Urlaub auf den Kanarischen Inseln in Boutiquehotels

Die Kanarischen Inseln liegen vor der Westküste Afrikas und eigentlich ist dort immer Frühsommer, denn selten wird es wärmer als 28 Grad und das Thermometer sinkt auch im Winter kaum unter 15 Grad. Das ist sicherlich ein Grund, weshalb die spanischen Inseln so beliebte Reiseziele sind, aber es  es gibt noch mehr, je nachdem, was Sie sich vom Urlaub erwarten. Die bekanntesten Ferieninseln der Kanaren sind La Palma, Teneriffa, Fuerteventura, Lanzarote und Cran Canaria. Welche Sie auch am meisten anspricht, wir haben für Sie ein maßgeschneidertes hübsches Boutiquehotel, immer mit Pool und inmitten einer gepflegten Gartenanlage. 

Cran Canaria und Lanzarote 

Cran Canaria hat zwei Gesichter:  die Touristenhochburgen mit den Partymeilen in "Maspalomas" und "Playa del Inglés" und das ruhige und wildromantische Inselinnere. Das entdeckt man, wenn man auf einer Serpentinenstraße nach oben fährt.  Plötzlich tauchen aus dem Nichts schneeweiße Dörfer auf, vorbei geht es an tiefen Schluchten, smaragdgrünen Stauseen und einsamen Bergdörfer.  Ein echter Kontrast zum kunterbunten Strandleben an der Küste. 

Lanzarote ist nicht Jedermanns Geschmack. Das schwarze Lavagestein und die beeindruckende Vulkanlandschaft, die einer Mondlandschaft gleicht, finden manche beklemmend. Lanzarote ist keine grüne Insel, Lanzarote trägt schwarz. Die Farbe des Meeres, des Himmels oder das Grün der Weinreben leuchten bei diesem Kontrast noch intensiver. Auf Lanzarote ist das Gleichgewicht zwischen Tourismus und Ökologie geglückt. Auf der Lava-Insel fühlen sich vor allem Naturfreunde wohl, die Ruhe statt Jubel, Trubel, Heiterkeit suchen. Zudem lohnt es sich die verschiedenen Bodegas zu besuchen um den köstlichen, kräftigen Weißwein aus der Malvasia Traube zu verkosten. 

Fuerteventura, Teneriffa und La Palma 

La Palma ist die Insel für Wanderer und Biker. Die Insel ist mit zahlreichen Pfaden durchzogen, mal entlang der Küste, mal  führen sie zu einsamen Dörfern,  mal  überqueren sie Vulkane. Die Vegetation ist faszinierend, hier gibt es Drachenbaumhaine und Lorbeerwälder, weitläufige Bananenplantagen, Mango- und  Papayabäume. Die kleine Insel ist nicht größer als Hamburg und der höchste Berg ist 2400 Meter hoch. La Palma ist ein Wanderparadies. 

Teneriffa ist die größte Insel des Kanaren-Archipels. Während die Südseite von der Sonne verwöhnt ist, ist der Norden regenreicher, weshalb es dort auch dichte Wälder und eine abwechslungsreiche Pflanzenwelt gibt. Auf Teneriffa erhebt sich mit 3718 Metern Spaniens höchster Berg. Im  Norden der Insel fühlen sich Wanderern und Naturfreunden wohl, im Süden Badenixen, Sonnenanbeter und Wassersportler. 

Fuerteventura wirkt anfangs ein wenig spröde und steinig mit wenig Grün,  kommt man aber Richtung Meer, wird man sofort versöhnt. 150 Kilometer Sandstrände machen die  zweitgrößte Insel des Kanarischen Archipels zu einem Strandparadies. Surfer nennen die Küste von Fuerteventura auch "europäisches Hawai", vor allem auch wegen des beständigen Windes. Sonnenanbeter und Familien mit Kindern finden hier ihren Traumurlaub und wir garantiert das passende Boutiquehotel für Sie.  

 

Lesen Sie hier mehr über Kanarischen Inseln

Urlaubsziele auf den Kanarischen Inseln

Optionale Reisedaten und Reisedauer bei allen Hotels möglich