Urlaub in Deià in Boutiquehotels

Die traumhafte Kulisse der bewaldeten Gipfel des Tramuntana-Gebirges und der sensationelle Meerblick lockte seit jeher zahlreiche Künstler in den Nordwesten Mallorcas, nach Deià. Die Liste der berühmten Maler, Dichter, Bildhauer, Musiker und Filmschauspieler die hier lebten oder eine Auszeit nahmen, ist lang. Für Steven Hawking, Peter Ustinov und Pablo Picasso war es der Platz um wieder neue Energie zu schöpfen. Die vielen Künstler verwandelten den einstmals von Landwirtschaft geprägten Ort, mit einfachen Bauernhäusern, in ein wohlhabendes Dorf mit luxuriösen Villen. Deià ist bis heute ein Künstlerdorf geblieben mit kleinen charmanten Boutiquen, Galerien und Kunsthandwerksläden, in denen heute vorwiegend englisch gesprochen wird. Mehr als ein Drittel der gut 600 Einwohner sind Ausländer. 

Charmantes Künstlerdorf mit vielen Galerien 


Die sich den Berg hinauf schlängelden engen Gassen von Deià sind gesäumt von dicht aneinander liegenden, erdfarbenen, ursprünglichen Steinhäusern in denen teilweise kleine Boutiquen, Galerien und Läden mit lokalen Produkten untergebracht sind.   Zwischendurch kann man sich in Cafés und Bars erfrischen und sich an Kunstwerken, die hier um jede Ecke stehen, erfreuen. Sie sehnen sich nach einem Romantikurlaub, hier können Sie ihn erleben in einem unserer heimeligen  Boutiquehotels und Ferienwohnungen. 

Kunstinteressierte zieht es in das Robert-Graves-Museum, das 2006 eröffnet wurde, und einen Einblick in das Schaffen des außergewöhnlichen Schriftstellers gewährt. Musikliebhabern sei der Juli und der August als Reisezeit empfohlen, denn dann findet das "Festival de Deià" statt, mit zahlreichen Musikevents für jeden Geschmack. 

Empfehlenswert ist auch ein kleiner Spaziergang hinauf zur alten Pfarrkirche mit einem wunderbar angelegten Friedhof, auf dem viele Künstler begraben sind, darunter auch Robert Graves. Von hier aus hat man eine atemberaubende Aussicht auf Deià. Son Morroig, das Landgut des österreichischen Erzherzogs Ludwig Salvador, liegt ein wenig außerhalb von Deià und man kann es besichtigen. Als er 1867 nach Deià kam war er überwältigt von der Schönheit der Region und beschloss daraufhin Grund zu kaufen, um die Abholzung zu verhindern, damit die Landschaft so bleibt wie sie war.

Olivenöl und Zitrusfrüchte ein Wirtschaftsfaktor, auch heute noch

In früheren Zeiten waren die Kultivierung von Oliven und Zitrusfrüchten und die Fischerei die wichtigsten Einnahmequellen, die bereits damals dem kleinen Ort  zu Wohlstand verhalfen. All diese köstlichen lokalen Produkte spielen heute noch eine wichtige Rolle bei den Einheimischen, als neuer Wirtschaftsfaktor kamen das Kunsthandwerk und der Tourismus hinzu.  

Das Dorf liegt auf 400 Meter am Fuße des über 1064 Meter hohen "Puig de Teix". Die traumhafte Landschaft rund um das Künstlerdorf ist geprägt von Oliven- und Zitrusbäumen, Steineichen und rauschenden Wildbächen. Ein Strand gehört ebenfalls zum liebenswerten Minidorf, es ist ein Kiesstrand in einer kleinen, von steil abfallenden Felsen umrahmten Bucht. Natürliche Höhlen dienen als Garagen für die Boote. 

Lesen Sie hier mehr über Deia

Urlaubsziele in Mallorca

Hier Ihren Urlaub in Mallorca finden

Optionale Reisedaten und Reisedauer bei allen Hotels möglich