venedig_essen_trinken
Vom Essen und Trinken in Venedig
26. August 2012
weine_chianti_greve
Einkaufsführer für Weine aus der Toskana – Greve in Chianti
28. August 2012
mallorca_weinanbau

Wenn man bezüglich Wein das Stichwort “Mallorca” hört, denkt man wohl eher an Sangria in Putzeimern als an einen edlen Tropfen – zu Unrecht!

Der Weinanbau hat auf der Insel Mallorca eine lange Tradition, welche nur Ende des 19. Jahrhunderts durch die große Reblausplage unterbrochen wurde. Im Laufe des 20. Jahrhunderts wurden die Bestände durch die Kreuzung mit amerikanische Weinreben wieder aufgebaut und der Weinanbau kam langsam wieder in Gang. Zwar reichen die heute produzierten Mengen noch nicht wieder an den Höhepunkt der Produktion zwischen den Jahren 1865 und 1890 heran, jedoch hat sich gerade in den letzten zwei Jahrzehnten vor allem die Qualität stark verbessert.

Im Jahr 1991 bekam das Weinanbaugebiet “Binissalem” als erste Region außerhalb des spanischen Festlandes die Qualitätsbezeichnung D.O. verliehen, dies steht für “denominación de origen” (kontrollierte Ursprungsbezeichnung) und ist von den vier Einstufungen spanischer Weine die zweithöchste. Im Jahre 1999 wurde dann das Anbaugebiet “Pla i Llevant” als zweite Weinanbauregion auf Mallorca ebenfalls in die Kategorie D.O. eingestuft.

Das Weinbaugebiet “Binissalem” liegt im Herzen von Mallorca am Rande des Tramuntana-Gebirges, welches die Region vor den kalten Nordwinden schützt – somit herrscht in diesem Gebiet ein mildes Mikroklima mit kurzen Wintern und heißen, trockenen Sommern, was sehr günstig für den Weinanbau ist. Das Anbaugebiet entstand im Jahr 1988 durch den Zusammenschluss von mehreren Weingütern und Weinbauern, es erstreckt sich über die Gemeinden Santa Eugènia, Consell, Santa María del Camí, Sencelles und Binissalem.

Für die Weinherstellung im Gebiet Binissalem dürfen nur die Rotweinsorten Syrah, Manto Negro, Merlot, Callet, Monastrell, Tempranillo und Cabernet Sauvignon sowie die Weißweinsorten Chardonnay, Moll oder Prensal Blanc, Macabeo, Parellada und Moscatel verwendet werden; die Rebsorten Manto Negro und Callet sind auf Mallorca autochthon. Die Rebsorten Moscatel, Moll und Manto Negro werden am häufigsten angebaut, da die Weiß- und Rotweine jeweils zu 50% aus einer dieser Traubensorten bestehen müssen. Neben Rot- und Weißweinen werden im Anbaugebiet Binissalem auch Rosé- und Schaumweine hergestellt.

Das Anbaugebiet “Pla i Llevant” erstreckt sich über den mittleren und östlichen Teil der Insel und ist eines der ältesten Weinbaugebiete Mallorcas, bereits die Römer bauten dort Wein an. Im Gegensatz zur D.O. Binissalem dürfen dort mehr Weinsorten angebaut werden und es gibt auch keine Mindestanteile, so dürfen die Winzer die Sorten auch frei kombinieren. Im Gebiet “Pla i Llevant” nutzen viele Winzer diese Freiheiten aus und experimentieren mit verschiedenen Sorten und Anteilen, so entstehen viele exzellente Weine, die auch zunehmend Auszeichnungen bekommen. Das Weinanbaugebiet verzeichnet eine stetige Zunahme an neuen Mitgliedern, so werden auch ständig neue Impulse geschaffen.

Neben den beiden Weinbaugebieten mit D.O.-Einstufung gibt es auf Mallorca noch ein drittes Gebiet, das in die Kategorie der Landweine (“Vino della Tierra”) eingestuft ist, das Anbaugebiet “Serra de Tramuntana-Costa Nord”. Es erstreckt sich, wie der Name schon vermuten lässt, über den nördlichen Teil der Insel mit dem Tramuntana-Gebirge und dessen Ausläufern und reicht von Alcudia im Nordosten bis Andratx im Westen.

Besonders die Malvasier-Traube hat dort eine lange Tradition, sie wurde wohl bereits im 15. oder 16. Jahrhundert aus Italien importiert und die aus ihr gewonnen Weine wurden lange Zeit von Adel, Klerus und der reichen Oberschicht geschätzt. Auch in diesem Weinanbaugebiet sorgte die Reblaus für einen totalen Einbruch, erst in den 1990er Jahren wurde der Weinanbau wieder richtig in Schwung gebracht.

Stefanie Jehle
Stefanie Jehle
Backoffice, Content-Management & Administration, "Voyage, Voyage".

Die im Jahr 1987 noch auf Vinyl erschienene Hit-Single der französischen Sängerin Desireless sagt so manches aus über das Wesen und die Präferenzen von Stefanie Jehle. Zunächst: Reisen ist ihre Passion. Dabei führt sie ihre spontane Neugierde auch an die entlegensten Orte dieser Welt. Ihre persönliche Lieblings-Destination ist jedoch Frankreich. Nicht nur deshalb, weil Stefanie so gut französisch spricht (ihr Englisch und Italienisch sind allerdings nur unwesentlich schlechter), es ist einfach die Lebensart unserer westlichen Nachbarn, die ihr so gut gefällt.