäft geschaffen. Leider versank dann die Produktion im Laufe der Jahre im Massengeschäft, um sich ab den 1970er Jahren endlich wieder an höheren Qualitätsansprüchen zu orientieren.

Gesetze

1963 wurde die "Denominazione di Origine Controllata" eingeführt (geschaffen nach dem französischen Vorbild der "Appellation Controlée"), diese wurde im Jahr 1992 überarbeitet. Heute gibt es in Italien 240 DOC und DOCG-Zonen mit etwa 860 Weintypen, was etwa 12% der Gesamtproduktion Italiens darstellt.

Die einzelnen Kategorien

Vino da Tavola: Tafelwein jeglicher Herkunft (vor allem Verschnittweine ohne Jahrgangsangabe)

Vino da tavola con indicazione geografica": Tafelwein aus bestimmten geografischen Räumen mit Jahrgangsangabe, Ortsbezeichnung, Farbe oder Rebsorte und Weinart

Vino Tipico con Indicazione Geografica (IGT): typische Weine von amtlich zugelassenen Rebsorten aus bestimmten geografischen Räumen mit Jahrgangsangabe, Ortsbezeichnung, Farbe und Rebsorte

DOC und DOCG: Weine von vorgeschriebenen Rebsorten aus amtlich anerkannten Weinbergen innerhalb bestimmter Zonen (G steht für Garantie und ist für die "nobelsten" der DOC Weine reserviert, wie z.B. Barolo, Brunello und Chianti)

Die wichtigsten Rebsorten

SANGIOVESE (oder Sangioveto oder Prugnolo Gentile oder Brunello di Montalcino): Basistraubensorte für den Chianti und die meisten anderen wichtigen Rotweine der Toskana. Diese Rebsorte ist sehr schwierig im Anbau und stark vom Terroir abhängig. Tatsächlich werden außerhalb der Toskana kaum nennenswerte Erfolge im Anbau des Sangiovese verzeichnet.

CABERNET SAUVIGNON: Wird schon seit Jahrhunderten in der Toskana kultiviert und früher irrtümlich als "Uva Francesca" bezeichnet. Diese Rebsorte erfreut sich immer größerer Beliebtheit, da sie sich einfacher kultivieren lässt und im Verschnitt mit Sangiovese hervorragende Resultate ergibt.

TREBBIANO TOSCANO: Ergibt einfache weiße Landweine, wird oft verschnitten (in Frankreich als "Uni Blanc" verbreitet, ergibt dort u.a. den Grundwein für die Cognac-Herstellung).

VERNACCIA DI SAN GIMIGNANO: Seit dem 13. Jahrhundert in San Gimignano nachgewiesen, ergibt diese Traubensorte den bekanntesten toskanischen Weißwein.

Andere verbreitete Rebsorten: Canaiolo Nero, Merlot, Syrah, Malvasia del Chianti, Chardonnay, Sauvignon Blanc, Grecchetto, Vermentino.

Die einzelnen Weinzonen der Toskana

Die Toskana ist ja nicht nur für ihre Weine berühmt, sondern auch für ihre abwechslungsreiche Landschaft, die einen vielfältigen Weinanbau begünstigt. So erstreckt sich das Gebiet der Region vom bis über 2000 Metern hohen toskanisch-emilianischen Apennin über die charakteristische Hügellandschaft hin bis zum Meer. Etwa zwei Drittel der regionalen Fläche liegen in Hügel- oder Bergland zwischen 100 und 500 Höhenmetern, mit gemäßigtem Klima, selbst im Sommer weht dort meist eine vom Meer kommende, frische Brise. Also ideale Bedingungen für den Weinbau.

Carmignano

Nordwestlich von Florenz liegende Zone mit den Gemeinden Carmignano und Poggio a Caiano in der Provinz Prato. Seit  1991 wurde die DOCG klassifiziert.

Rufina

Die Weine aus dem Rufina Gebiet gelten sehr haltbar und kernig. Deren Weinbautradition geht bis in das  15. Jahrhundert zurück, schon damals erfreuten sich die Weine größter Beliebtheit. Die Weinberge liegen bis zu 900 Meter über dem Meeresspiegel.

Chianti Classico

Das wohl bekannteste Weingebiet der Toskana. Der Chianti Classico steht gegenüber den Chianti-Weinen aus anderen Gegenden der Toskana eine Stufe höher. Bereits im Jahre 1716 von Großherzog Cosimo wurde das Gebiet gesetzlich definiert, allerdings war es damals noch kleiner war.

Colli Senesi

Ein Untergebiet des Chianti, umfasst auch andere Denominationen wie etwa San Gimignano.

San Gimignano

Vor allem bekannt für die DOCG Vernaccia di San Gimignano.

Montalcino

Hier wird der berühmte Brunello di Montalcino produziert, die qualitativ einheitlichste DOCG .

Montepulciano

Namensgeber für den ebenfalls aus Sangiovese-Trauben produzierten Nobile di Montepulciano, nicht zu verwechseln mit der Traubensorte Montepulciano d'Abruzzo.

Colli Aretini

Ebenfalls eine Unterzone des Chianti.

Apuanische Berge und Lucca

Vor allem die DOC Montecarlo macht mit schönen Weinen von sich reden.

Colline Pisane

Ein weiteres Untergebiet der DOCG Chianti.

Bolgheri, Maremma

Hier entstehen die teuersten Weine der Toskana nach dem Vorbild Bordeaux. Berühmte Namen sind Sassicaia, Ornellaia, Masseto sowie Redigaffi. In der Gegend südlich von Grosseto hat sich der Morellino di Scansano etablieren können und begeistert Weinfreunde auf der ganzen Welt.

Elba

Steht zweifellos im Schatten der wichtigen Weingebiete der Toskana, bekannt ist jedoch der süße Aleatico.

Zusammenfassung Chianti DOCG

Neben dem Chianti Classico gibt es weitere sieben Subzonen, ebenfalls mit der Bezeichnung Chianti DOCG, jedoch nicht mit dem Zusatz Classico, sondern vielmehr der Bezeichnung des Untergebietes. Die einzelnen Subzonen werden folgendermaßen bezeichnet: Chianti Colli Fiorentini, Chianti Colli Aretini, Chianti Colli Senesi, Chianti Colline Pisane, Chianti Montalbano, Chianti Montespertoli sowie Chianti Rufina. Innerhalb dieser Gebiete gibt es auch DOC Weine mit anderen Bezeichnungen.

Berühmte Weingüter der Toskana

(weitere Tipps siehe Städte und Gemeinden)

Kommentare (0)
vorige Einträge

Themenverwandte Artikel

Wein-Freunde

24.07.2012
Reiseblog von Jörg Fischer

Gewiss teilen nicht wenige unter uns die Meinung, dass diejenigen, welche einen kultivierten Hang zu  Wein und kulinarischen Genüssen pflegen, eher zu den angenehmeren Zeitgenossen zähl ... Weiterlesen

Einkaufsführer für Weine aus der Toskana - Greve in Chianti

28.08.2012
Reiseblog von Jörg Fischer

Tenute Ambrogio e Giovanni FolonariIn manchen Fällen kommt es vor, dass das Etikett einen Weines bekannter ist als das Weingut, welches dahinter steht. So sind die Namen "Cabreo Il Borgo", "Cab ... Weiterlesen

Einkaufsführer Weine Toskana - Panzano in Chianti

29.08.2012
Reiseblog von Jörg Fischer

Le CincioleEin Betrieb, in welchem aufgrund der besonderen klimatischen Lage sowie einer speziellen Bodenstruktur Weine produziert werden, die einen eigenen Charakter haben und gleichzeitig auß ... Weiterlesen

Einkaufsführer für Weine aus der Toskana - Montepulciano

30.08.2012
Reiseblog von Jörg Fischer

AvignonesiEin berühmter Name und ein Weingut, welches nicht nur zu den traditionsreichsten, sondern zweifellos auch zu den besten und berühmtesten Herstellerbetrieben von Nobile di Montepu ... Weiterlesen

Weine aus der toskanischen Küstenregion

31.08.2012
Reiseblog von Jörg Fischer

Weine aus der toskanischen KüstenregionDie etwa 320 km Küste der Toskana kann man in drei Abschnitte aufteilen: den Nordwesten, den Bereich Pisa-Livorno-Elba und die Maremma. Erst seit wen ... Weiterlesen

DOCG-Weine in Italien - Stand Mai 2011

07.09.2012
Reiseblog von Jörg Fischer

AbruzzenMontepulciano d'Abruzzo Colline Teramane (rot)BasilikataAglianico del Vulture (rot)KampanienFiano di Avellino (weiß)Greco di Tufo (weiß)Taurasi (rot), auch ... Weiterlesen

Wein in der Toskana

19.01.2013
Reiseblog von Jörg Fischer

Wein in der ToskanaGeschichteSchon die Etrusker bauten in der Toskana ein blühendes Weingewerbe auf. In den folgenden Jahrhunderten vernachlässigten sowohl die Römer, denen die schw ... Weiterlesen

Siglinde Fischer – Charming Places

Ferienhäuser und Hotels mit Charme

...mehr als Urlaub!

Sortierung

Folgen Sie uns auf Facebook Google plus Youtube