Urlaub in Alaró in Boutique Hotels

Die Ortschaften im Landesinnern von Mallorca haben ihren ganz besonderen Reiz als Urlaubs-Ziel, vielleicht gerade deshalb, weil sie ihre Ursprünglichkeit bewahrt haben, aber dennoch offen sind für eine moderne Entwicklung im richtigen Maß mit harmonisch ins Ortsbild eingefügten Feriendomizilen und Boutiquehotels. Eines dieser bescheidenen Dörfer mit hübschen Natursteinhäusern, gepflasterten Wegen und mediterraner Vegetation ist Alaró, etwa 30 Kilometer nordwestlich von Palma de Mallorca gelegen, umgeben von der atemberaubenden Bergwelt des Tramuntana-Gebirges.  

Die Burg ist das Ziel aller Wanderungen

Die Entstehung der Ortschaft Alaró geht bis in die Bronzezeit zurück, da der Berg Puig d'Alaró früher strategisch sehr wichtig war. Die ältesten Nachweise über die Entstehung des Castell d'Alaró reichen zurück ins Jahr 902. Die Burg wehrte sich achteinhalb Jahre erfolgreich gegen die sarazenische Eroberung. Es ist aber vorwiegend nicht die Geschichte des Castells, welche Urlauber dort hinauf lockt, die Anlage ist vielmehr das Ziel allerschönster Wanderouten.

Allerdings ist der Weg vom Boutiquehotel oder Urlaubsdomizil hinauf zum Castell kein Zuckerschlecken, man sollte unbedingt wander-erfahren sein. Für Kinder ist der Weg nicht empfehlenswert, da es einige nicht gesicherte Wandabsschnitte gibt. Teilweise müssen bei den Wandertouren rund um Alaró Höhenunterschiede bis zu 750 Metern überwunden werden. Für die große Rundtour muss man schon 5 Stunden einplanen, das ist sicherlich nicht jedermanns Sache im Urlaub. Bergwandertaugliches Schuhwerk und das Mitnehmen von Wasser ist Pflicht, denn viele Streckenabschnitte verlaufen ungeschützt in der Sonne. In einigen Gasthäusern und Lokalen entlang der Wanderrouten wird man dann aber mit herzhaften Gerichten belohnt, wie Lammbraten oder dem Käse der Region sowie erfrischenden Getränken.

Beschauliches Bergdorf mit Handwerkstradition

In diesem sympathischen, heimeligen Dorf spielte das Schuhhandwerk seit jeher eine wichtige Rolle, es gab Zeiten, da arbeiteten in Alaró 2000 Mitarbeiter in 30 Schuhfabriken. Wegen der Arbeitsplätze zogen viele Fremde hierher und deshalb sind die Einheimischen es gewohnt, mit anderen Nationalitäten gut auszukommen. Heute gibt es lediglich noch eine einzige Schuhfabrik, Tony Mora, in der vor allem Cowboystiefel für Frauen in Handarbeit hergestellt werden. Im dazugehörenden Outlet darf eingekauft werden. Dank der vielen Betriebe, die es einst gab, erhielt Alaró bereits im Jahr 1901, noch vor der Hauptstadt Palma de Mallorca, eine Stromversorgung - und darauf ist man heute noch Stolz.

Das beschauliche Bergdorf hat sich heutzutage zu einem multikulturellen Ort mit viel Charme entwickelt. Der Stadtplatz ist ein wunderbaren Treffpunkt für Einheimische, Zugezogene  und Urlauber. In den heimeligen Bars, Cafés und in den traditionellen Restaurants trifft man sich auf einen Plausch, und samstags kann man auf dem Wochenmarkt heimische Produkte und spanische Klamotten kaufen. Wer es liebt, Kontakt mit Einheimischen zu bekommen, hier ist es möglich.

Alaró ist ein Ort für alle, die sich im Urlaub an der Natur erfreuen können und auf lautes Party-Nachtleben gerne verzichten. Ruhe und Entspannung in wunderschönem Ambiente finden Sie auch in unseren Boutiquehotels und Ferienwohnungen, unweit der charmanten Altstadt.

>> Lesen Sie hier mehr über Boutique Hotels auf Mallorca

Lesen Sie hier mehr über Alaro

Urlaubsziele in Mallorca

Hier Ihren Urlaub in Mallorca finden

Optionale Reisedaten und Reisedauer bei allen Hotels möglich

Filter anwenden