Urlaub in Hua Hin in Luxushotels 

Mit dem Bau der Eisenbahnstrecke von Bangkok nach Singapur begann der Aufstieg des verschlafenen Fischerdorfes zu einem gefragten Touristenort. Hua Hin ist das älteste Seebad Thailands. Das Hotel, das der Direktor der staatlichen Eisenbahn, Prinz Purachatra, errichten ließ, besteht heute noch und ist in Besitz einer Hotelkette. Seit 1926 verbringt die thailändische Königsfamilie in Hua Hin ihren Sommerurlaub, um der Hitze Bangkoks, das 185 Kilometer entfernt liegt, zu entfliehen.  So wie die Königsfamlie machen es auch viele Bangkoker, deshalb wimmelt es an den Wochenende an den Stränden von Thais.

Wir kümmern uns gerne darum unter den vielen feudalen Luxushotels genau das für Sie passende zu finden. Die meisten Luxushotels sind auf dem neuesten Ökostand, Strom kommt aus Solaranlagen, die Hotels sind von blühenden Gärten umgeben und das Wasser wird wiederverwendet. Hier geht man sorgsam mit der Natur um, ohne das den Gäste es an irgendetwas mangeln würde. Gönnen Sie sich einen Romantikurlaub oder einen Strandurlaub mit Freunden in einem Luxushotel in Hua Hin. 

Schönster und sauberster Strand Thailands 

Der kilometerlange Sandstrand ist alleine schon beeindruckend. Hier ist alles ruhiger und gediegener als in so manchen Touristenorten Thailands, keine Parties oder Thaimassagen am Strand. Hua Hin ist das Ferienparadies für Familien und Menschen die Ruhe und Erholung suchen und sich für Natur und Kultur interessieren. Der weiße, weiche Sandstrand ist ein Treffpunkt der Schönen und Reichen aus Thailand und der ganzen Welt. Der Strand wirkt auch während der Saison paradiesisch und man findet immer ein schönes Plätzchen unter einer schattigen Palme. Das Wasser ist glasklar und lädt zum Schwimmen ein. In Strandnähe gibt es einige sehr feudale Luxushotels inmitten gepflegter Parkanlagen mit Poollandschaften, schicken Bars und herrlichen Ausblicken auf das tiefblaue Meer. 

Sehenswürdigkeiten, die den Urlaub unvergesslich machen 

Thailands Naturparks sind unvergessliche Erlebnisse. Da ist zum Beispiel der wilde Mangrovenwald des "Pranburi-Forest-Parks" durch den ein Holzsteg führt und man die Schönheit der Natur unter einem grünen Blätterdach erleben kann. Wenn man nicht weit weg von Hua Hin möchte und lange Wanderungen scheut, dann ist der Weg durch den blühenden Park zur Aussichtsplattform "Khao Hin Lek Fai" genau das Richtige. Von dort oben hat man einen traumhaften Panoramablick auf die Stadt und das Meer. Ohne Tempelbesichtigung war man nicht in Thailand. Besonders schön ist der "Wat Khao Takiap Hua Hin" Tempel auf einem Berg, der auch "Monkey Hill" genannt wird, weil es dort vor Affen nur so wimmelt. Nur fünf Kilometer entfernt sind die sieben "Kings-of Siam-Statuen" im Rajabhakti-Park. Sie ragen knapp 15 Meter hoch in den Himmel und wurden für den vorigenThai-König von der thailändischen Armee errichtet. Ein Besuch des historischen Bahnhofs gehört ebenso zu einem Aufenthalt in Hua HIn wie ein Bummel durch den Hua HIn Nachtmarkt mit den verlockend duftenden Garküchen. 

Mehr erfahren

Optionale Reisedaten und Reisedauer bei allen Hotels möglich